Zimmer in Ex-Ladenlokalen: Neues grätzlhotel für Wien

| Hotellerie Hotellerie

Pünktlich zum Saison-Start eröffnet die Urbanauts Hospitality Group ein neues grätzlhotel im hippen Kreativ-Viertel Wiens, genannt Neubau. Die charmanten Suiten in ehemaligen Geschäftslokalen sind der perfekte Ausgangspunkt für neugierige Besucher und Besucherinnen, um die Stadt abseits der ausgetretenen Touristenpfade zu erkunden.

Was dem Berliner sein Kiez ist, ist dem Wiener sein Grätzl

Gemeinsam mit den Wiener Architekturbüros BWM Architekten und Kohlmayr Lutter Knapp entstehen seit 2012 Unterkünfte abseits von Mainstream und internationalem Einheitsbrei. Schickes Design wird mit der Geschichte des jeweiligen Geschäftslokals in der oftmals ungenutzten Sockelzone zu einer individuellen Suite kombiniert. In dem ehemaligen Fischgeschäft in der Neustiftgasse Ecke Neubaugasse entsteht nun die nächste Unterkunft für Menschen, die Wert auf Individualität und Authentizität beim Reisen legen.

Und so laden die Fischhändlerin, der Kapitän, der Fischer und der Bootsbauer zur Übernachtung ein. In vier verschiedenen Suiten zwischen 20 und 45 m² kann ab 1. Juli im maritimen Stil mitten in Wien genächtigt werden. Die grätzlhotels hauchen den Straßen wieder neues Leben ein und beziehen dabei die Nachbarschaft mit ein. Davon profitieren Gäste und lokale Händler gleichermaßen und das Stadtbild ist wieder um ein paar Facetten reicher.

2012 hat die URBANAUTS GmbH in Wien ihr erstes innovatives Hotelprodukt realisiert. Durch Umfunktionierung leer stehender Geschäftslokale in einer besonders markanten Nachbarschaft (“Grätzl”) der Stadt und eine durchdachte Umgestaltung zu fragmentierten Hotelzimmern, die der Geschichte der Geschäfte Rechnung tragen, wurde nicht nur das Problem der Leerstände angegangen, sondern auch die Grundlage für ein Hotelprodukt geschaffen, das sowohl aktuelle Bedürfnisse von Touristen, als auch die Bedürfnisse von Bewohnern und der lokalen Wirtschaft berücksichtigt. Durch Einbindung lokaler Betriebe in die Verpflegung der Gäste, durch Korrektur des Straßenbilds, das stark unter leer stehenden Lokalen leidet sowie durch die Einquartierung der Gäste in unmittelbarer Nähe zum authentischen Stadtleben entstand so ein Hotel, das sowohl den Trends zum personalisierten, individuellen Städtetourismus als auch dem Bedürfnis der Städte nach einem nachhaltigen Tourismus Rechnung trägt. 2015 fand sich mit der Grätzl Betriebs GmbH der ideale Partner, um dieses Konzept gemeinsam weiterzuentwickeln und neue Standorte zu erschließen. 2017 erweiterte sich die Hotelbetreibergruppe noch einmal und führte im Oktober 2017 mit der etagerie erfolgreich ein neues Apartmentprodukt ein.

Heute entwickelt die URBANAUTS Hospitality GmbH, neben stetiger Expansion, zusammen mit diversen Partnern innovative Hotelkonzepte und stellt ihre Expertise in Kooperationen zur Verfügung, während sie ständig nach neuen Wegen sucht, Hotels und Urlaub neu zu denken.

Wer hinter den grätzlhotels steckt

Solutions Holding GmbH
Professor Stephan Gerhard besitzt als Gründer der international tätigen Beratungsgesellschaft TREUGAST Solutions Group über 30 Jahre Beratungserfahrung in der Tourismusbranche. Er ist ordentlicher Professor und Lehrbeauftragter an den führenden deutschen Universitäten für Tourismus. Unter anderem ist Professor Stephan Gerhard auch Executive Board Member bei der DSR Hotelholding sowie Board Member bei arcona hotels & resorts und 25hours hotels, Mitglied im FBMA Stiftungsrat und im Fachbeirat   Deutscher Hotelkongress sowie Fachbeirat der Internationalen Fachhochschule Bad Honnef.

