Upcycling im Hotel Paradies für alte Stücke aus dem Kleiderschrank von Hotelgästen 

| Hotellerie Hotellerie

Upcycling ist in – und auch in der Hotellerie eröffnen sich dafür innovative Horizonte: Zusammen mit «the pink sheep», dem Upcycling-Atelier aus Zürich, bietet das 5-Sterne-Haus «Paradies» seinen Gästen einen einzigartigen Mode-Brush-up für nicht mehr gebrauchte Garderobe an. Bis Ende März 2022 können Gäste Liebhaberstücke nach Ftan bringen. «the pink sheep» kreiert daraus rare Einzelstücke, massgeschneidert, individuell und handgefertigt.

«Für kreative Eingebungen schlendere ich gerne durch das Zürcher Seefeld. Eines Tages blieb ich fasziniert beim Schaufenster von ‘the pink sheep’ stehen. Schnell kristallisierte sich bei mir die Idee, das Thema Upcycling auch zu ins Engadin zu bringen», so Meike-Cathérine Bambach, Hoteldirektorin des «Paradies».

Im Winter gebracht, im Sommer bereit zum Tragen

Gedacht, getan. «Wir haben uns riesig über die Anfrage von Frau Bambach gefreut. Für uns ist das die erste Kooperation mit einem Hotel. Wir stehen für eine Modebranche, wo Nachhaltigkeit gelebt, vermittelt und praktiziert wird. Ein Hotel, wo Gäste ihre gebrauchten Stücke bequem in die Ferien mitbringen können, ist dafür perfekt geeignet», finden die drei Co-Founder von «the pink sheep», Marianne Cereghetti, Pascal Düringer und Leila Hatt.

Das Unternehmen ist davon überzeugt, dass das Gleichgewicht im Leben auch Hand in Hand mit dem eigenen Konsumverhalten gehen soll: Getragene Textilien sollen nicht einfach weggeworfen werden, sondern ihnen soll ein hochwertiges, neues Leben eingehaucht werden.

Aus shabby wird retro

So können «Paradies»-Gäste also bis zum Ende der Wintersaison am 28. März 2022 ihre Liebhaberstücke ins «Paradies» bringen. «the pink sheep» verwandelt diese in Handarbeit zu Einzelstücken, maßgeschneidert und individuell.

«Vintage und Retro sind ja in der Designwelt wieder en vogue. So verwandeln wir die alte Skijacke in einen lässigen Rucksack, der Anzug wird zu einer feinen Abendtasche, das wundervolle Sticktuch vom Grosi zu einem luftigen Sommerkleid. Und natürlich können unsere Gäste jederzeit ihre Wünsche anbringen. Im Sommer 2022 können sie dann die modischen Novitäten direkt bei uns abholen oder wir senden ihnen diese zu», erklärt Meike-Cathérine Bambach, die auf viel Anklang für diesen «Green Deal» hofft.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Diese Woche eröffneten die Meininger Hotels ein neues Haus zwischen dem Bremer Hauptbahnhof und dem neuen Fernbusterminal. Es ist der 13. Standort in Deutschland und die zweite Neueröffnung in diesem Jahr.

Das Fünf-Sterne-Hotel NH Collection Prague Carlo IV der NH Hotel Group begrüßt nach einer umfassenden Renovierung wieder seine Gäste. Das Flair des denkmalgeschützten Gebäudes aus der Neorenaissance blieb beim Umbau erhalten.

Um die steigenden Betriebskosten auszugleichen, fordert Accor-Chef Sébastien Bazin höhere Preise für Hotelzimmer. Dies sei der einzige Weg, damit die Hotelbesitzer ihre Margen behalten können, erklärte er während der Accor-Generalversammlung.

InterContinental Hotels & Resorts hat mit der britischen Künstlerin Claire Luxton zusammengearbeitet. Entstanden sind unter anderem individuell gestaltete "Limited Edition Suites", die den Stil der Künstlerin widerspiegeln.

„Gemeinsam Perspektiven schaffen“ – unter diesem Motto steht der diesjährige Hospitality Summit der HotellerieSuisse am 1. & 2. Juni 2022. Es treffen sich mehr als 1.000 Führungskräfte, Gastgeber*innen sowie Fachleute und Partner*innen auf dem Hospitality Summit in der Schweiz.

Jenny und Philipp Vogel, Gastgeber im Hotel Orania Berlin, begrüßen diese Woche bei Zimmer 102 Clemens Schick: Schauspieler, Drehbuchautor und Parteimitglied. Klar also, dass es um seine Liebe zu Kreuzberg 36, seinen Bauernhof in der Uckermark und Los Angeles geht. Zusätzlich gibt es noch einen Crashkurs zum Eierlikör trinken.

The Luxury Collection, eine von Marriott Bonvoys 30 Hotelmarken, will mit der Eröffnung des Cosme, a Luxury Collection Resort am 15. Juni einen neuen Standard in der Luxushotellerie auf der griechischen Insel Paros setzen.

In Duisburg entsteht ein neues Premier Inn-Hotel. Nach dem jetzigen Baustart durch den Projektentwickler GBI soll das Haus mit 219 Zimmern nun bis 2024 fertiggestellt werden.

Die Insolvenz über die Star Inn Hotelbetriebs GmbH ist eröffnet, wie das Handelsgericht Wien am Montag bekanntgegeben hat. Die Insolvenzursachen liegen in den Auswirkungen der Covid-19 Pandemie. Eine Fortführung des Betriebs ist geplant.

Die Radisson Hotel Group und die PPHE Hotel Group, eine der Master-Franchisenehmerinnen der Radisson-Marke Park Plaza, bauen ihre Partnerschaft aus. Neben der Entwicklung von Häusern der Marke art’otels sollen weitere Herbergen gemeinsam entwickelt werden.