Zwei neue Best Western-Hotels in Südbaden

| Hotellerie Hotellerie

In Südbaden entstehen gleich zwei neue Best Western-Hotels: In Wehingen und in Immendingen werden derzeit zwei Hotels im Landkreis Tuttlingen gebaut, die Ende 2019 als Best Western Hotels an den Start gehen sollen: Das Best Western Hotel Junge Donau in Immendingen mit 96 Zimmern und das Best Western Hotel Schloßberg in Wehingen mit 57 Zimmern. Beide Drei-Sterne-Hotels werden von Hotelierpaar Dirk und Emma Hetzer betrieben.

Best Western Hotel Schloßberg in Wehingen
Ende Oktober gab es den Spatenstich für den Hotelneubau in Wehingen unweit der Schloßberghalle. Das künftige Best Western Hotel Schloßberg wird über 57 Zimmer verfügen und soll zum Jahreswechsel 2019/20 eröffnen. Das Hotel wird durch klare Formen und funktionelles Design geprägt sein. Ein besonderes Augenmerk wird bei dem Hotelprojekt auf Nachhaltigkeit und Regionalität gelegt. Die 57 Hotelzimmer in zwei verschiedenen Kategorien sind auf 24 Quadratmetern speziell auf die Bedürfnisse von Geschäftsreisenden ausgerichtet. In der Penthouse-Etage des Hauses werden eine Sauna sowie ein Fitnessraum entstehen und im Erdgeschoss des Hotels wird es ein kleines Restaurant mit frischen, regionalen Gerichten geben. „Wir stellen uns vor, dass unser Küchencrew die Karte tagesaktuell entsprechend der Marktangebote gestaltet und so für Frische und Abwechslung sorgt“, so Hetzer.

Best Western Hotel Junge Donau in Immendingen
Mit dem zweiten geplanten Hotelprojekt in Immendingen wird die Stadt Immendingen ihr allererstes Hotel erhalten: Auf dem Gelände Am Freizeitzentrum entsteht das Best Western Hotel Junge Donau mit 96 Zimmern, das ebenfalls Ende 2019 eröffnen soll. Auch in Immendingen werden die 96 Hotelzimmer in zwei verschiedenen Kategorien angeboten und werden 24 Quadratmeter groß sein. Neben der Zielgruppe Geschäftsreisende sollen in Immendingen gezielt auch Donauradwanderer angesprochen werden. So wird die Gestaltung des Erdgeschosses optisch vom Thema Donau dominiert sein. Die Themenwelt der Donau von der Quelle in Donaueschingen bis zur Mündung im Schwarzen Meer wird dort zu bewundern sein. Darüber hinaus bietet das Hotel im Erdgeschoss ein so in der Region bisher unbesetztes gastronomisches Angebot: Für Hotelgäste und Gäste aus der Region wird die Weinbar des Hauses nationale und internationale Weinspezialitäten glasweise anbieten. Dazu wird es ein Angebot an badischen Tapas geben, die den Weingenuss abrunden sollen.

 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Hoteldirektoren sorgen sich um das Image der Branche

„Wie steht es um das Image der Hospitality-Branche?“ – so lautete die zentrale Frage auf der diesjährigen Herbsttagung der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland (HDV). Das zweite Mitgliedertreffen des Jahres fand mit rund 180 Teilnehmern Mitte November im Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz und in der legendären Veranstaltungshalle Tempodrom statt.

Rocco Forte expandiert: Fünf neue Hotels in zwei Jahren

Die Rocco-Forte-Gruppe verkündet einen ehrgeizigsten Expansionsplan Fünf neue Luxushotels sollen in den nächsten zwei Jahren eröffnet werden, so dass die Rocco Forte Hotels-Kollektion von 11 auf 16 Häuser wächst.

Hotel i31 veröffentlicht „Diversity“-Video

Unter dem Hashtag #MakeDiversityGreatAgain zeigte das Boutique Hotel i31 im März 2017 ein erstes Diversity-Video. Mit ein bisschen Humor und Make Up setzt das Hotel in einem neuen Film #Diversitymatters jetzt wieder ein Zeichen für Vielfalt und Inklusion.

Explorer Hotel jetzt auch im Ötztal 

Umhausen im Ötztal ist um ein markantes Bauwerk reicher: Auf einer Anhöhe im Dorf ist nun das neue Explorer Hotel entstanden. Das Haus in Tirol ist das achte Hotel der Gruppe. Rund um den Kauf des Grundstücks hatte es zuvor heftige öffentliche Diskussionen gegeben.

Schweizer ehren ihre historischen Häuser

Seit 1997 werden in der Schweiz Auszeichnungen für den sorgfältigen Erhalt historischer Bausubstanz von gastgewerblichen Betrieben verliehen. Historisches Hotel des Jahres 2019 wurde das Grand Hotel des Rasses. Bei den Restaurants setzte sich die Belle Epoque-Flotte der CGN durch.