Grätzl Betriebs GmbH
Fanny Holzer-Luschnig bringt ihre Expertise aus der Hotellerie in die URBANAUTS Hospitality Group ein. Die gebürtige Klagenfurterin ist diplomierte Tourismuskauffrau und sammelte ihre umfangreichen Branchenkenntnisse unter anderem im Four Seasons The Pierre in New York und im Wiener Raddison SAS Palais Hotel. Über zwölf Jahre war sie anschließend im Designhotel Das Triest tätig, bevor sie im Jahr 2011 General Managerin des 25hours Hotels beim MuseumsQuartier wurde und dieses sehr erfolgreich in Österreich positionierte.
Clemens Kopetzky ist seit dem Jahr 2011 Geschäftsführender Gesellschafter der art: phalanx Kunst- und Kommunikationsagentur GmbH. Er besitzt langjährige Erfahrung und Expertise im Medien-, Kommunikations-, Marketing- und Sponsoringbereich, unter anderem hatte er die Leitung der Ö1 Kommunikation im   österreichischen Rundfunk von 1998 bis 2011 inne und ist Gründer von CINEMA PARADISO St. Pölten und Baden. Mag. Clemens Kopetzky betreute die Konzeption und Umsetzungen verschiedenster Projekte im   Kultur- und Stadtentwicklungsbereich – wie z.B. QB Wiener Hauptbahnhof, InterContinental, Gschwandner, ORF, uvm.
Markus Kaplan ist seit dem Jahr 2014 Partner bei BWM Architekten in Wien, ein Jahr zuvor war er Mitbegründer der   bwm retail gmbh. Er ist Experte in der Konzeption und Umsetzung von Architekturprojekten, der Schwerpunkt  seiner Arbeit liegt im urbanen Bereich im In- und Ausland. Markus Kaplan betreut BauträgerInnen,   ProjektentwicklerInnen und InvestorInnen in den verschiedenen Feldern von Städtebauprojekten, angefangen  beim freifinanzierten sowie geförderten Wohnbau bis hin zum Hotel.

URBANAUTS GmbH
Theresia Kohlmayr ist Gastgeberin und geschäftsführende Gesellschafterin der URBANAUTS Hospitality Group. Das Talent für die Hotellerie wurde ihr schon in die Wiege gelegt, sie wuchs im Hotel Felsenhof in Flachau auf.   Nach der Praxiserfahrung in der Hotellerie begann sie das Studium der Architektur an der TU Wien.   Noch während des Studiums gründete sie gemeinsam mit Jonathan Lutter und Christian Knapp im Jahr 2010 die KOHLMAYR LUTTER KNAPP OG – Büro für systemisches Design sowie im Jahr 2012 die URBANAUTS   GmbH. Mit der erfolgreichen Hotelmarke URBANAUTS erlangte das Trio anschließend großen internationalen   Erfolg.
Christian Knapp ist Gründungsmitglied der URBANAUTS GmbH sowie Gründungsmitglied und Geschäftsführer der  KOHLMAYR LUTTER KNAPP OG – Büro für systemisches Design. Nach einer Ausbildung zum Bau- und   Möbeltischler sowie einem Diplom in Betriebswirtschaft, zog es den gebürtigen Deutschen nach Wien, um hier   Architektur zu studieren. Schon während des Studiums begann er für das Innenarchitekturbüro   Knapp-Eggenhofer zu arbeiten. Anschließend gründete Christian Knapp gemeinsam mit Theresia Kohlmayr   und Jonathan Lutter die oben genannten Gesellschaften und erlangte damit internationalen Erfolg.

