Strategie: Ringhotels wollen sich neu ausrichten

| Hotellerie Hotellerie

Die Hotelkooperation Ringhotels kündigt bei den diesjährigen ThemenTagen im Ringhotel Winzerhof in Rauenberg eine zukunftsorientierte Neuausrichtung unter der Führung des neuen geschäftsführenden Vorstands Petra Weindl an.

Seit einem halben Jahrhundert stehen die Ringhotels für Gastlichkeit und lokales Flair. Mit aktuell 71 Mitgliedshotels in ganz Deutschland hat sich der Zusammenschluss über die Jahrzehnte zu einer festen Größe in der deutschen Hotellandschaft entwickelt. Um sich den Herausforderungen der Zukunft zu nähern und die Weichen für weiteres Wachstum zu stellen, stellt Petra Weindl, unterstützt durch das Präsidium der Ringhotels Bernd Kanzow und Volker Dürr, eine nachjustierte Strategie vor.

"Es ist an der Zeit, neue Wege zu gehen und dabei die Bedürfnisse unserer Mitglieder im Auge zu behalten. Wir fokussieren uns insbesondere auf Nachhaltigkeit, Mitarbeitergewinnung und -förderung sowie auf die Chancen der Digitalisierung. Unser Anspruch ist es, unsere Mitglieder professionell zu unterstützen, ohne dabei unsere Wurzeln zu verlieren", erläutert Weindl. Der traditionelle Slogan „Echt Heimat Genuss erleben“ bleibt dabei weiterhin Leitbild und Versprechen der Kooperation, wird aber laufend auf Passgenauigkeit und Aktualität überprüft. Die Digitalisierung des Vereins voranzutreiben ist auch eines der erklärten Ziele in der kommenden Zeit.

Das weitere Ziel ist qualitatives Wachstum. "Wir möchten das Spektrum der deutschen Hotelvielfalt bewahren und ausbauen, ohne dabei Quantität vor Qualität zu stellen", betont Weindl. Präsident Kanzow hebt hervor, dass die Homogenität und hohe Qualität der aktuellen Mitglieder als solide Basis für die Weiterentwicklung dienen.

Wirtschaftlich blicken die Ringhotels optimistisch in die Zukunft. "Das Geschäft läuft wieder auf Hochtouren", freut sich Kanzow und Vizepräsident Volker Dürr ergänzt: "Wir bewegen uns auf dem Niveau des Jahres 2019 und haben gute Aussichten, dieses sogar zu übertreffen."

Bei den Ringhotels-Thementagen trafen sich Vertretern aus rund 40 Mitgliedshotels, 19 Partnerunternehmen und sechs Sponsoren. Diskutiert wurden aktuelle Themen wie Schlafqualität, digitale Zahlungsmethoden, cloudbasierte PMS Systeme, Personalgewinnung, Serviceroboter, Nachhaltigkeit und Künstliche Intelligenz – unter anderem auch die Nutzung von ChatGPT.

Wir waren besonders stolz, dass wir im Rahmen unserer Thementage den Vorsitzenden des Hotelverbands Deutschland (IHA), Otto Lindner, bei uns begrüßen durften. Der Vortrag von Christin Neumann, Referentin IHA und von Otto Lindner. Seine Ausführungen über die aktuellen Themen und Aufgaben des IHA führten zu einem aktiven Austausch und zeigten die Wichtigkeit des Zusammenhalts in der Branche. Sie stellten die Vorreiterkooperation mit Kununu vor und dem Bestreben die Hotelleriebranche als attraktiven Arbeitgeber zu präsentieren.

In diesem Zusammenhang sind wir sehr stolz, dass wir ein Vorreiter Hotel in unseren Reihen wissen. Wir gratulieren unserem Ringhotel Krone in Schnetzenhausen das als einer der führenden Ausbildungsbetriebe in Deutschland mit dem "Most Wanted Start" Siegel der ZEIT Verlagsgruppe und kununu ausgezeichnet wurde. Diese Auszeichnung unterstreicht das Engagement und den Einsatz des Hotels für eine qualitativ hochwertige und zukunftsorientierte Ausbildung.

In der aktuellen Analyse von kununu wurden mehr als 258.000 Arbeitgeberprofile und 2,9 Millionen Bewertungen von Arbeitnehmern und Auszubildenden berücksichtigt. Das Ringhotel Krone schaffte es dabei, einen herausragenden 22. Platz in der Gesamtwertung zu erlangen und sicherte sich den Spitzenplatz in der Kategorie Freizeit und Kultur.

