Steigenberger-Mutter Deutsche Hospitality will an die Börse

| Hotellerie Hotellerie

Der chinesische Eigentümer der Steigenberger-Mutter Deutsche Hospitality, Huazhu, drückt aufs Tempo. Die Hotelgesellschaft mit Sitz in Frankfurt soll sich innerhalb von fünf Jahren vervielfachen und von derzeit gut 100 auf 700 Hotels wachsen. Stemmen soll das Vorstandschef Marcus Bernhardt, der bereits bei seinem vorherigen Arbeitgeber Europcar den Börsengang eingefädelt und damit mehr als 850 Millionen Euro Einnahmen hat. 

Wie Bernhardt dem Handelsblatt bestätigte, gibt es dazu bereits erste Pläne. Sie hätten sich bereits Überlegungen über einen IPO gemacht, so der Chef nach Gesprächen mit Huazhu, seit 2019 Eigentümer der Deutschen Hospitality. Man sei zwar auf den Börsengang nicht unbedingt angewiesen, anders seien die Zielvorgaben aber kaum zu erreichen, wie das Handelsblatt schreibt. 

Die Deutsche Hospitality hat ihren Hauptsitz in Frankfurt am Main und vereint die fünf Hotelmarken Steigenberger Hotels & Resorts, MAXX by Steigenberger, Jaz in the City, IntercityHotel und Zleep Hotels unter einem Dach.

Die Huazhu Group  ist eine führende Hotelgruppe in China, die mehr als 4.000 Hotels in über 400 Städten mit mehr als 80.000 Mitarbeitern betreibt und im Jahr 2005 geründet wurde. 2014 sind Huazhu und Accor eine umfassende und langfristige Allianz eingegangen, um das Hotelgeschäft in China gemeinsam zu entwickeln. Durch enge Zusammenarbeit verfügt Huazhu heute über eine breite Palette von Hotelmarken, die den unterschiedlichen Markt abdecken, von gehobenen Marken - Grand Mercure, Joya, Blossom Hill bis hin zu Midscale - Novotel, Mercure, Manxin, Ji, Crystal Orange, Orange Select, CitiGO, Starway, ibis Styles und Economy - ibis, HanTing Plus, HanTing, Elan, Hi, die den Bedürfnissen von Business und Freizeit entsprechen. Das Treueprogramm H Rewards hat über 100 Millionen Mitglieder.

Mit der Vision, ein "Weltklasse-Unternehmen" aufzubauen, hat sich die Huazhu Group unter der Leitung ihres Gründers Ji Qi zu einer der am schnellsten wachsenden Hotelgruppen in China entwickelt. Im Jahr 2010 wurde HUAZHU erfolgreich an der NASDAQ notiert. Jetzt rangiert die Gruppe auf Platz 9 der weltweit größten Hotelgruppen, und HanTing hat BrandZ Top 100 Most Valuable Chinese Brands in fünf aufeinander folgenden Jahren gewonnen. Im Jahr 2019 expandierte Huazhu nach Singapur und Japan und gründete seinen internationalen Hauptsitz in Singapur.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Kempinski Hotels und Universal Beijing Resort eröffnen zwei neue Hotels in China

Kempinski Hotels stellt zusammen mit dem Universal Beijing Resort zwei neue Hotels vor: Das Universal Studios Grand Hotel und das NUO Resort Hotel - Universal Beijing Resort. Beide befinden sich im Themenpark Universal Studios Beijing.

Room2 Chiswick: Eröffnung des weltweit ersten Hotels mit Null CO2-Emissionen

Im Londoner Stadtteil Chiswick steht das, nach eigenen Angaben, weltweit erste Hotel vor der Eröffnung, das eine Null-CO2-Emissions-Bilanz erreichen soll. Das Hotel Room 2 wird damit 89 Prozent energieeffizienter sein als ein durchschnittliches britisches Hotel.

Dorint-Geschäftsführer Jörg T. Böckeler: Pandemie als Chance für eine veränderte Hotellerie

Dorint betreibt ein Drei-Marken Portfolio und ist in den letzten Monten mit Essential by Dorint, den Dorint Hotels und seinen Hommage Häusern durch schwere Zeiten gegangen. Im Interview blickt Dorint-Geschäftsführer Jörg T. Böckeler zurück und in die Zukunft.

Cannabis trifft auf Wellness: Der erste CBD-Spa der Schweiz in Zermatt eröffnet

Zermatt trumpft mit dem ersten Cannabis CBD-Spa europaweit auf. Das SchlossHotel Zermatt hat diesen in Kooperation mit «SwissCBD» eröffnet und präsentiert mit diesem Konzept seine Vision für den Wellnessmarkt der Zukunft.

Rocco Forte präsentiert die Villa Igiea am Golf von Palermo

Rocco Forte Hotels hat im Sommer die Villa Igiea eröffnet, einen historischen Jugendstilpalast mit Blick auf den Golf von Palermo. Unter der Federführung von Olga Polizzi wurde das Anwesen in Zusammenarbeit mit Paolo Moschino und Philip Vergeylen restauriert. 

Gorgeous Smiling Hotels eröffnet neues Super 8 in Chemnitz

Die Gorgeous Smiling Hotels GmbH hat in Chemnitz am Stefan-Heym-Platz ein neues Super 8 Hotel eröffnet. Der siebengeschossige Neubau des Mannheimer Projektentwicklers FAY Projects soll mit 172 Zimmern als Premium Budget Hotel betrieben werden.

The Chedi Andermatt gewinnt World Luxury Hotel Awards

Bei der feierlichen Preisverleihung der diesjährigen World Luxury Hotel Awards auf Mauritius konnte sich das The Chedi Andermatt in gleich drei Kategorien gegen seine Mitbewerber durchsetzen. 

Hotel-Suchmaschinen im Test: Intransparente Ergebnisse, nützliche Filter

«Hotel in Paris vom... bis zum...»: Wer eine solche Anfrage bei einer Suchmaschine eingibt, bekommt eine Liste mit den vermeintlich besten Unterkünften. Darauf sollten Reisende aber nicht vertrauen.

Flemings will Hotels pachten und neu ausrichten

Die Flemings Group investiert künftig nicht nur in die eigenen Häuser und Betriebe, sondern bietet zudem Konzepte und Maßnahmen für sich im Umbruch befindende Hotels. Im Rahmen der EXPO REAL erörterte Filip Blodinger die Erweiterung des „Flemings-Portfolios“.

Ruby Luna Düsseldorf ist „Hotelimmobilie des Jahres 2021“ 

Die Auszeichnung „Hotelimmobilie des Jahres 2021“ geht dieses Jahr an das Ruby Luna in Düsseldorf. Der Preis wurde im Rahmen der 196+ hotelforum-Fachkonferenz verliehen. Weitere Preisträger: Das Schlafwerk in Stuttgart und Villa Copenhagen in Dänemark