Tourismuspreis Rheinland-Pfalz geht auch an Hotel St. Erasmus

| Hotellerie Hotellerie

Der Tourismuspreis Rheinland-Pfalz 2023 ist an drei Sieger vergeben worden. In der Kategorie «Gastgeber des Jahres» erhielt das Hotel St. Erasmus in Trassem an der Mosel für den Beitrag «Mein Urlaub im Naturpark Saar-Hunsrück» am Donnerstag die Auszeichnung.

Als «Projekt des Jahres» wurde die Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e. V. für «We-Ahr-open-Kampagne» geehrt. In der Kategorie «Innovation des Jahres» ging die Gesundland Vulkaneifel GmbH in Daun in der Eifel mit dem Beitrag «Manderscheider Burgenklettersteig» als Sieger hervor.

„Die Vielzahl der Bewerbungen macht auch in diesem Jahr wieder deutlich, mit wie viel Engagement und Kreativität sich die Gastgeber und Betriebe in Rheinland-Pfalz dafür einsetzen, neue Akzente zu setzen und neue, kreative Wege zu gehen“, sagt Stefan Zindler, Geschäftsführer der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH. „Es ist beeindruckend zu sehen, wie dynamisch die Branche ist. Das Spektrum reicht von überregional angelegten Marketingkampagnen, über die Entwicklung neuer Ausflugsangebote bis hin zur Neuinterpretation von Serviceleistungen und Projekten rund um die Mitarbeiterbindung. All das sind Bausteine für die einzigartigen Urlaubserlebnisse, die wir unseren Gästen versprechen. Besonders freue ich mich, dass die ‘We Ahr open-Kampagne’ zu den Preisträgern zählt – sie setzt genau zur richtigen Zeit die richtige Werbebotschaft und heißt die Gäste im Ahrtal wieder willkommen."

„Es sind unsere herzlichen Gastgeberinnen und Gastgeber, die unser Land so attraktiv und den Tourismus zu einem wichtigen Eckpfeiler unserer Wirtschaft machen. Innovative Ideen und kreative Projekte, die Tradition und Moderne verbinden und sich an den Wünschen und Bedürfnissen unserer Gäste orientieren, sind der Schlüssel, um im Vergleich mit anderen Tourismusregionen zu bestehen. Sie steigern zudem die Lebens- und Aufenthaltsqualität in ihrer Heimat. Der Tourismus ist deshalb auch ein wichtiger Standortfaktor im Wettbewerb um Fachkräfte“, sagte die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt. Der Tourismuspreis zeichne die besten touristischen Projekte und Betriebe in Rheinland-Pfalz aus und mache sie weithin sichtbar. „Deshalb ist es mir eine Herzensangelegenheit, das Projekt als Schirmherrin zu begleiten und diese vorbildlichen Unternehmerinnen und Unternehmer zu beglückwünschen", so Schmitt.

Der Gastgeber des Jahres: 

Hotel Erasmus (Trassem, Mosel): „Mein Urlaub im Naturpark Saar-Hunsrück“

Das Familienunternehmen an der Saar hat sich in den vergangenen Jahren zu einem qualitätsorientierten und spezialisierten Spitzenbetrieb entwickelt, der nicht nur auf regionale Kooperationen, selbst kreierte Produkte und Überraschungsqualität für seine Gäste setzt, sondern über digitale Lernplattformen und Unterkünfte für ein attraktives Arbeitsumfeld seines Teams sorgt.

Das Projekt des Jahres: 

Ahrtal Tourismus (Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ahrtal): „We Ahr open-Kampagne“

"Noch lange nicht fertig. Aber offen und froh über deinen Besuch!": Mit diesem mutbringenden Slogan im Rahmen einer Kampagne, die mit Willkommensbotschaften auf die Reisemöglichkeiten nach der Flutkatastrophe im Ahrtal hinwies, wurde nicht nur die Besuchsbereitschaft der Gäste erhöht, sondern auch durch den Charakter als Motivationskampagne das Zusammengehörigkeitsgefühl der Menschen im Ahrtal gestärkt.