Jonathan Lutter ist ebenfalls Gründungsmitglied der URBANAUTS GmbH sowie Gründungsmitglied der   KOHLMAYR LUTTER KNAPP OG – Büro für systemisches Design. In seinem beruflichen Werdegang schlug   er vorerst allerdings einen anderen Weg ein:  Nach dem Studium der Philosophie und Fotografie in Wien war er im Filmbereich tätig. Anschließend folgte das Studium der Architektur sowie über die Dauer von zehn Jahren die Ausübung des Berufs im Architekturbüro   Lutter, bis zu den Gründungen der oben genannten Gesellschaften mit Theresia Kohlmayr und Christian Knapp, die internationale Erfolge nach sich zogen.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Das Schwitzer's Hotel am Park in Waldbronn geht bei der Integration internationaler Mitarbeitenden mit gutem Beispiel voran. Durch maßgeschneiderte Programme und eine gelebte Willkommenskultur schafft das Hotel ein Arbeitsumfeld, in dem sich alle Mitarbeitenden wohlfühlen und entfalten können. Ein Erfolgsmodell, das zeigt, wie Vielfalt zum Gewinn für alle wird.

Hotelgärten sind mehr als nur schön anzusehende Kulissen. Ob üppiges arabisches Gartenparadies oder herrschaftliches englisches Landgut: Marriott Bonvoy lädt in sieben vorgestellten Gärten dazu ein, diese lebendigen Orte voller Farben, Düfte und Leben zu erkunden.

INNSiDE by Meliá hat ihr erstes Haus in Portugal eröffnet: das INNSiDE Braga Centro im ikonischen Gebäude Retiro das Convertidas. Das Hotel an der Avenida Central wurde vollständig renoviert und verfügt über 109 Zimmer.

Die MHP Hotel AG berichtet über ein starkes zweites Quartal 2024. Der Betreiber von derzeit zehn Hotels im Premium- und Luxussegment meldet mit 81 Prozent eine deutlich über dem Vorjahreswert (Q2 2023: 76 %) liegende Belegungsquote.

Die ungarische Wettbewerbsbehörde hat Booking.com eine Rekordstrafe in Höhe von 977.000 Euro verhängt. Das berichtet Daily News Hungary. Demnach sei Booking seinen Verpflichtungen zur Beendigung früherer Rechtsverletzungen nicht vollständig nachgekommen. Seinerzeit musste Booking bereits einen Milliardenbetrag berappen.

Die in Düsseldorf ansässige Hotelgruppe ist seit Monatsanfang Betreiber des The Hide Hotel Flims. Mit der Übernahme des Design-Hotels im Schweizer Skiort vergrößert die Lindner Hotel Group ihren Fußabdruck in der Ferienhotellerie.

2,98 Millionen Übernachtungen, fünf Prozent mehr als im Vorjahr, eine Zimmerauslastung von durchschnittlich 75 Prozent und dazu zwei weitere Neueröffnungen noch in diesem Jahr: Für die a&o Hostels war es das stärkste Halbjahr der Firmengeschichte.

Völlig neu und doch weiterhin mit familiärem Charme – so startete die Seevilla Wolfgangsee nach achtmonatigem Umbau in die Sommersaison. Das Hotel am Seeufer hat von Oktober bis Mai eine beeindruckende Transformation durchlaufen.

Dier Marke Adagio, 2007 als Joint Venture zwischen Accor und Pierre & Vacances Center Parcs gegründet, hat ein Aparthotel in Heidelberg eröffnet. Das „Adagio Original“ ist das elfte Haus von Adagio, Europas Marktführer der Aparthotellerie, in Deutschland und das neue Flaggschiff der Hotelgruppe hierzulande.

Der Hotelmarkt in der DACH-Region befindet sich im fortlaufenden Jahr weiter auf Wachstumskurs. Das zeigt eine Analyse von mrp hotels. Die Betreiber kämpfen weiter mit niedrigerer Profitabilität im Vergleich zu 2019.