Travel Charme Hotels & Resorts und Hirmer Immobilien stellen Neuprojekte vor

| Hotellerie Hotellerie

Erstmals seit Übernahme der Hirmer Gruppe im März 2018 präsentieren Hirmer Immobilien und Travel Charme Hotels & Resorts ihre geplanten Neuprojekte. Dabei stehen zwei Standorte in Österreich, einer an der deutschen Ostseeküste und einer am Gardasee im Fokus.

Die Eröffnung des ersten Neuprojektes ist für Frühjahr 2021 in Salò, der größten Stadt am Westufer des Gardasees, geplant. Die insgesamt 97 Zimmer und Suiten entstehen am Fuße des „Monte San Bartolomeo“, oberhalb der Bucht von Salò mit direktem Blick auf den See. Besonderes Merkmal des Hotels wird der auf 1.900 Quadratmetern entstehende Spa-Bereich sein. 

Zwei weitere Neuprojekte im Jahr 2022

Für das Jahr 2022 plant Hirmer Immobilien die Eröffnung von zwei weiteren Neuprojekten. Das Ostseebad Boltenhagen, im Norden des Landkreises Nordwestmecklenburg in Mecklenburg-Vorpommern, ist das drittälteste Seebad an der Ostsee und Teil der Metropolregion Hamburg. In direkter Lage zum Meer entsteht dort ein Ferienresort mit 115 Zimmern und Suiten sowie einem über 1.200 Quadratmeter großen Wellnessbereich. Das Restaurant, ein in das Haus integriertes Strand-Bistro sowie eine Vinothek sorgen für das leibliche Wohl.

Mit dem für Strobl am Wolfgangsee geplanten Neuprojekt baut Travel Charme Hotels & Resorts seine Präsenz in Österreich aus. Neben den drei jetzigen Häusern dort ist Strobl der vierte Standort im Land. 119 Zimmer und Suiten erwarten ab 2022 die Gäste in dem direkt am Ostufer des Sees gelegenen Resorts inklusive Rooftop-Bar und einem Dach-Spa mit Outdoor-Pool sowie Sauna-Bereich.

Hotelensemble im österreichischen Bad Gastein

Neben den drei Neubauten revitalisiert die Hirmer Gruppe auch ein ehemaliges Hotelensemble im österreichischen Bad Gastein. Vor einem Jahr hatte das Unternehmen die Immobilien Alte Post, Badeschloss und Grandhotel Straubinger dem Land Salzburg mit dem Versprechen abgekauft, die geschichtsträchtigen Bauwerke als Hotelbetrieb wiederaufleben zu lassen. Im Hotel Straubinger werden rund 50 Zimmer entstehen sowie ein Saal im offen gehaltenen Erdgeschoss, in dem ganztägig ein Kulinarik-Angebot zur Verfügung stehen wird. 

Im Badeschloss, das mit dem geplanten Zubau circa 100 Zimmer umfassen wird, greifen die einzelnen Hotelbereiche ineinander über. Ein erster Pop-up-Store eröffnete Anfang 2019 im ehemaligen Badeschloss, um den einst belebten Ortskern schon jetzt wieder mit Leben zu füllen. 2023 wird das Gebäude-Trio unter der Flagge der Travel Charme Hotels & Resorts eröffnen.

Dr. Wilfried Haslauer, Landeshauptmann von Bad Gastein, begrüßt das neue Projekt: "Ich freue mich, dass es uns nach der Bestandssicherung der drei denkmalgeschützten Gebäude gelungen ist, einen seriösen und bekannten Investor zu finden, der sich mit Überzeugung für die hochwertige touristische Nutzung engagieren wird. Mit der Sanierung und Revitalisierung des Hotel Straubinger, des Badeschlosses und des Postgebäudes beginnt ein neues Kapitel für das Ortszentrum von Bad Gastein.“

„Mit den geplanten Neuprojekten brechen wir auf zu neuen Ufern und schaffen Orte, die jeder für sich einzigartig und besonders sind“, erklärt Daniel Eickworth, Geschäftsführer der Hirmer Immobilien. „Wir wollen Geschichten erzählen und kreieren dafür Konzepte, die in der Ferienhotellerie neue Maßstäbe setzen werden.“

Auch Bestandshäuser werden überarbeitet

Doch auch die Konzepte der neun Bestandshäuser werden überarbeitet und sowohl inhaltlich als auch optisch neu ausgerichtet. Eine erste Repositionierung ist dabei für das Ostseehotel in Kühlungsborn geplant. Matthias Brockmann, Geschäftsführer Travel Charme Hotels & Resorts, ist überzeugt von einer erfolgreichen Neugestaltung: „Wir werden die Häuser individualisieren und ihre Profile schärfen. Dazu gehört die optische und inhaltliche Anpassung der Hotels, der wir uns in den kommenden Jahren annehmen werden.“ Seit der Übernahme 2018 seien laut Aussage des Unternehmens sowohl die Auslastung der Hotels, als auch der Gesamtumsatz der Travel Charme Gruppe um zehn Prozent gestiegen. Gründe hierfür lägen in der Erschließung neuer Vertriebskanäle, der Implementierung zentraler Funktionen in der Servicegesellschaft sowie bereits erster Veränderungen und Prozessoptimierungen in den einzelnen Hotels.

