The Cloud One-Hotel – Motel One bringt neue Marke nach Hamburg

| Hotellerie Hotellerie

Nach der Eröffnung des ersten Hotels in Manhattan im Zentrum New Yorks kommt die neue Lifestyle-Marke vom Motel One „The Cloud One Hotels“ nun nach Europa. In Hamburg will das „The Cloud One Hamburg-Kontorhaus“ hochwertiges Design, Produkte von lokalen Partnern und exklusive Events bieten. Das Hotel verfügt über 457 Zimmer und eine Rooftop Bar. Preise starten ab 122 Euro.

Das neue Hotel der Lifestyle-Marke befindet sich inmitten des Kontorhausviertels und bietet eine Dachterrasse mit Panoramablick über die Stadt. Hier finden Genießer eine Weinbar mit über 50 deutschen Bio-Weinen, kuratiert von Maximilian Wilm, Deutschlands Sommelier des Jahres 2019. Dazu gibt es Bio-Snacks und eine große Auswahl an Cocktails. DJs verwandeln die Lounge abends regelmäßig mit ihren „Sounds in the Cloud“. Zudem wird Gästen in der Lounge ein individuell für Hamburg erstelltes Bio-Frühstück mit lokalen Angeboten und Spezialitäten für 24,50 Euro angeboten.

Und auch die Verantwortung zur Nachhaltigkeit wird im Hotel konsequent unterstrichen: wie alle Motel One Häuser wird auch das The Cloud One Hamburg-Kontorhaus zu 100 Prozent mit Öko-Strom betrieben und setzt auf neueste wassersparende Armaturen. Die Zimmerteppiche sind 100 Prozent Cradle to Cradle zertifiziert und damit besonders ressourcenschonend. Zertifizierte Naturkosmetika werden in nachfüllbaren PET-Pumpspendern bereitgestellt.

Das The Cloud One Hamburg-Kontorhaus kooperiert für das individuelle F&B-Angebot mit einer Vielzahl an lokalen Anbietern. Die Produkte der regionalen Partner stehen sollen für Qualität und Nachhaltigkeit stehen und den Geschmack des Nordens auf die Teller bringen. Dazu gehört unter anderem Käse aus der Käserei Backensholz, Gewinner des „World Cheese Award“, Wurst aus der ersten Hamburger Bio-Fleischerei Fricke, Marmelade aus den Früchten des Smiling Fruits Project und Honig von Hamburger Bienen, die ihr Zuhause auf dem Dach des Hotels haben. Urban war noch nie so lokal! Ob also eine Käseplatte mit regionalem Brot, Käse und Feigensenf, oder ein klassisches Krabbenbrötchen, auf der Speisekarte ist für jeden Appetit etwas dabei.

Die Lobby erstreckt sich mit ihren imposanten hohen Decken über zwei Ebenen. Direkt an der Rezeption fällt das Augenmerk auf ein 4x8 Meter großes Kunstwerk der Performancekünstlerin Jeannine Platz. Sie hat die Energie der Hansestadt eingefangen und porträtiert in ihrer Kunst eine farbenfrohe Hafenkulisse und deren Details. Neben der Rezeption findet sich zudem der erste „Concept Store“ der Marke. Hier können Gäste eine Auswahl an Mitbringseln und Design-Highlights erwerben.

Die Lounge ist in zwei Bereiche geteilt. Der obere Teil vereint die Rezeption und den Frühstücksbereich. Hier weisen Ledersessel und Holzelemente auf die Eleganz der historischen Kontorhäuser hin. Viele minimalistische Lichtquellen sorgen für eine Wohlfühlatmosphäre, während ein Meetingraum, Workbenches sowie eine Sitznische, Platz für entspanntes Arbeiten für bis zu 16 Personen bieten. Der untere Bereich ist das Herzstück der Lounge. Die Bar beeindruckt mit einem Tresen aus Fliesen von New Terracotta, die den Schuppen eines Fisches ähneln. Darüber greift das Deckensegel gestalterisch das Dach-Detail des Chilehauses auf. Möbel von Freifrau, Moroso und Fritz Hansen sowie Designelemente wie Buddelschiffe und handgefertigte Pfeifen unterstreichen das maritime Hafenambiente. Beide Bereiche der Lounge werden durch ein 15 Meter langes Kunstwerk von Jeannine Platz verbunden.

