The Wellem Residences: Luxushotel von Hyatt Düsseldorf jetzt mit Serviceapartments

| Hotellerie Hotellerie

Das Luxushotel The Wellem Düsseldorf erweitert sein Angebot um ein Long-Stay-Konzept. Die The Wellem Residences stehen 25 Serviceapartments zur Auswahl, darunter Penthouses mit Dachterrassen und einem spektakulären Blick auf die Düsseldorfer-Skyline.

Ein Gefühl von Zuhause und den Service eines Hotels – das vereinen ab jetzt die The Wellem Residences im lebendigen Andreas Quartier, dem Premiumwohnquartier im Herzen der Landeshauptstadt. Sie erweitern das Angebot des im November 2020 eröffneten Luxusboutiquehotels The Wellem.

Geschäftsreisen haben sich verändert: Waren es früher kurze Aufenthalte für ein bis zwei Meetings, sind es nun oft Monate, die Topmanager vor Ort verbringen. The Wellem Residences bieten im Düsseldorfer Andreas Quartier vollständig luxuriös möblierte und eingerichtete Apartments für Aufenthalte von sieben Tagen bis zu sechs Monaten inklusive eines hochkarätigen Hotelservices. Dabei kümmert sich Residence Manager Pedro Prudencio um alle Belange der Gäste.

Gäste, die ihren Wohnsitz nach Düsseldorf verlagern, nützen für das erste Ankommen in der neuen Heimat gerne das Angebot der The Wellem Residences: Als Zuhause auf Zeit in zentraler Lage machen sie mit dem Komfort eines Hotels, dem persönlichem Residence Manager-Service und Privatsphäre das Eingewöhnen angenehm und unkompliziert. Als Gast kann man die Rezeption des Hotels 24 Stunden am Tag erreichen oder sich direkt an den Residence Manager wenden. Pedro Prudencio hat auf alle Fragen die richtige Antwort – egal ob es darum geht, welche Sehenswürdigkeiten die Stadt bietet oder wo es den nächsten Spielzeugladen für die kleinsten Gäste gibt. Denn auch Familien sind herzlich willkommen in den The Wellem Residences.

Insgesamt stehen 25 Serviceapartments von 46 m2 bis 204 m2 zur Auswahl, darunter Penthouses mit Dachterrassen und einem spektakulären Blick auf die Düsseldorfer Skyline.

In zwei der Apartments befindet sich Originalkunst. So schaffen die Residences ebenfalls einen Bezug zur künstlerische Ausrichtung des Andreas Quartiers. Eines der Apartments bietet beispielsweise Originalkunst von Alex Katz – eine Skulptur aus poliertem Stahl auf Bronzesockel – und zwei Pigmentdrucke von Julian Schnabel „The Sky is Falling I + 2“ auf Originaltapete aus dem weißen Haus in Washington sowie weitere Werke des Amerikaners. Auch die „Friedensgebote“ 6, 7 und 8 des international renommierten deutschen Objektkünstlers Günther Uecker, in denen er sich künstlerisch mit den Weltreligionen auseinandersetzt, können von Gästen des Apartments in Ruhe genossen werden. Das Werk „Jamaica Achate“ des deutsch-tschechischer Malers Jiri Dokoupil, der ein Vertreter der “Jungen Wilden” ist und an der Kunstakademie Düsseldorf mit Walter Dahn zusammen einen Lehrstuhl hatte, ziert ebenfalls das Apartment.

 Doch nicht nur die Kunst und die hochwertige Ausstattung des Apartments spiegeln die Philosophie der The Wellem Residences wider, sondern auch die großzügige Dachterrrasse, die Privatsphäre mit einem Blick über die Dächer der pulsierenden Stadt vereint. Privatsphäre wird bei den The Wellem Residences generell großgeschrieben: In der Tiefgarage hat jeder Gast seinen persönlichen Stellplatz und erreicht mit dem Fahrstuhl direkt seine Apartment-Etage.

Gäste auf Zeit erleben in den The Wellem Residences das perfekte Zusammenspiel vom personalisierten Service eines Luxushotels und dem Komfort eines eigenen Rückzugsortes.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Der weithin sichtbare Weltkriegsbunker auf dem Heiligengeistfeld in Hamburg soll bald schon Tausende Menschen anlocken. Mit Hotel, Dachgarten und Pfad nach oben. Nun steht das Datum fest. Das Hotel startet schon am 28. Juni für ausgewählte Gäste.

Als die geladenen Gäste bei der feierlichen Wiedereröffnung des Steigenberger Hotel Bad Neuenahr durch den Eingang des neobarocken Prachtbaus schreiten, geht es um weit mehr als die Wiedereröffnung. Sie markiert einen wichtigen Meilenstein im Wiederaufbau des Ahrtals.

Bereits zum zweiten Mal findet dieses Jahr das Artists-in-Residence-Programm der Leonardo Hotels in Warschau statt. Auch das NYX Hotel Dublin veranstaltet dieses Jahr zum ersten Mal einen „Art Lives” Wettbewerb.

Drei Jahre nach dem Debüt der Marke "A by Adina" in Australien verkündet der Mutterkonzern TFE Hotels, zu dem auch die Adina Hotels gehören, dass 2025 das erste Haus der jungen Marke in Europa eröffnen wird.

Bis zum Auftakt des Turniers vom 21. bis 24. November ist es noch eine Weile hin. Doch die Vorbereitungen sind in vollem Gange. So viel steht bereits fest: Die Mallorca Golf Trophy wird im Jubiläumsjahr ein besonderes Event. 

Das Brenners Park-Hotel in Baden-Baden wird seit Oktober umgebaut und modernisiert. Im Rahmen der Sanierung wurden auch die edlen Tapeten aus dem Tapetenlager des Hauses geborgen, um ihnen neues Leben einzuhauchen.

Viele Hotelseifen landen kaum benutzt im Müll. Ein Verein will die Verschwendung stoppen. Er recycelt gebrauchte Seifen. Das hilft nicht nur der Umwelt.

Der Verein zur Förderung der Hotellerie in Deutschland hat gemeinsam mit dem Hotelverband Deutschland und der Deutschen Hotelakademie vier Stipendien an talentierte Nachwuchskräfte vergeben.

Achat Hotels fördern Nachhaltigkeit im neuen Outdoor-Projekt „AckerPause“ mit begleitender Workshopreihe. Um Natur und Lebensmittel noch besser wertschätzen und erleben zu können, packen Achat-Teams gemeinsam an und bepflanzen Hochbeete.

Hilton hat eine Franchise-Vereinbarung zur Eröffnung des Akureyri "Skáld" Hotels, Curio Collection by Hilton, im ländlichen Nordisland sowie eines neuen Hauses in Islands Hauptstadt Reykjavik bekanntgegeben.