Studie enthüllt unsichere Airbnb-Wohnungen

| Hotellerie Hotellerie

Während sich Hoteliers um Fluchtwege und Notbeleuchtung Gedanken machen müssen, erfüllen viele Airbnb-Unterkünfte nicht einmal die grundlegenden Sicherheitsstandards. Das ist das Ergebnis einer Studie der John Hopkins Bloomberg School of Public Health, für die mehr als 120.000 Inserate in 16 US-Städten geprüft wurden. So stellten die Forscher zum Beispiel fest, dass nur in einem Drittel der angebotenen Wohnungen Erste-Hilfe-Material vorrätig ist. 42 Prozent verfügten immerhin über einen Feuerlöscher. 

„Hotels und andere Beherbergungsmöglichkeiten sind eine große Herausforderung bzgl. der Feuer- und Sicherheitsbestimmungen, da die Gäste mit der Umgebung häufig nicht vertraut sind“, kommentierte Co-Autorin Vanya Jones. Um diesen Herausforderungen zu begegnen, müssten Hotels in den USA die gesetzlichen Sicherheitsstandards erfüllen. Diese umfassen unter anderem ausgeschilderte Feuerleitern, Feuerschutztüren, Feuerlöscher, Rauchmelder, Sprinkleranlagen und beschilderte Ausgänge. Diese Anforderungen gelten jedoch nicht für kurzfristige Mietobjekte in Privatbesitz, die über Dienste wie Airbnb verfügbar sind. Für diese Objekte gelten lediglich die lokalen Gesetze und Vorschriften zum Brandschutz, die von Kommune zu Kommune und von Staat zu Staat sehr unterschiedlich sind. 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Mega Shitstorm für Salt Bae nach Maduro-Bewirtung

Dem türkischen Starkoch Salt Bae, dem Salzstreuer, folgen Millionen Menschen in sozialen Netzwerken. Das schützt allerdings nicht vor einem mega Shitstorm, wenn man den venezolanischen Diktator Maduro bewirtet.

Rheinhotel Dreesen-Inhaber übernimmt Villa Godesberg

Das Rheinhotel Dreesen, inzwischen in der Verantwortung von Olaf Dreesen, dem Sohn des Ex-IHA-Chefs Fritz Dreesen, übernimmt das Boutique-Hotel Villa Godesberg. Mit dem Generalanzeiger spricht Dreesen über die Hotelsituation in der ehemaligen Hauptstadt.

Wiesn-Wirte erstmals mit einheitlicher Marke

Man glaubt es kaum, aber in diesem Jahr geben sich die Wirte auf dem Münchner Oktoberfest erstmals ein einheitliches Erscheinungsbild und treten unter einer Marke auf: Die Agentur „The Wunderwaffe“ hat für die Zeltbetreiber sogar eine eigene Schrift entwickelt.

George V Paris mit Gemüsegarten

Das Four Seasons Hotel George V in Paris hat jetzt einen eigenen Gemüsegarten. Das Haus, mit fünf Michelin-Sternen in drei Restaurants, beackert jetzt 1.800 Quadratmeter Bio-Landfläche auf besonders nachhaltige Weise, die Ludwig XVI einst seiner Schwester zum Anbau schenkte. (Mit Bildergalerie)

Frisch Gezapftes bei der Lufthansa

Lufthansa bietet ihren Business-Class-Passagieren auf drei sogenannten „Trachtenflügen“ zum Oktoberfest von München nach Singapur, New York und Shanghai erstmals seit fünfzig Jahren frisch gezapftes Bier. Dafür wurde ein „flugtaugliches“ Fass entwickelt.