Auf der Rooftop befindet sich die zweite Bar des Hauses. Hier erstrahlt die Hamburger Skyline durch Materialien aus goldenem Mesh, die sich in den Glasoberflächen widerspiegelt. Die Auswahl an Möbeln lässt die Gedanken zu vergangenen Zeiten schweifen. Zwischen lässigen Loungemöbeln von Baxter und Wittmann finden sich modern interpretierte Möbelklassiker. Die Outdoorterrasse lädt zum Geniessen des Sonnenuntergangs, beim DJ-Abend „Sounds in the Clouds“ oder zum Rooftop-Yoga mit Blick auf das Kontorhausviertel ein.

In den 457 Zimmern des neuen The Cloud One Hotels sorgen Boxspringbetten, Raindance-Dusche und Klimaanlage für einen entspannten Rückzugsort. Smart-TV und High-Speed-WLAN sorgen außerdem in jedem Zimmer für Unterhaltung und gute Arbeitsbedingungen.

 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Pressemitteilung

Der Veranstalter elevatr – in Kooperation mit dem Hotelverband Deutschland (IHA) – setzt im Rahmen des Branchenevents auch auf die aktive Einbindung von mehreren Organisationen aus der Hotellerie. Auf gleich mehreren Bühnen teilen Speaker diverser Branchen ihre Gedanken und ihr Wissen. Gestalter der Hospitality berichten über ihre Strategien.

Mit der Eröffnung des Tribe Riga City Centre treibt Accor die Expansion der Marke Tribe in Europa voran. Das neue Hotel ist das erste der Marke in Lettland und in den baltischen Staaten. In den nächsten fünf Jahren sind weltweit 40 weitere Neuzugänge geplant, drei Viertel davon in Europa.

Im Jahr 2022 haben sich mehr Patienten aus dem Ausland in Deutschland behandeln lassen. Der Gesundheitssektor hat mit den Behandlungen einen Umsatz von schätzungsweise 880 Millionen Euro erwirtschaftet. Hinzu kommen Einnahmen in zweistelliger Millionenhöhe für Tourismusangebote und den Handel.

Das Mandarin Oriental Bodrum feiert sein zehnjähriges Bestehen mit einer Reihe von Veranstaltungen und Erlebnissen. Zudem präsentiert das Resort zwei neue Villen mit Blick auf die Paradise Bay und den Lucca Beach.

Der neue Arbeitsvertrag ist in der Tasche, aber die Suche nach Wohnraum ist schwer. Einige Firmen in Hessen wollen ihren Mitarbeitenden jetzt helfen. Auch wirtschaftlich nicht rentable Hotels sollen als Wohnheime genutzt werden.

Im März 2024 verbuchten die Beherbergungsbetriebe in Deutschland 35,6 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste und damit die größte Zahl an Übernachtungen, die jemals für einen März registriert wurde.

In der Fußgängerzone von Augsburg hat das Maxim Suites by Elias Holl seine Pforten geöffnet. Das Gebäude, entworfen vom Architekten Elias Holl im 15. Jahrhundert, verbindet die historische Innenstadt Augsburgs mit der Moderne. Das Maxim Suites by Elias Holl ist Mitglied der Great2stay Hotelgruppe.

Der Hotelverband Deutschland hat seinen aktuellen Branchenreport „Hotelmarkt Deutschland 2024“ veröffentlicht. Die bereits 23. Ausgabe dieses Standardwerkes der Hotellerie bildet die konjunkturelle Entwicklung der Branche, Kennziffern und Analysen für das Jahr 2023 ab.

Anno August Jagdfeld und die Adlon-Fondsgesellschaft sind mit ihren Klagen gegen die Signal-Iduna-Gruppe endgültig gescheitert, wie die Versicherung mitteilt. Der Investor wirft der Versicherung eine gezielte Rufmordkampagne im Zusammenhang mit der Wiedereröffnung des Berliner Hotels Adlon vor.

Das Designhotel Wiesergut in Österreich hat angebaut und bietet jetzt neben einem BergGym eine neue Suite und ein spektakuläres Loft. Dazu gehören ein 15 Meter langer Pool mit Terrasse am Hang, private Sauna Fitnessbereich, Bikestation und vieles mehr.