Vereinte Nationen: Bucuti & Trara Beach Resort ist umweltfreundlichstes Hotel der Welt

| Hotellerie Hotellerie

Erneut zeichnen die Vereinten Nationen im Rahmen der UN Global Climate Action Awards 2020 Unternehmen aus, die sich besonders in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltschutz engagieren. Wie vom UNFCCC-Sekretariat auf dem United Nations Campus in Bonn bekanntgegeben wurde, wird der Global United Nations Climate Action Award for Climate Neutral Now 2020 an das Bucuti & Trara Beach Resort auf Aruba verliehen.

Zum ersten Mal in der zehnjährigen Geschichte des Awards ist mit dem Bucuti & Tara Beach Resort ein Hotel der Gewinner. Bisher erhielten Unternehmen wie Apple oder Infosys die Auszeichnung. Die Tatsache, dass nun ein Hotel der Preisträger ist, hebt die Wichtigkeit der Tourismusbranche, welche 10 Prozent des weltweiten BIP beträgt, hervor. Es wird zudem deutlich, dass jede einzelne Institution der Reisebranche einen Teil zum Umweltschutz beitragen kann. 


Anzeige

Covid-19: Corona-Schnelltest in Hotels und Restaurants

Gäste, Mitarbeiter, Hoteliers und Gastronomen wollen in der Corona-Krise mehr Sicherheit. Die neuen Covid-19-Schnelltests schaffen unmittelbar Klarheit, sind einfach in der Anwendung und inzwischen zu attraktiven Preisen frei erhältlich.

Mehr erfahren


Der Global United Nations 2020 Climate Action Award ist Teil der Momentum for Change Initiative der United Nations und Höhepunkt der jährlichen Klimakonferenz. 510 Organisationen und Unternehmen haben sich mit ihren Projekten auf den Preis beworben.

Mit seiner „Excelling Beyond Carbon Neutrality-Initiative” konnte das Bucuti & Tara Beach Resort die Jury der United Nations überzeugen. Das Boutique Hotel hat Maßnahmen ergriffen, die auch für andere Unternehmen einfach nachzubilden sind.

Nachhaltigkeit ist ein Muss

„Wir sind nicht im Tourismusgeschäft, wir sind im Naturgeschäft“, hebt Ewald Biemans, Gründer und Geschäftsführer des Bucuti & Tara Beach Resorts hervor. Der gebürtige Österreicher lebt bereits seit 50 Jahren auf Aruba und gründete 1987 das Resort. Die schon damals zunehmende Bautätigkeit auf Aruba führte dazu, dass sich Biemans schnell um die natürlichen Ressourcen der kleinen Insel sorgte.

Aruba entwickelte sich rasant zu einer internationalen Tourismusdestination, sodass mittlerweile 90 Prozent des lokalen BIPs dieser Branche zuzuschreiben sind. Biemans realisierte bereits kurz nach Eröffnung des Bucuti & Tara Resorts, dass das Wachstum der örtlichen Reiseindustrie nur dann funktionieren kann, wenn es im Einklang mit der Umwelt passiert. Falls dies nicht gelingen sollte, würde der steigende Meeresspiegel schon bald zu einem Problem für das Hotel werden.

Im Laufe der vergangenen Jahrzehnte inspirierte Biemans durch sein Engagement nicht nur seine Mitarbeiter, sondern zahlreiche weitere Bewohner Arubas. Viele lokale Unternehmer arbeiten nun gemeinsam mit der Regierung darauf hin, dass Aruba eine komplett CO2-neutrale Insel wird. Auch in der restlichen Karibik sind mittlerweile Nachhaltigkeit und Umweltschutz zwei zentrale Prioritäten.

Das nachhaltigste Hotel der Welt

Biemans Initiativen blieben nicht unbemerkt und hatten Erfolg. Mittlerweile ist das Bucuti & Tara Resort das erste CO-2-neutrale Resort in der Karibik. Ein weiterer Höhepunkt war eine Auszeichnung durch den World Travel & Tourism Council in 2019: Von Barack Obama nahm Ewald Biemans den „Tourism for Tomorrow Climate Action Award“ auf dem Gipfel des WTTC entgegen.

