Wie der Feldberger Hof ausländische Fachkräfte für sein Hotel gewinnt

| Hotellerie Hotellerie

In Zeiten des Fachkräftemangels langfristig gutes Personal zu finden ist in zahlreichen Branchen eine Herausforderung, auch im Hotelgewerbe. Das Familienhotel Feldberger Hof im Schwarzwald begegnet dem Fachkräftemangel mit einer gezielten Personalstrategie und wirbt erfolgreich Talente aus dem Ausland an. 

„Es reicht nicht mehr aus, als Arbeitgeber nur für Kost und Logis aufzukommen“, erklärt Nathalie Banhardt. Gemeinsam mit ihrem Bruder Sebastian Banhardt führt sie die Geschäfte des 4-Sterne-Hotels in zweiter Generation. „Für uns ist seit Langem klar: Wir möchten und müssen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mehr bieten“, sagt sie. Dass die Hotelleitung das mit Erfolg umsetzt, zeigt ein Blick auf das 140-köpfige Team. 20 Nationen sind derzeit darin vertreten, darunter auch Vietnam, Indonesien, Ägypten und Marokko.

Auf den Arbeitgeber zählen können

Das attraktive Angebot des Feldberger Hofs begeistert motivierte und talentierte Menschen weltweit. Neben einer breiten Palette an Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in einem der renommiertesten Familienhotels Deutschlands können sich potenzielle Mitarbeiter bereits vor Arbeitsbeginn auf die umfassende Unterstützung ihres Arbeitgebers verlassen. "Wir kümmern uns um die Organisation und Kosten von Visa und Anreise. Für angehende Auszubildende übernehmen wir die Flugkosten, Visakosten und Versicherungskosten. Bei Fachkräften tragen wir diese Kosten vor", erklärt Nathalie Banhardt. Zusätzlich stellt das Hotel kostenfrei eine Sprachlern-App bereit, um Sprachkenntnisse im Voraus zu verbessern. 

Unterstützung in allen Nöten

In Feldberg angekommen, erhalten die Neuzugänge ein umfangreiches Onboarding und nehmen an Einführungsveranstaltungen teil. Für Fragen und Nöte aller Art gibt es jederzeit feste Ansprechpartner. Auch eine Seelsorgerin ist vor Ort und bietet professionelle Unterstützung. Um nationenübergreifend gut zusammenzuarbeiten und das gegenseitige Verständnis für die verschiedenen Kulturen und Traditionen zu stärken, finden im Feldberger Hof interkulturelle Schulungen mit einem Coach statt.

„Wir möchten eine Atmosphäre schaffen, in der sich unser gesamtes Personal wohlfühlt, gute Arbeit leisten und sich weiterentwickeln kann. Dazu gehen wir weit über die klassischen Aufgaben eines Arbeitgebers hinaus. Wir stellen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Mittelpunkt“, so Nathalie Banhardt.

Dort arbeiten, wo andere Urlaub machen 

Für das Team des Feldberger Hofs bedeutet das auch, das Hotelangebot kostenlos nutzen zu können. So profitieren beispielsweise Mitarbeitende mit Kindern von der Kinderbetreuung vor Ort. In der Freizeit kann das Personal auch Hallenbad, Sauna, Fitnessstudio und den Indoor-Park Fundorena benutzen. Rund um das Hotel lockt die Natur des Schwarzwalds mit zahlreichen Möglichkeiten zum Wandern, Rad- oder Skifahren.

Preisträger des Hospitality HR Awards 2023

Auch in Fachkreisen trifft der Feldberger Hof mit seiner Personalstrategie auf große Anerkennung. Das Hotel gewann den Hospitality HR Award 2023 der Deutschen Hotelakademie in der Kategorie „Recruiting“. Dabei wurden seine Leistungen im Bereich der Personalbeschaffung gewürdigt, aber auch seine branchenführende Expertise in Ausbildung, Mitarbeiterbindung und -entwicklung sowie seine umfassende HR-Gesamtstrategie. „Wir sehen die Erfolge in unserer bisherigen Herangehensweise. Dennoch wird sich der Fachkräftemangel in den nächsten Jahren verschärfen. Wir arbeiten daher weiter daran, ein attraktiver Arbeitgeber für Hoteltalente zu sein, sowohl im In- als auch im Ausland. Schließlich ist es unsere Mission, Menschen die Chance auf eine erfolgreiche Karriere in der Hotel- und Tourismusbranche zu ermöglichen“, fasst Nathalie Banhardt zusammen.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Der Hotelverband Deutschland schreibt seit 2016 jährlich Branchenawards für Start-ups und die „Produktinnovation des Jahres“ der Preferred Partner des Hotelverbandes aus. Nun stehen die Finalisten fest.

Das zweite Haus in Tirol, das erste in Osttirol. Ende April eröffnete harry’s home hotels & apartments im österreichischen Lienz seinen insgesamt 15. Standort. Neben E-Bike-Verleih, Rad- und Skikeller punktet das Hotel mit kleinem Wellnessbereich und Spielzimmer.

Die Aspire Hotel Gruppe gibt den Start des Betriebs des Aspire Frankfurt Airport Rüsselsheim bekannt. Das Hotel wird nun renoviert und im Sommer 2025 als neues Ramada Encore by Wyndham wiedereröffnet.

Dass das Luxushotel Regent am Berliner Gendarmenmarkt zum Jahresende schließt, ging in der letzten Woche durch die Branche. Jetzt hat sich US-Finanzinvestor Blackstone, dem die Immobilie gehört, geäußert, demnach könnte die Herberge ein Hotel bleiben.

Pressemitteilung

Tag für Tag tragen Revenue Manager die Verantwortung, die Einnahmen eines Hotels zu maximieren, indem sie Verkaufskanäle selektieren und Preise gemäß der Marktnachfrage anpassen. Ihre tiefgreifende Einbindung in die Verkaufsprozesse eines Hotels erfordert eine feste Vertrauensbasis, um ihre Aufgaben effektiv zu erfüllen. Eine solide Strategie, gestützt auf Daten und klar kommuniziert an das Management, ist entscheidend, um dieses Vertrauen zu festigen.

Im Mai feierten die Ahorn Hotels & Resorts ihr 20-jähriges Jubiläum mit einer festlichen Gala im Ahorn Panorama Hotel Oberhof. Die Veranstaltung zog über 400 geladene Gäste, darunter langjährige Partner, Sportler, Vertreter aus der Politik und Tourismusbranche sowie bekannte Persönlichkeiten an.

Die Mandarin Oriental Hotelgruppe plant ein außergewöhnliches Luxushotel im Zentrum Roms. Die Eröffnung ist für 2026 geplant. Damit wird das Portfolio der Gruppe in Italien auf fünf Häuser anwachsen.

IHG Hotels & Resorts verkündet Wachstum im europäischen Segment der gehobenen Langzeitunterkünfte mit der Unterzeichnung der Staybridge Suites Budapest - Parkside, Staybridge Suites Antwerpen und Staybridge Suites Belfast.

Mark S. Hoplamazian, CEO und Geschäftsführer von Hyatt: „Das neue Jahr hat großartig begonnen: Die Gesamterträge erreichten im ersten Quartal 2024 einen Rekord von 262 Millionen US-Dollar. Unsere Pipeline erreichte ebenfalls einen neuen Rekord."

Blankenhain in Thüringen freut sich auf die Fußball-EM. Am kommenden Sonntag schlägt das DFB-Team ein fünftägiges Trainingslager im Golfresort Weimarer Land auf, bevor Mitfavorit England am 10. Juni dort sein EM-Quartier bezieht.