Wyndham erschließt Dänemark in Zusammenarbeit mit den Comwell Hotels

| Hotellerie Hotellerie

Wyndham Hotels & Resorts und Comwell Hotels haben die Unterzeichnung einer Vereinbarung über die Eröffnung mehrerer Hotels unter der Marke Dolce Hotels and Resorts by Wyndham in Dänemark bekanntgegeben. Die Zusammenarbeit markiert den Eintritt von Wyndham Hotels & Resorts in den dänischen Markt und umfasst zunächst zwei Hoteleröffnungen in Kopenhagen und Aarhus.

Das Comwell Copenhagen Portside, Dolce by Wyndham wird voraussichtlich im Jahr 2021 eröffnet. Das neu errichtete Haus wird in Trælastholmen im Stadtteil Nordhavn liegen, in unmittelbarer Nähe zum Hafen mit einfachem Zugang zu vielen Erholungsgebieten. Das Hotel will mit einer Architektur überzeugen, die inspiriert ist von den historischen Lagerhäusern in Kopenhagen. Es soll über 484 Zimmer, 17 Konferenzräume und eine moderne Ausstattung verfügen, darunter ein Restaurant, eine Bar und zwei grüne Atrien. Das Hotel wird das erste und größte in Comwells Portfolio in Kopenhagen sein.

Das Comwell Aarhus, Dolce by Wyndham ist zentral in Aarhus gelegen, der zweitgrößten Stadt Dänemarks. Das Hotel befindet sich in der Nähe des Hafens und ist umgeben von Cafés und Restaurants. Das Haus ist bereits geöffnet und wird nun unter neuer Flagge weitergeführt. Es bietet 240 Zimmer, einen Konferenzraum, ein Restaurant und eine Bar. Das Hotel wurde von der dänischen Designfirma HAY eingerichtet.

Peter Schelde, Group CEO von Comwell Hotels, sagte: „Mit Wyndham Hotels & Resorts haben wir einen gleichgesinnten Partner gefunden, der unsere Werte und unseren hohen Anspruch teilt. Wir freuen uns darauf, gemeinsam unser erstes und größtes, neu gebautes Hotel in Kopenhagen zu eröffnen. Die Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Unterkünften sowie Konferenz- und Tagungsräumen wächst stetig in Dänemark. Die Zusammenarbeit mit einer der größten Hotelgesellschaften der Welt ermöglicht es uns, unsere Position im Markt weiter zu festigen und noch mehr internationale Gäste anzuziehen.“

Dimitris Manikis, President und Managing Director, Wyndham Hotels & Resorts EMEA, fügte hinzu: „Dänemark bietet reizvolle Architektur und Design, eine spannende kulinarische Szene und eine gastfreundliche Bevölkerung. Es verwundert daher nicht, dass das Land zunehmend attraktiver für internationale Besucher wird. Dänemark wird zudem ein immer wichtigerer Dreh- und Angelpunkt für Konferenzen und geschäftliche Veranstaltungen. Wir freuen uns daher sehr, mit Comwell Hotels in diesen attraktiven Markt einzutreten. Die fundierte Expertise im Bereich Meetings, Incentives, Konferenzen und Ausstellungen sowie die Reputation, Hotels auf außergewöhnlich hohem Niveau zu führen, machen Comwell Hotels zu einer starken Ergänzung unserer Marke Dolce by Wyndham und zu einem perfekten Partner für den Markenlaunch in Skandinavien.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Nach langem Rechtsstreit: Hostel auf Nordkoreas Botschaftsgelände in Berlin geschlossen

Das «City Hostel Berlin» auf dem Gelände der nordkoreanischen Botschaft ist geschlossen. Das teilte der Bürgermeister des Bezirks Mitte, Stephan von Dassel, am Freitag mit. «Das Gewerbe ist abgemeldet.» Damit ist ein langwieriger Rechtsstreit zu Ende gegangen.

Hotels in Österreich dürfen wieder öffnen

Auch in Österreich dürfen die Hotels wieder aufsperren - wenn auch unter Auflagen. Zudem dürfen sämtliche Freizeiteinrichtungen wieder öffnen und auch Kulturveranstaltungen sind mit Vorsicht wieder erlaubt. Die Gastronomie hat ihren Neustart bereits vollzogen.

Schweiz: Booking mit über 70 Prozent OTA-Marktanteil

Eine Umfrage zeigt: Auch in der Schweiz wachsen Online-Buchungskanäle weiterhin. Booking kommt auf einen Marktanteil von über 70 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr haben jedoch auch Direktbuchungen auf den hoteleigenen Websites an Bedeutung gewonnen.

Hotelimmobilie des Jahres 2020: hotelforum startet Ausschreibung

hotelforum hat die diesjährige Ausschreibung zum Wettbewerb „Hotelimmobilie des Jahres 2020“ gestartet. Angesprochen sind sowohl Hotelentwickler als auch -eigentümer und -betreiber, Architekten und Innendesigner. Im letzten Jahr gewann das Hotel Schgaguler in Kastelruth den Preis.

Deutsche Hospitality eröffnet wieder Hotels in Österreich

Pünktlich zu den Pfingstferien in manchen Ländern und den Lockerungen der Reisebeschränkungen öffnen das Steigenberger Hotel Herrenhof Wien und das Steigenberger Hotel & Spa Krems am 29. Mai auch für Urlaubsreisende ihre Türen.

Privatklinik eröffnet im Bayerischen Staatsbad Bad Brückenau

Der Fürstenhof im Staatsbad Bad Brückenau war ehemals gesellschaftlicher Mittelpunkt von Bad Brückenau und Sommerresidenz des Bayernkönigs Ludwig I. Ab dem 2. Juni 2020 öffnet das Haus seine Türen für Privatpatienten.

me and all hotel hannover eröffnet

Die Boutiquehotel-Marke der Lindner Hotels „me and all“ hat in Hannover ihren nächsten Standort eröffnet. Die LED-Schrift „Don‘t stop me now“ begrüßt die Gäste in der Lounge, auf den 165 Hotelzimmern soll die Leidenschaft für Musik durch große Bilder sichtbar werden.

Zimmerpreise in Corona-Zeiten: Welche Hotelrate jetzt die richtige ist (Video-Interview)

Marc Schnerr von Tageskarte hat Rainer M. Willa von HotelPartner interviewt, der hunderte Hotels berät, die richtigen Zimmerpreise zu finden. Fazit: „Hotels sollten an ihrer Preisstrategie fest halten und Preis-Dumping vermeiden. Die Vergangenheit zähle nicht mehr, da nichts mehr sei, wie es war.

Dorint klagt auf Entschädigung

Nachdem das Oberverwaltungsgericht Greifswald entschieden hat, dass die Beschränkung der Bettenauslastung von 60 Prozent rechtswirksam ist, klagt nun die Dorint Gruppe auf Entschädigung. Zudem müsse das Kabinett für das anstehende Konjunkturpaket auch die Hotelbranche einbeziehen.

Premier Inn eröffnet 13 neue Hotels

Premier Inn setzt die geplanten Neueröffnungen in Deutschland in die Tat um. Trotz der aktuellen Lage hat das Hotelunternehmen dreizehn Häuser umgebaut, die aus dem Foremost-Ankauf vor zwei Jahren stammen.