Zwölf Hotels – Leonardo kauft niederländische Zien-Gruppe

| Hotellerie Hotellerie

Die Leonardo Hotels haben einen Kaufvertrag zum Erwerb der Zien Group und ihrer zwölf Hotels in den Niederlanden unterzeichnet. Die Bedingungen wurden nicht bekanntgegeben. Der Abschluss der Transaktion ist für das zweite Quartal 2024 geplant und unterliegt den üblichen Fusionskontrollverfahren.

Die Zien-Gruppe gehörte zuvor KSL Capital Partnersund der Garden Capital Group. Durch die Übernahme wird Leonardo Hotels zu einer der führenden Hotelketten in der Region. Das Portfolio in den Benelux-Ländern wächst auf 28 Hotels.

Das erworbene Unternehmen besteht aus fünf Hotels in Amsterdam und mehreren Hotels in Top-Lagen in Großstädten wie Rotterdam, Den Haag, Eindhoven, Groningen und Maastricht.

Das derzeitige Hotelportfolio der Zien-Gruppe wurde von der Familie Dijkstra in 75 Jahren aufgebaut. KSL erwarb im Dezember 2021, auf dem Höhepunkt der Covid-19-Pandemie, eine Mehrheitsbeteiligung an dem Unternehmen. Durch gezielte Renovierungen und betriebliche Initiativen unter der Leitung von Geschäftsführer Billy Skelli-Cohen hat sich die Leistung der Gruppe stetig verbessert und übertrifft nun deutlich die Vor-Covid-Zahlen.

Durch diese Transaktion erweitert Leonardo Hotels sein Portfolio um 1.522 Hotelzimmer und erhöht damit die Gesamtzahl seiner Zimmer in den Niederlanden und Belgien auf 4.161. Die Übernahme umfasst die Übertragung bekannter Hotels in Amsterdam, wie das Eden Hotel, The Lancaster Hotel und The Manor.

Die Transaktion soll in der ersten Hälfte des dritten Quartals 2024 abgeschlossen werden und steht unter dem Vorbehalt des Abschlusses der Fusionskontrollverfahren und der Beratung durch den Betriebsrat.

Guy Vardi und Yaniv Amzaleg, M&A-Direktoren von Fattal und Geschäftsführer von Fattal European Partnerships, kommentierten: „Wir freuen uns sehr, dass wir dieses wichtige Mandat von KSL erhalten haben, was unsere Fähigkeit, Transaktionen dieser Art zu unterstützen, sehr gut widerspiegelt - insbesondere in einem stark umkämpften Prozess. Diese neuen Hotels werden von den Synergien profitieren, die sich aus der Zugehörigkeit zu einer viel größeren Hotelgruppe ergeben, und unseren Gästen Zugang zu einem soliden Hotelportfolio in einem zunehmend attraktiven Gastgewerbesektor bieten. Darüber hinaus können sich unsere Investoren auf hohe Renditen für ihre Investitionen freuen, da wir weiter wachsen werden. Durch die Auswahl von Häusern, die Leonardos Standards für Exzellenz entsprechen, will die Partnerschaft eine Kollektion von branchenführenden Hotels zusammenstellen."

Alexander Kluit, geschäftsführender Direktor von Leonardo Hotels Benelux, begrüßte die Vereinbarung: „Die Hotels von Zien fügen sich nahtlos in die Vision von Leonardo Hotels ein, Gäste an einzigartigen, oft innerstädtischen Standorten zu empfangen. Wir erkennen viele Gemeinsamkeiten im leidenschaftlichen Management dieser Hotels und freuen uns darauf, unsere Marke gemeinsam mit unseren neuen Kollegen weiterzuentwickeln."

Ronen Nissenbaum , Geschäftsführer von Leonardo Hotels in Großbritannien, Irland, Benelux, Spanien und Portugal sagte: „Wir freuen uns sehr über diesen Portfolio-Deal in den Niederlanden, der die Zahl unserer Hotels in der Benelux-Region auf 28 erhöht. Unsere Gruppe hat in den letzten Jahren ein bemerkenswertes Wachstum erlebt und umfasst nun über 300 Hotels in 21 Ländern, wobei in den kommenden Wochen weitere Übernahmen bekannt gegeben werden sollen."

