TripAdvisor durchleuchtet sich selbst: 1,39 Millionen gefälschte Bewertungen identifiziert

| Hotellerie Hotellerie

Die Reiseplattform TripAdvisor hat zum ersten Mal einen Transparenzbericht veröffentlicht. Die Daten geben Einblick in Details zum Volumen gefälschter Bewertungen. Der Hotelverband findet lobende Worte für die Initiative. Erst kürzlich hatten britische Verbraucherschützer der Oraganisation "Which?" Tripadvisor lasches Vorgehen gegen Fake-Bewertungen vorgeworfen. Die Analyse einer Viertelmillion Bewertungen habe gezeigt, dass bei Hotels mit Top-Rankings die meisten guten Noten von Profilen stammten, die merkwürdigerweise keine anderen Häuser bewerteten. Tripadvisor wies dies zurück.

Daher nun auch ein Bericht, der Daten zu Bewertungen, die über ein gesamtes Jahr hinweg von der weltweiten Reise-Community eingereicht wurden, analysiert, enthüllt die Gesamtanzahl an Bewertungen, die im Jahr 2018 auf TripAdvisor eingereicht wurden. Er erklärt den Ansatz, mit dem TripAdvisor sicherzustellen will, dass die abgegebenen Erfahrungsberichte den Veröffentlichungsrichtlinien der Webseite entsprechen. Zudem beinhaltet der Report eine detaillierte Aufschlüsselung über das Verhältnis der Bewertungen, die abgefangen oder gelöscht wurden.

„Sicherzustellen, dass TripAdvisor eine vertrauenswürdige Plattform für unsere Nutzer sowie gelistete Unternehmen ist, hat höchste Priorität. In den letzten Jahren haben wir stetig Verbesserungen an unserem branchenführenden Betrugserkennungssystem vorgenommen, aber es bleibt ein tägliches Ringen und wir sind weitentfernt davon uns damit zufriedenzugeben“, sagt Becky Foley, Senior Director, Trust & Safety bei TripAdvisor.

„Obwohl wir den Kampf gegen gefälschte Bewertungen auf TripAdvisor gewinnen, können wir nur unseren Bereich des Internets schützen. Solange andere Bewertungsplattformen keine starken Maßnahmen ergreifen, werden Betrüger weiterhin kleine Unternehmen ausbeuten und erpressen. Es ist an der Zeit, dass andere Plattformen wie Google und Facebook Initiative ergreifen und uns darin unterstützen dieses Problem anzugehen.“

Erkenntnisse des Berichtes

  • 66 Millionen Bewertungen wurden im Jahr 2018 auf TripAdvisor von der weltweiten Reise-Community eingereicht. Jede einzelne wurde mittels modernster Analysetechnik überprüft und 2,7 Millionen Erfahrungsberichte wurden zusätzlich von unserem Moderationsteam kontrolliert.
  • 4,7 Prozent aller eingereichten Bewertungen wurden abgelehnt oder gelöscht – entweder durch unser fortschrittliches Prüfsystem oder manuell durch das Moderationsteam. Es gibt eine Vielzahl an Gründen warum TripAdvisor eine Bewertung ablehnt oder entfernt, angefangen von Verstößen gegen die Richtlinien bis hin zu Bewertungsbetrug.
  • 2,1 Prozent aller eingereichten Bewertungen wurden als gefälscht identifiziert.
  • Die große Mehrheit dieser (73%), so Tripadvisor, wurden bereits vor der Veröffentlichung abgefangen
  • Weniger als ein Prozent der Reviews wurden durch Mitglieder oder Betriebe, wegen möglicher Richtlinienverstöße gemeldet. Das TripAdvisor Moderationsteam hat die meisten dieser Meldungen innerhalb von sechs Stunden nach ihrer Übermittlung überprüft.
  • 34.643 Unternehmen wurden 2018 mit einer Herabstufung im Ranking belegt. Dies bedeutet, dass ein Betrieb vorübergehend seine eigentliche Position im Beliebtheitsranking verliert. Diese Strafmaßnahme kommt zum Einsatz, wenn ein Unternehmen dabei erwischt wird gefälschte Bewertungen zu veröffentlichen.
     

Der Transparenzbericht informiert zudem darüber, was TripAdvisor unternimmt, um bezahlten Bewertungsbetrug zu unterbinden. Bezahlter Bewertungsbetrug kann sowohl von Einzelpersonen oder Unternehmen angeboten werden und zielt darauf ab, "Nutzer"- Bewertungen an Betriebe zu verkaufen, die auf der Plattform gelistet sind. Seit 2015 hat TripAdvisor die Aktivitäten von mehr als 75 Webseiten1 gestoppt, die beim Versuch, Bewertungen zu verkaufen, erwischt wurden. Darunter eine Person, die letztes Jahr vom italienischen Strafgerichtshof in Lecce zu neun Monaten Gefängnis verurteilt wurde.