Das Ringhotel Krone in Schnetzenhausen wurde als einer der führenden Ausbildungsbetriebe in Deutschland mit dem "Most Wanted Start" Siegel von der ZEIT Verlagsgruppe und kununu geehrt. In einer umfangreichen Analyse von kununu mit über 258.000 Arbeitgeberprofilen und fast 3 Millionen Bewertungen, erreichte das Hotel den beeindruckenden 22. Platz insgesamt und den ersten Platz in der Kategorie Freizeit und Kultur.

Die Ausbildung im Hotel zeichnet sich durch individuelle Förderung, Praxisbezug und ausgezeichnete Betreuung aus. Das Ringhotel Krone wird als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen, der sich in einem sich wandelnden Markt mit Fachkräftemangel engagiert und hervorragende Entwicklungsmöglichkeiten für Auszubildende bietet.

Mit einem umfassenden Ausbildungskonzept legt das Hotel Wert auf hohe qualitative Standards und die Vermittlung von Fachwissen, das direkt in die Praxis einfließt. Eine moderne Feedbackkultur fördert die Kommunikation und trägt zur Verbesserung der Arbeitsatmosphäre und Servicequalität bei.

Geschäftsführerin Petra Weindl sieht in der Auszeichnung eine Bestätigung der bisherigen Anstrengungen der Privathotellerie und einen Ansporn für zukünftige Investitionen in die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter, wobei jeder Auszubildende als zukünftiger Repräsentant für Qualität und Gastfreundschaft angesehen wird.

Abschließend präsentiert sich das Ringhotel Winzerhof, das Gastgeber der Thementage war, als herausragendes Beispiel für die Werte und den Charme, die die Kooperation auszeichnen.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Der Sommer in der alpinen Ferienhotellerie hat begonnen, doch wie gestalten sich bisher die Buchungsprognosen? Die Nachfrage in Südtirol und Bayern entwickelt sich positiv, Tirol hingegen zeigt Aufholbedarf. Die bisherige Steigerung der Preisdurchsetzung ist durchwachsen.

Nujuma, a Ritz-Carlton Reserve auf Ummahat Island im Roten Meer hat als erstes Haus der Marke Ritz-Carlton Reserve im Nahen Osten eröffnet. Das Privatinsel-Resort, Teil der Inselgruppe Blue Hole, ist umgeben von Korallenriffen.

Der Hotelverband Deutschland schreibt seit 2016 jährlich Branchenawards für Start-ups und die „Produktinnovation des Jahres“ der Preferred Partner des Hotelverbandes aus. Nun stehen die Finalisten fest.

Das zweite Haus in Tirol, das erste in Osttirol. Ende April eröffnete harry’s home hotels & apartments im österreichischen Lienz seinen insgesamt 15. Standort. Neben E-Bike-Verleih, Rad- und Skikeller punktet das Hotel mit kleinem Wellnessbereich und Spielzimmer.

Die Aspire Hotel Gruppe gibt den Start des Betriebs des Aspire Frankfurt Airport Rüsselsheim bekannt. Das Hotel wird nun renoviert und im Sommer 2025 als neues Ramada Encore by Wyndham wiedereröffnet.

Dass das Luxushotel Regent am Berliner Gendarmenmarkt zum Jahresende schließt, ging in der letzten Woche durch die Branche. Jetzt hat sich US-Finanzinvestor Blackstone, dem die Immobilie gehört, geäußert, demnach könnte die Herberge ein Hotel bleiben.

Pressemitteilung

Tag für Tag tragen Revenue Manager die Verantwortung, die Einnahmen eines Hotels zu maximieren, indem sie Verkaufskanäle selektieren und Preise gemäß der Marktnachfrage anpassen. Ihre tiefgreifende Einbindung in die Verkaufsprozesse eines Hotels erfordert eine feste Vertrauensbasis, um ihre Aufgaben effektiv zu erfüllen. Eine solide Strategie, gestützt auf Daten und klar kommuniziert an das Management, ist entscheidend, um dieses Vertrauen zu festigen.

Im Mai feierten die Ahorn Hotels & Resorts ihr 20-jähriges Jubiläum mit einer festlichen Gala im Ahorn Panorama Hotel Oberhof. Die Veranstaltung zog über 400 geladene Gäste, darunter langjährige Partner, Sportler, Vertreter aus der Politik und Tourismusbranche sowie bekannte Persönlichkeiten an.

Die Mandarin Oriental Hotelgruppe plant ein außergewöhnliches Luxushotel im Zentrum Roms. Die Eröffnung ist für 2026 geplant. Damit wird das Portfolio der Gruppe in Italien auf fünf Häuser anwachsen.

IHG Hotels & Resorts verkündet Wachstum im europäischen Segment der gehobenen Langzeitunterkünfte mit der Unterzeichnung der Staybridge Suites Budapest - Parkside, Staybridge Suites Antwerpen und Staybridge Suites Belfast.