Die Maßnahmen des Bucuti & Tara Beach Resort

Bereits kurz nach der Gründung des Hotels starteten die ersten Maßnahmen hinsichtlich Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Ein deutscher Gast sprach Biemans darauf an, wieso Bier aus Flaschen oder Dosen in Plastikbechern serviert wird – was ihn zum Nachdenken anregte. Kurz darauf gehörte Einwegplastik und Styropor im Bucuti & Tara Beach Resort der Vergangenheit an. Im Laufe der Zeit wurden diverse weitere Maßnahmen eingeführt. So verfügt das Hotel über die größte Solaranlage im Privatbesitz auf ganz Aruba, die Nachhaltigkeitsinitiative des Resorts umfasst jedoch noch viele weitere Punkte, wie beispielsweise:

  • Jeder Gast erhält eine wiederverwendbare Wasserflasche, wodurch 290.000 Einwegflaschen wegfallen.
  • Abwasser wird wiederaufbereitet und zur Bewässerung genutzt.
  • Lebensmittelabfälle wurden um 30 Prozent reduziert.
  • Die Geräte im Fitnessstudio produzieren bei der Benutzung Strom, welcher ins Stromnetz des Resorts eingespeist wird.
  • Bestellungen von beispielsweise Lebensmitteln werden gemeinsam mit anderen lokalen Unternehmen getätigt, um die Anzahl von Importen auf die Insel zu reduzieren.
  • Ein spezielles Wäschereisystem reduziert den Wasserverbrauch.
  • Die Hotelzimmer sind mit Bewegungssensoren ausgestattet. Verlässt der Gast das Zimmer, wird die Kühlleistung der Klimaanlage heruntergefahren, sodass pro Jahr zwischen 32 Prozent und 38 Prozent Energie gespart wird.
  • Recycling von Müll und Abfällen in zahlreichen Bereichen. 

„Ich bin sehr dankbar, dass das Bucuti & Tara Beach Resort den Global United Nations Climate Action Award for Climate Neutral Now 2020 erhält“, sagt Ewald Biemans. „Ich lade jeden Kollegen aus der  Gastronomie- und Hotelbranche dazu ein unsere Ressource als erste Grundlage zu nutzen, um Nachhaltigkeit und Umweltschutz zu elementaren Bestandteilen des Betriebs werden zu lassen. Unvergessliche Urlaubserlebnisse und Nachhaltigkeit können und müssen miteinander vereinbar sein.

„Ich gratuliere den Gewinnern der UN Global Climate Action Awards 2020, die einen greifbaren Beweis dafür liefern, dass es auf der ganzen Welt spannende Klimaschutzprojekte gibt", sagte UN-Generalsekretär António Guterres. „Die individuellen Klimalösungen sind sehr spannend und bekräftigen meine Forderung nach einem entschiedenen Engagement für den Klimaschutz von Regierungen, Unternehmen und Städten auf der ganzen Welt – gerade in Zeiten wie diesen. Lassen Sie uns auf eine nachhaltigere und gerechte Zukunft für alle hinarbeiten.

„Die letzten acht Monate waren für viele Menschen weltweit ein Alptraum“, sagt Patricia Espinosa, Leiterin des Sekretariats der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen in Bonn. „COVID-19 hat das Leben und die Wirtschaft auf jedem Kontinent – von den größten Metropolen bis hin zu den kleinsten Städten – verändert. Es ist die akuteste Bedrohung für die Menschheit, wir dürfen jedoch nicht vergessen, dass der Klimawandel langfristig die größte Bedrohung darstellt“, führt Espinosa aus. „Die Kombination beider Krisen bietet jedoch gleichzeitig die Chance nach vorne zu schauen und Städte bzw. Gemeinden zu bauen, die nachhaltig, sicher, gesund und grün sind. Nichts veranschaulicht dies besser als die besonderen Initiativen unserer Gewinner der Global Climate Action Awards.“

