Vier Jahreszeiten verkauft Inventar

| Hotellerie Hotellerie

Seit fast 120 Jahren gibt es schon das Hamburger Hotel Vier Jahreszeiten. In dieser Zeit hat sich auf dem Dachboden natürlich einiges angesammelt. Wie unter anderem der Reisereporter berichtet, hat Hoteldirektor Ingo C. Peters nun aber ordentlich aussortiert: Rund 800 Stücke vom Kronleuchter bis zum Beistelltisch sollen am Freitag und Samstag zugunsten des im Bau befindlichen Wohnprojektes „Festland“ von Hamburg Leuchtfeuer verkauft werden. 

Der Dachboden des Hotels sei eine wahre Schatzkammer mit Möbeln, Bildern, Lampen, Spiegeln und Dekorationsgegenständen der vergangenen 120 Jahre, erklärte die gemeinnützige Organisation auf ihrer Webseite. Jeder, der ein Stück Hamburger Zeitgeschichte kaufen möchte, sei herzlich in den historischen Innenhof des Museums für Hamburgische Geschichte eingeladen. Los geht es am Freitag um 11 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Hoteldirektoren sorgen sich um das Image der Branche

„Wie steht es um das Image der Hospitality-Branche?“ – so lautete die zentrale Frage auf der diesjährigen Herbsttagung der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland (HDV). Das zweite Mitgliedertreffen des Jahres fand mit rund 180 Teilnehmern Mitte November im Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz und in der legendären Veranstaltungshalle Tempodrom statt.

Rocco Forte expandiert: Fünf neue Hotels in zwei Jahren

Die Rocco-Forte-Gruppe verkündet einen ehrgeizigsten Expansionsplan Fünf neue Luxushotels sollen in den nächsten zwei Jahren eröffnet werden, so dass die Rocco Forte Hotels-Kollektion von 11 auf 16 Häuser wächst.

Hotel i31 veröffentlicht „Diversity“-Video

Unter dem Hashtag #MakeDiversityGreatAgain zeigte das Boutique Hotel i31 im März 2017 ein erstes Diversity-Video. Mit ein bisschen Humor und Make Up setzt das Hotel in einem neuen Film #Diversitymatters jetzt wieder ein Zeichen für Vielfalt und Inklusion.

Explorer Hotel jetzt auch im Ötztal 

Umhausen im Ötztal ist um ein markantes Bauwerk reicher: Auf einer Anhöhe im Dorf ist nun das neue Explorer Hotel entstanden. Das Haus in Tirol ist das achte Hotel der Gruppe. Rund um den Kauf des Grundstücks hatte es zuvor heftige öffentliche Diskussionen gegeben.

Schweizer ehren ihre historischen Häuser

Seit 1997 werden in der Schweiz Auszeichnungen für den sorgfältigen Erhalt historischer Bausubstanz von gastgewerblichen Betrieben verliehen. Historisches Hotel des Jahres 2019 wurde das Grand Hotel des Rasses. Bei den Restaurants setzte sich die Belle Epoque-Flotte der CGN durch.