Die Innovation des Jahres: 

Gesundland Vulkaneifel (Daun, Eifel): „Manderscheider Burgenklettersteig”

Der Burgenklettersteig ist eine in Rheinland-Pfalz einzigartige innovative Impulsinvestition für den Reisetrend Natur-Aktiv-Tourismus, die einer abenteuerlustigen und jüngeren Zielgruppe eine sportlich-aktive Herausforderung in Kombination mit einem landschaftlich einmaligen Naturerlebnis bietet und dabei die Vulkaneifel um ein nachhaltiges, ökonomisches, touristisches Highlight bereichert hat. 

Die Preisträger in den Kategorien “Gastgeber des Jahres” und "Projekt des Jahres" erhalten je 5.000 Euro, verliehen von der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH. Auf den Gewinner in der Kategorie “Innovation des Jahres” warten zwei E-Bikes, die der ADAC in Rheinland-Pfalz stiftet.

Über den Tourismuspreis: Seit 2019 vergibt die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH den Tourismuspreis Rheinland-Pfalz. Kooperationspartner der Auszeichnung sind das Wirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz, der Tourismus- und Heilbäderverband Rheinland-Pfalz, der Hotel- und Gaststättenverband Rheinland-Pfalz, die Arbeitsgemeinschaft der Industrie- und Handelskammern Rheinland-Pfalz, die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland sowie der ADAC in Rheinland-Pfalz. Der Tourismuspreis wird zudem im Rahmen einer Medienkooperation von RPR1 begleitet und unterstützt.


 

 

Zurück

Vielleicht auch interessant

1974 wurde die Economy-Hotelmarke ibis gegründet. Heute bietet die Marke mehr als 2.500 Häuser in 79 Ländern, verteilt auf die drei Schwester-Marken ibis, ibis Styles und ibis budget. Doch damit endet die Geschichte nicht.

Wyndham Hotels & Resorts verzeichnet weiterhin Zuwächse in Europa, dem Nahen Osten, Eurasien und Afrika (EMEA) und gab nun die Ergebnisse der Region für das Jahr 2023 bekannt. Zu den Höhepunkten zählte die Eröffnung von 87 Hotels mit mehr als 9.500 Zimmern.

Bis Ende 2026 plant Marriott International das eigene Portfolio um knapp 100 Hotels und über 12.000 Zimmer allein durch Konvertierungen und Umnutzungsprojekte zu erweitern.

Die Aspire Hotel Gruppe, ein Mitglied der Great2stay, hat ein weiteres Hotel in Sindelfingen übernommen. Das Hotel mit 103 Zimmern wird ab dem 1. Juli vorübergehend geschlossen, um eine vollständige Sanierung und Renovierung zu ermöglichen.

Die Primestar Group hat zu Beginn des IHIF mit dem June Six Hotel Hannover City ihr zweites Hotel mit integriertem Angebot in den Bereichen Hotel, Longstay und Workspace in Hannover eröffnet.

IHG Hotels & Resorts hat die Unterzeichnung von Kimpton Lissabon bekanntgegeben, dem ersten Kimpton Hotels & Restaurants in der portugiesischen Hauptstadt. Das Hotel, das Anfang 2025 eröffnet werden soll, ist das zweite Kimpton in Portugal.

In Frankfurt am Main wird die neue Ascott-Marke lyf ihre Deutschlandpremiere feiern. Wie The Ascott Limited bekanntgab, wird das erste lyf in Deutschland im Frankfurter Ostend, nahe der Europäischen Zentralbank (EZB), die Türen öffnen.

Die Hotellerie verzeichnet im Jahr 2023 steigende Umsätze. In den meisten teilnehmenden Häuser am Ranking der Top-100-Markenhotels in Deutschland der ahgz (dfv Mediengruppe) legten Raten und Auslastung erneut zu.

Marriott gibt die eigenen Expansionspläne für Polen bekannt: In den kommenden Jahren sollen mehr als zehn neue Hotels dem Portfolio hinzugefügt werden, darunter die Einführung von zwei bisher nicht vertretenen Marken.

Leonardo Hotels Central Europe hat im Januar die dritte Partnerschaft mit großen israelischen Institutionen geschlossen. Die Partnerschaft soll die weitere Expansion vom angestammten Business­markt in das Segment der Urlaubsreisen beschleunigen.