Travel Charme Hotels & Resorts unterstützt Stiftung von Sven Hannawald

| Hotellerie Hotellerie

Die Ferienhotelgruppe Travel Charme Hotels & Resorts setzt sich gemeinsam mit Sven Hannawald für die Sportjugend ein und unterstützt die Stiftung der Skisprung-Legende mit einer Spende. Damit möchte Travel Charme Hotels & Resorts auch in schwierigen Zeiten ein Zeichen setzen.

Seit 2019 besteht die Zusammenarbeit zwischen Travel Charme und Sven Hannawald. In seiner aktiven Karriere gewann der Ausnahmesportler als Erster alle vier Springen der Vierschanzentournee, sicherte sich vier Weltmeister-Titel im Skispringen und Skifliegen und wurde 2002 Olympiasieger mit dem Team. Heute arbeitet Hannawald als Corporate Health Coach, setzt sich im Rahmen seiner Stiftung insbesondere für den Kinder- und Jugendsport ein und steht während der aktuellen Ski-Saison in der ARD als TV-Experte vor der Kamera.

Für die wohltätigen Zwecke der Sven Hannawald Stiftung überreichte Daniel Eickworth, Geschäftsführer von Travel Charme Hotels & Resorts, Sven Hannawald einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro. Im Fokus stehen dabei die Förderung des Jugendsports und insbesondere des Skispringens sowie die Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens.

„Es ist uns wichtig, auch in einem für uns alle sehr herausforderndem Jahr, diejenigen unserer Gesellschaft zu unterstützen, die unsere Hilfe am meisten benötigen. Die Themen Sport und Gesundheit liegen uns als Unternehmen besonders am Herzen, bieten wir doch auch unseren Gästen zahlreiche Angebote in diesem Segment an. Wir schätzen die Zusammenarbeit mit Sven sehr und freuen uns, dass wir durch unsere Spende zur erfolgreichen Umsetzung der Projekte der Stiftung beitragen können“, erklärt Daniel Eickworth.

Zu den konkret von Travel Charme unterstützten Projekten gehören unter anderen der Neubau des Kampfrichterturms der Jugendschanzen des Heimatvereins von Sven Hannawald in Johanngeorgenstadt und der Bau eines Liftes an den Jugendschanzen von Hannwalds Verein Hinterzarten während seiner Profi-Zeit.

Als gebürtiger Sachse aus Erlabrunn liegen Sven Hannawald insbesondere seine Heimatvereine am Herzen: „Hier hat für mich damals alles angefangen und ich freue mich sehr, dass wir durch die Stiftung wertvolle Hilfe leisten können, um die Skisprung-Jugend auch weiterhin zu fördern. Travel Charme und mich verbinden gemeinsame Ziele, die wir in den kommenden Jahren weiter verfolgen werden. Die Themen Achtsamkeit und Gesundheits-bewusstsein stehen dabei im Fokus und ich freue mich auf die weiteren gemeinsamen Projekte.“

Für das Jahr 2021 sind u.a. die Durchführung von Mind & Motion Camps, in denen Hannawald als Gastredner fungiert, in den Travel Charme Hotels & Resorts geplant sowie auch einige digitale Formate mit Sven Hannawald, an denen die Gäste teilnehmen können.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Das Schwitzer's Hotel am Park in Waldbronn geht bei der Integration internationaler Mitarbeitenden mit gutem Beispiel voran. Durch maßgeschneiderte Programme und eine gelebte Willkommenskultur schafft das Hotel ein Arbeitsumfeld, in dem sich alle Mitarbeitenden wohlfühlen und entfalten können. Ein Erfolgsmodell, das zeigt, wie Vielfalt zum Gewinn für alle wird.

Hotelgärten sind mehr als nur schön anzusehende Kulissen. Ob üppiges arabisches Gartenparadies oder herrschaftliches englisches Landgut: Marriott Bonvoy lädt in sieben vorgestellten Gärten dazu ein, diese lebendigen Orte voller Farben, Düfte und Leben zu erkunden.

INNSiDE by Meliá hat ihr erstes Haus in Portugal eröffnet: das INNSiDE Braga Centro im ikonischen Gebäude Retiro das Convertidas. Das Hotel an der Avenida Central wurde vollständig renoviert und verfügt über 109 Zimmer.

Die MHP Hotel AG berichtet über ein starkes zweites Quartal 2024. Der Betreiber von derzeit zehn Hotels im Premium- und Luxussegment meldet mit 81 Prozent eine deutlich über dem Vorjahreswert (Q2 2023: 76 %) liegende Belegungsquote.

Die ungarische Wettbewerbsbehörde hat Booking.com eine Rekordstrafe in Höhe von 977.000 Euro verhängt. Das berichtet Daily News Hungary. Demnach sei Booking seinen Verpflichtungen zur Beendigung früherer Rechtsverletzungen nicht vollständig nachgekommen. Seinerzeit musste Booking bereits einen Milliardenbetrag berappen.

Die in Düsseldorf ansässige Hotelgruppe ist seit Monatsanfang Betreiber des The Hide Hotel Flims. Mit der Übernahme des Design-Hotels im Schweizer Skiort vergrößert die Lindner Hotel Group ihren Fußabdruck in der Ferienhotellerie.

2,98 Millionen Übernachtungen, fünf Prozent mehr als im Vorjahr, eine Zimmerauslastung von durchschnittlich 75 Prozent und dazu zwei weitere Neueröffnungen noch in diesem Jahr: Für die a&o Hostels war es das stärkste Halbjahr der Firmengeschichte.

Völlig neu und doch weiterhin mit familiärem Charme – so startete die Seevilla Wolfgangsee nach achtmonatigem Umbau in die Sommersaison. Das Hotel am Seeufer hat von Oktober bis Mai eine beeindruckende Transformation durchlaufen.

Dier Marke Adagio, 2007 als Joint Venture zwischen Accor und Pierre & Vacances Center Parcs gegründet, hat ein Aparthotel in Heidelberg eröffnet. Das „Adagio Original“ ist das elfte Haus von Adagio, Europas Marktführer der Aparthotellerie, in Deutschland und das neue Flaggschiff der Hotelgruppe hierzulande.

Der Hotelmarkt in der DACH-Region befindet sich im fortlaufenden Jahr weiter auf Wachstumskurs. Das zeigt eine Analyse von mrp hotels. Die Betreiber kämpfen weiter mit niedrigerer Profitabilität im Vergleich zu 2019.