Zwei neue Best Western-Hotels in Südbaden

| Hotellerie Hotellerie

In Südbaden entstehen gleich zwei neue Best Western-Hotels: In Wehingen und in Immendingen werden derzeit zwei Hotels im Landkreis Tuttlingen gebaut, die Ende 2019 als Best Western Hotels an den Start gehen sollen: Das Best Western Hotel Junge Donau in Immendingen mit 96 Zimmern und das Best Western Hotel Schloßberg in Wehingen mit 57 Zimmern. Beide Drei-Sterne-Hotels werden von Hotelierpaar Dirk und Emma Hetzer betrieben.

Best Western Hotel Schloßberg in Wehingen
Ende Oktober gab es den Spatenstich für den Hotelneubau in Wehingen unweit der Schloßberghalle. Das künftige Best Western Hotel Schloßberg wird über 57 Zimmer verfügen und soll zum Jahreswechsel 2019/20 eröffnen. Das Hotel wird durch klare Formen und funktionelles Design geprägt sein. Ein besonderes Augenmerk wird bei dem Hotelprojekt auf Nachhaltigkeit und Regionalität gelegt. Die 57 Hotelzimmer in zwei verschiedenen Kategorien sind auf 24 Quadratmetern speziell auf die Bedürfnisse von Geschäftsreisenden ausgerichtet. In der Penthouse-Etage des Hauses werden eine Sauna sowie ein Fitnessraum entstehen und im Erdgeschoss des Hotels wird es ein kleines Restaurant mit frischen, regionalen Gerichten geben. „Wir stellen uns vor, dass unser Küchencrew die Karte tagesaktuell entsprechend der Marktangebote gestaltet und so für Frische und Abwechslung sorgt“, so Hetzer.

Best Western Hotel Junge Donau in Immendingen
Mit dem zweiten geplanten Hotelprojekt in Immendingen wird die Stadt Immendingen ihr allererstes Hotel erhalten: Auf dem Gelände Am Freizeitzentrum entsteht das Best Western Hotel Junge Donau mit 96 Zimmern, das ebenfalls Ende 2019 eröffnen soll. Auch in Immendingen werden die 96 Hotelzimmer in zwei verschiedenen Kategorien angeboten und werden 24 Quadratmeter groß sein. Neben der Zielgruppe Geschäftsreisende sollen in Immendingen gezielt auch Donauradwanderer angesprochen werden. So wird die Gestaltung des Erdgeschosses optisch vom Thema Donau dominiert sein. Die Themenwelt der Donau von der Quelle in Donaueschingen bis zur Mündung im Schwarzen Meer wird dort zu bewundern sein. Darüber hinaus bietet das Hotel im Erdgeschoss ein so in der Region bisher unbesetztes gastronomisches Angebot: Für Hotelgäste und Gäste aus der Region wird die Weinbar des Hauses nationale und internationale Weinspezialitäten glasweise anbieten. Dazu wird es ein Angebot an badischen Tapas geben, die den Weingenuss abrunden sollen.

 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die MHP Hotel AG setzt ihre positive Entwicklung fort und berichtet über ein starkes erstes Quartal 2024. Der Betreiber von derzeit neun Hotels im Premium- und Luxus-Segment meldet mit 65 Prozent eine deutlich über dem Vorjahreswert (60 Prozent) liegende Belegungsquote.

Der Co-Living-Anbieter The Base eröffnet sein erstes Haus in München und erweitert das Übernachtungs- und Wohnangebot in der bayerischen Hauptstadt um 133 modern möblierte Mikro-Apartments und 21 Hotelzimmer.

Kurz nach dem 150. Jubiläum hat das Ringhotel Sellhorn in den letzten Monaten alle Zimmer und Suiten sowie die Badezimmer im Eichenblickflügel komplett renoviert und neu gestaltet. Die Lage der Vier-Sterne-Herberge, mitten in der Natur der Lüneburger Heide, ist auch im neuen Design der Hotelzimmer zu spüren.

In Kassel haben 25 Serviced Apartments der Marke „Hood House“ eröffnet. Für den Betreiber, die Sicon-Hospitality, ist es eine doppelte Premiere: Ihre ersten Serviced Apartments in Kassel sind zugleich die ersten, die das Unternehmen außerhalb des Firmensitzes Hamburg an den Start bringt.

Der Diebstahl wertvoller Weine aus dem Hotel-Restaurant Kronenschlösschen im Rheingau im Januar 2021 ist aufgeklärt, wie die Eigentümerfamilie Ullrich mitteilte. Der Vorfall hatte nicht nur wegen des beträchtlichen Schadens von 240.000 Euro für Aufsehen gesorgt, sondern auch, weil zunächst sogar gegen die Ullrichs ermittelt wurde.

Pressemitteilung

Die Platzl Hotels in München haben sich für die Lösungen von Shiji entschieden, um ihre Betriebsabläufe zu optimieren und das Gästeerlebnis zu verbessern. Heiko Buchta, General Manager der Platzl Hotels, sagt, warum sich das Unternehmen für diese Technologie entschieden hat und freut sich mit „Shiji auf diese Reise zu gehen “.

Max Schlereth, der mit seiner Derag-Gruppe auch die 18 Living Hotels mit 3200 Zimmern und Serviced Apartments in neun Städten betreibt, kauft zwei Fernsehsender. Zukünftig gehören auch die regionalen Fernsehsender münchen.tv und tv.ingolstadt zu dem Unternehmen.

Nach einem rekordverdächtigen Jahr 2023 hat die Radisson Hotel Group ihr Portfolio im ersten Quartal 2024 weiter ausgebaut. Allein im ersten Quartal 2024 seien mehr als 50 weitere Hotels durch Eröffnungen oder Vertragsunterzeichnungen dazugekommen.

Das erste Motel One in Karlsruhe hat seine Türen geöffnet. Seit April heißt die Budget Design Hotelgruppe ihre Gäste in bester Lage, direkt gegenüber dem Bundesgerichtshof, willkommen. Eigentlich sollte die Herberge schon vor einem Jahr eröffnen.

Seit 2019 betreibt die Dorint-Hotelgruppe eines ihrer Traditionshäuser, das Haus in Würzburg, wieder selbst. Seit Januar 2023 ist das Haus komplett renoviert worden. Hierfür wurde ein zweistelliger Millionenbetrag seitens des Eigentümers und drei Millionen Euro von der Dorint GmbH investiert.