Martin Edsinger, Partner bei KSL, kommentierte: „Wir freuen uns, die Zien Group an die Fattal Group und Leonardo Hotels als strategische, langfristige Eigentümer zu übergeben. Wir haben die Stärke des niederländischen Gastgewerbemarktes schon lange erkannt."

Raphael Bihler, Senior Vice President bei KSL, fügte hinzu: „Es war uns eine Ehre, Teil der Geschichte der Zien Group und ihrer legendären Immobilien zu sein. Wir sind zuversichtlich, dass Leonardo Hotels als Teil einer größeren Gruppe ein neues Kapitel des kontinuierlichen Wachstums des Portfolios ermöglichen wird."


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Mit einem neuen Namen und einer saisonalen Sommerkarte lädt das Berlin Eatery im DoubleTree by Hilton Berlin Ku'damm zur Terrassensaison ein. Die Speisekarte betont Regionalität und Nachhaltigkeit.

Bereits seit einigen Monaten hat das The Charles Hotel in München an der Neugestaltung von insgesamt 61 Suiten und Zimmern gearbeitet. Wie bereits bei der Eröffnung inspirierten dazu die Farben der Bäume, des Laubs und der Blumen im Alten Botanischen Garten.

IHG Hotels & Resorts (IHG) hat den Start seines „Low Carbon Pioneers“-Programms bekanntgegeben, das energieeffiziente Hotels zusammenbringt, die vor Ort keine fossilen Brennstoffe verbrennen und auf erneuerbare Energien setzen.

Hotelinvestor ASHG hat den erfolgreichen Abschluss der Renovierungsarbeiten in den ersten Hotels ihres Portfolios bekannt zu geben. Dank der Renovierung haben alle fünf Hotels das Green Key Zertifikat erhalten.

Das Achat Hotel Karoli Waldkirchen im Bayrischen Wald hat wiedereröffnet. Im Februar 2023 von den Achat Hotels übernommen, wurde das ehemalige Hotel der Michel-Gruppe zunächst umfangreichen Modernisierungen unterzogen.

Die Motel One-Gruppe setzt den Ausbau ihrer neuen Marke „The Cloud One“ weiter fort. Nach New York, Nürnberg und Hamburg, ist die Herberge am Düsseldorfer Kö-Bogen ab sofort buchbar, für Aufenthalte ab dem 1. Oktober 2024. Das The Cloud One Düsseldorf-KöBogen glänzt mit einer Fassade, die von Christoph Ingelhoven entworfen wurde.

Im Alter von nur 49 Jahren ist Mike Fuchs, Direktor des Louis Hotel in München, nach schwerer Krankheit gestorben. Das gab die Familie in Sozialen Netzwerken bekannt. Fuchs hinterlässt seine Frau und drei Kinder.

Das Schwitzer's Hotel am Park in Waldbronn geht bei der Integration internationaler Mitarbeitenden mit gutem Beispiel voran. Durch maßgeschneiderte Programme und eine gelebte Willkommenskultur schafft das Hotel ein Arbeitsumfeld, in dem sich alle Mitarbeitenden wohlfühlen und entfalten können. Ein Erfolgsmodell, das zeigt, wie Vielfalt zum Gewinn für alle wird.

Hotelgärten sind mehr als nur schön anzusehende Kulissen. Ob üppiges arabisches Gartenparadies oder herrschaftliches englisches Landgut: Marriott Bonvoy lädt in sieben vorgestellten Gärten dazu ein, diese lebendigen Orte voller Farben, Düfte und Leben zu erkunden.

INNSiDE by Meliá hat ihr erstes Haus in Portugal eröffnet: das INNSiDE Braga Centro im ikonischen Gebäude Retiro das Convertidas. Das Hotel an der Avenida Central wurde vollständig renoviert und verfügt über 109 Zimmer.