„Bewertungen sind für Millionen von Tourismusunternehmen auf der ganzen Welt von enormer Bedeutung. Daher ist es sehr ermutigend zu sehen, dass eine große Bewertungsplattform so detaillierte Informationen über ihre Prüfmechanismen und Resultate veröffentlicht. Wir arbeiten bereits seit einiger Zeit zusammen mit TripAdvisor daran, Betrügern das Handwerk zu legen und werden dies auch weiterhin tun. Dieser Transparenz-Report ist etwas, wofür wir uns stark gemacht haben, denn Webseiten wie TripAdvisor spielen zusammen mit den offiziellen Hotelklassifizierungen eine Schlüsselrolle, wenn es darum geht, Gäste in ihren Buchungsentscheidungen zu leiten. Dies ist ein wichtiger Schritt für die Branche und wir hoffen, dass andere Bewertungsplattformen dem Beispiel von TripAdvisor folgen werden“, sagt Markus Luthe, Hauptgeschäftsführer Hotelverband Deutschland (IHA).


Zurück

Vielleicht auch interessant

Nach langem Rechtsstreit: Hostel auf Nordkoreas Botschaftsgelände in Berlin geschlossen

Das «City Hostel Berlin» auf dem Gelände der nordkoreanischen Botschaft ist geschlossen. Das teilte der Bürgermeister des Bezirks Mitte, Stephan von Dassel, am Freitag mit. «Das Gewerbe ist abgemeldet.» Damit ist ein langwieriger Rechtsstreit zu Ende gegangen.

Hotels in Österreich dürfen wieder öffnen

Auch in Österreich dürfen die Hotels wieder aufsperren - wenn auch unter Auflagen. Zudem dürfen sämtliche Freizeiteinrichtungen wieder öffnen und auch Kulturveranstaltungen sind mit Vorsicht wieder erlaubt. Die Gastronomie hat ihren Neustart bereits vollzogen.

Schweiz: Booking mit über 70 Prozent OTA-Marktanteil

Eine Umfrage zeigt: Auch in der Schweiz wachsen Online-Buchungskanäle weiterhin. Booking kommt auf einen Marktanteil von über 70 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr haben jedoch auch Direktbuchungen auf den hoteleigenen Websites an Bedeutung gewonnen.

Hotelimmobilie des Jahres 2020: hotelforum startet Ausschreibung

hotelforum hat die diesjährige Ausschreibung zum Wettbewerb „Hotelimmobilie des Jahres 2020“ gestartet. Angesprochen sind sowohl Hotelentwickler als auch -eigentümer und -betreiber, Architekten und Innendesigner. Im letzten Jahr gewann das Hotel Schgaguler in Kastelruth den Preis.

Deutsche Hospitality eröffnet wieder Hotels in Österreich

Pünktlich zu den Pfingstferien in manchen Ländern und den Lockerungen der Reisebeschränkungen öffnen das Steigenberger Hotel Herrenhof Wien und das Steigenberger Hotel & Spa Krems am 29. Mai auch für Urlaubsreisende ihre Türen.

Privatklinik eröffnet im Bayerischen Staatsbad Bad Brückenau

Der Fürstenhof im Staatsbad Bad Brückenau war ehemals gesellschaftlicher Mittelpunkt von Bad Brückenau und Sommerresidenz des Bayernkönigs Ludwig I. Ab dem 2. Juni 2020 öffnet das Haus seine Türen für Privatpatienten.

me and all hotel hannover eröffnet

Die Boutiquehotel-Marke der Lindner Hotels „me and all“ hat in Hannover ihren nächsten Standort eröffnet. Die LED-Schrift „Don‘t stop me now“ begrüßt die Gäste in der Lounge, auf den 165 Hotelzimmern soll die Leidenschaft für Musik durch große Bilder sichtbar werden.

Zimmerpreise in Corona-Zeiten: Welche Hotelrate jetzt die richtige ist (Video-Interview)

Marc Schnerr von Tageskarte hat Rainer M. Willa von HotelPartner interviewt, der hunderte Hotels berät, die richtigen Zimmerpreise zu finden. Fazit: „Hotels sollten an ihrer Preisstrategie fest halten und Preis-Dumping vermeiden. Die Vergangenheit zähle nicht mehr, da nichts mehr sei, wie es war.

Dorint klagt auf Entschädigung

Nachdem das Oberverwaltungsgericht Greifswald entschieden hat, dass die Beschränkung der Bettenauslastung von 60 Prozent rechtswirksam ist, klagt nun die Dorint Gruppe auf Entschädigung. Zudem müsse das Kabinett für das anstehende Konjunkturpaket auch die Hotelbranche einbeziehen.

Premier Inn eröffnet 13 neue Hotels

Premier Inn setzt die geplanten Neueröffnungen in Deutschland in die Tat um. Trotz der aktuellen Lage hat das Hotelunternehmen dreizehn Häuser umgebaut, die aus dem Foremost-Ankauf vor zwei Jahren stammen.