„Ich bin stolz auf das, was wir in den vergangenen 18 Monaten erreicht haben“, freut sich auch Dr. Christian Hirmer, Sprecher der Hirmer Gruppe. „Es steckt viel Potenzial in der Entwicklung von Travel Charme Hotels & Resorts und ich freue mich persönlich sehr auf den weiteren gemeinsamen Weg.“
 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Matild Palace in Budapest verkündet Zusammenarbeit mit Wolfgang Puck

Das im Mai 2021 eröffnende Matild Palace in Budapest gibt die Zusammenarbeit mit der Wolfgang Puck Fine Dining Group bekannt. Puck wird den gesamten gastronomischen Bereich leiten, einschließlich des neuen Restaurants Spago.

Fairmont feiert das eigene Nachhaltigkeitsprogramm

Fairmont Hotels & Resorts feiert 30-jähriges Bestehen seines Programms „Fairmont Sustainability Partnership“. Dieses ist Teil der von Accor ins Leben gerufenen Initiative „Planet 21“ und zielt darauf ab, bis 2050 das gemeinsame Ziel Klimaneutralität zu erreichen.

Best Western: Drei neue Hotels in Österreich

Die BWH Hotel Group Central Europe wächst in Österreich: So haben sich in diesem Jahr drei neue Hotels und Projekte an den Standorten Saalfelden, Steyr und Wals für die Zusammenarbeit mit einer der Marken der Gruppe entschieden.

Anzeige

Wie Hotels Gästen ein innovatives aber kostengünstiges Entertainment-Erlebnis im Zimmer bieten

Früher boten Hotels Gästen auf den Zimmer Unterhaltung, die sie von zuhause oft nicht kannten. Durch Netflix, Amazon Prime & Co. fällt es vielen Hotels schwer, mit dem Heim-Entertainment Schritt zu halten. Doch können Hotels auch heute die Ansprüche moderner Gäste erfüllen, ohne die Kosten dafür allzu sehr in die Höhe zu treiben. Eine Anleitung.

Donington Hall: Luxushotel mit Edel-Garage für Schrauber

Im ehemaligen Firmensitz des traditionsreichen Motorradherstellers Norton wird künftig ein Luxus-Hotel einziehen. Außerdem will der neue Eigentümer MSV, der auch die nahegelegene Rennstrecke betreibt, eine Edel-Werkstatt im alten Norton-Werk unterbringen.

Anzeige

Der Verkauf Ihres Hotels - Von der Idee zur Umsetzung Teil 2/2

Im ersten Artikel dieser Reihe wurde über die Komplexität eines möglichen Verkaufsprozesses gesprochen und was Hoteliers beachten müssen. Nachdem die ersten beiden Phasen „Konkret über den Verkauf nachdenken und richtig vorbereiten“ und „Das Hotel optimal vermarkten“ erfolgreich absolviert wurden, geht es für Hoteliers nun in die finalen 3 Phasen. (inkl. kostenfreiem Leitfaden)

Logis-Gäste wollen mehrmals verreisen

Die Logis Hotels haben die Abonnenten des eigenen Newsletters zu ihren Reiseplänen für dieses Jahr befragt. Rund drei Viertel der Befragten plant mehrere Reisen, fast jeder Zweite will mindesten neun Tagen am Stück verreisen.

Essential by Dorint expandiert in der Schweiz

„Essential by Dorint“ expandiert in die Schweiz. Mit dem Bau des Hotels in Interlaken mit 94 Zimmern wurde kürzlich begonnen. Die Eröffnung ist für Anfang 2024 geplant. Das Hotelprojekt wurde zusammen mit dem in Basel ansässigen Immobilienentwickler Varem konzipiert. 

Koncept Hotels mit neuem Hotel in Tübingen 

Die Koncept Hotels erschließen mit ihrem jüngsten Hotelprojekt Tübingen. Neben Köln, Siegburg, Bern und Wien wird die Stadt der fünfte Standort des Unternehmens. Das Hotel "Neue Horizonte" entsteht derzeit am Wissenschafts- und Technologiepark Tübingen.

Azubis im Louis C. Jacob entwickeln kulinarisches Mitnehm-Angebot

Die Auszubildenden im Hamburger Louis C. Jacob haben alle Hände voll zu tun - obwohl das Hotel nicht geöffnet hat. Sie haben ein Angebot entwickelt, mit dem das Küchen-Team die Zeit bis zum Ende des Lockdowns überbrücken kann.