Verleihung der Awards

Aufgrund der COVID-19 Pandemie kann die Award-Zeremonie nicht wie sonst im Rahmen der UNFCCC-Klimadialoge stattfinden. Das Bucuti & Tara Resort wird auf der UN-Klimakonferenz 2021 gewürdigt werden. Diese findet vom 1. bis 12. November 2021 in Glasgow statt. 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Das Hotel Bilderberg Bellevue hat im denkmalgeschützten Park des Hotels ein großes Zelt aufgestellt und damit für großes Aufsehen in Dresden gesorgt. Jetzt hat die Stadt das Hotel dazu verdonnert, alle entstanden Schäden zu beseitigen. Zusätzlich haben die Denkmalschutzbehörden ein Bußgeld angeündigt. Der Hoteldirektor bittet um Verzeihung.

69 Prozent der Hotelbetreiber in der DACH-Region möchten, trotz steigender Betriebskosten, weiter expandieren. Das ergab eine Umfrage von Select Hotel Consulting und dem Magazin „Tophotel“ unter Betreibern verschiedener Größe. Das Wachstum kann allerdings weder über signifikant höhere Zimmerpreise noch durch Betriebskostenoptimierung gesichert werden.

Noordkant Investment Partners platziert den „Leisure Hotel Investment Club“. Der Fonds investiert in Ferien- und Stadthotels in top-touristischen Lagen in der DACH-Region und Norditalien. Die Deutsche Seereederei GmbH (DSR) soll die Hotels betreiben. Der Fonds strebt ein Investitionsvolumen von bis zu 250 Millionen Euro an.

An der Küste vor den Ostfriesischen Inseln gibt es noch den ein oder anderen Geheimtipp zu entdecken. Die Hiive Experience Hotels wollen mit ihrem zweiten Hotel nun für frischen Wind in der Region sorgen und eröffnen am 1. August das Noord in Carolinensiel.

Einst überzeugte Thomas H. Althoff seine Eltern, ein Hotel in Aachen zu übernehmen – und legte damit den Grundstein für ein kleines Imperium. Nun wurde der Kölner Unternehmer wieder für sein Lebenswerk geehrt – dieses Mal im Falstaff Hotel Guide 2024.

IHG Hotels & Resorts hat die Unterzeichnung von vier neuen Immobilien in Spanien angekündigt, die über 500 Zimmer umfassen. IHG betreibt derzeit 55 Hotels unter acht Marken im Land - in den letzten fünf Jahren kamen mehr als zehn Hotels hinzu.

The Ascott Limited ist mit Beginn des zweiten Halbjahres 2024 der neue, globale Hotelpartner des FC Chelsea geworden. Im Rahmen der neuen Partnerschaft übernimmt Ascott auch das Management des Stadionhotels an der Stamford Bridge.

Im ersten Halbjahr 2024 wurden in Deutschlands Hotellerie Immobilien im Wert von 470 Millionen Euro verkauft. Das Volumen ist vor allem auf die Übernahme der Centro Hotels durch die HR Group zurückzuführen. Das Transaktionsvolumen notierte insgesamt allerdings rund 30 Prozent unter dem 10-Jahresdurchschnitt der jeweils ersten Halbjahre. 

Im Zeitraum Januar bis Mai 2024 konnten die Beherbergungsbetriebe insgesamt 174,6 Millionen Übernachtungen verbuchen. Das ist eine Zunahme von 3,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Mai war ein Rekordmonat, zumindest was die Anzahl der Übernachtungen angeht.

Das Delta-Hotel in Offenbach hat in den letzten Jahren diverse Eigentümer und Betreiber gesehen. Jetzt übernimmt die Upside Hotels & Resorts Holding als neuer Pächter die Herberge. Upside ist eine Unternehmung von Stephan Gerhard, der gerade erst, mit einer anderen Marke, das Hotel Zumnorde in Erfurt übernommen hatte.