Gastro Vision Roadshow im September und Oktober 2021  

| Industrie Industrie

Kick-off für das Endjahresgeschäft in Hotellerie, Gastronomie und Catering: Im September und Oktober geht die Gastro Vision Roadshow auf Tour in Deutschland. Die Roadshow stoppt in Hamburg (15.09. / Empire Riverside Hotel), Frankfurt am Main (22. & 23.09. / UNION Halle), Berlin (29.09. / Landesvertretung Hamburg), Köln (4.10. / Hotel Dorint an der Messe) und München (25. & 26.10. / Alte Kongresshalle).

Mit den kleinen Veranstaltungen schafft die Gastro Vision Roadshow für die Branche nach der langen Corona-Zwangspause und passend zu den aktuellen Einschränkungen  eine Plattform für Produktvorstellungen, Austausch und gute Gespräche. Neben den gewohnten Ausstellern, die bereits dabei waren, nutzen in diesem Jahr auch einige neue Unternehmen die Möglichkeit, sich und ihre Produkte auf der Roadshow vorzustellen. Insgesamt laden rund 30 Unternehmen die Branchenbesucher zum persönlichen Gespräch.

 

„Wir freuen uns, dass es endlich wieder los geht und wir passend zur aktuellen Situation jetzt erst einmal mit der Gastro Vision Roadshow touren. Bevor wir dann im kommenden Jahr hoffentlich wieder im größeren Rahmen die Gastro Vision im Februar parallel zur Intergastra in Stuttgart sowie im März parallel zur Internorga in Hamburg durchführen können“, sagt Klaus Klische, Veranstalter der Gastro Vision sowie der Gastro Vision Roadshow.

Diese Aussteller sind bei der Gastro Vision Roadshow 2021 dabei:

 -      11er Nahrungsmittel – Das Beste aus der Kartoffel.

-      Aramark – International tätiges Dienstleistungsunternehmen für Catering, Gastronomie und Servicemanagement.

-      Artland / Tönnies Qualitative, schmackhafte Fleisch- und Wurstprodukte.

-      ART OF OILBiologisches Olivenöl in Perfektion.

-      Aviko – Partner für alle Kartoffellösungen, frisch oder tiefgekühlt. 

-      Block Menü Menüs für alle Anlässe mit Zutaten bester Qualität.

-      BON PASTAIO – Pasta nach dem Leitmotiv „Convenience wie handgemacht“.

-      CF Gastro – Zusammenschluss von Fruchthändlern, die ihre Frischeprodukte in der gesamten Bundesrepublik ausliefern.

-      Churchill China – Britischer Hersteller von Tafelgeschirr.

-      EGV/AG – Lebensmittelgroßhandel für Profi-Kunden aus der Gemeinschaftsverpflegung, Betriebsgastronomie und Hotellerie.

-      FFS Fresh Food Services – Frische Produkte, kreative Ideen und ein Gespür für Food-Trends. 

-      Fresh Factory – Höchste Maßstäbe bei geschnittenen Früchten im Fresh Cut.

-      Gewinnblick – Kassensysteme und -lösungen für Gastronomie und Hotellerie.

-      GROSSMANN - lebe dein lecker – Feinkost-Manufaktur aus Leidenschaft.

-      Henning Broscheit – Einer der führenden Lebensmittelgroßhändler in Nordrhein-Westfalen.

-      Hilcona – Pasta und vegetarische Spezialitäten.

-      KAJ Hotel Networks – Exklusives Netzwerk für Hoteliers und die Zulieferindustrie.

-      Kuchenmeister – Deutschlands Marktführer bei Fertigkuchen.

-      Laschinger Seafood – Vielfalt im Fisch-Sortiment und Lachs in allen Variationen.

-      Lebensbaum – Tees, Kaffees und Gewürze aus fairem und ökologischem Anbau.

-      Lindnerfood – Frische- und Convenience-Produkte für das Rhein-Main-Gebiet.

-      Mario Dressel Herstellung und Vertrieb hochwertiger Einrichtungen für Gastronomie, Hotellerie und Betriebsverpflegung.

-      Marker Unternehmen Frische – Frische, Vielfalt und beste Qualität bei schnittfrischem Obst- und Gemüse.

-      Nespresso Professional – Kaffee & Maschinen für Restaurant & Café.

-      Radeberger Gruppe – Deutsche Bierkultur mit starken Marken und alkoholfreien Getränken.

-      SBI – Bargeldloses Bezahlsystem mit automatischer F&B-Erkennung.

-      servitex Der starke Partner für Mietwäsche – in der DACH-Region.

-      Spoontainable – Plastikalternativen aus 100% natürlichen Zutaten.

-      Viva con Agua – Mineralwasser mit Fokus auf Nachhaltigkeitsprojekten.

-      Weingut Höfling – Wein vom Gut aus Eussenheim, nordwestlich von Würzburg.

-      WMF Coffeemachines – Kaffeemaschinen für den perfekten Kaffeegenuss.

 

Verleihung des Gastro Vision Förderpreises, Hamburg, 15.09., 12:15 Uhr:

Bei dem Stopp in Hamburg erhalten nach der Corona-Pause jetzt endlich auch die Förderpreisträger ihre Auszeichnung. Der Förderpreis Analog 2020 geht an das Start-up Spoontainable für den plastikfreien Löffel „Spoonie“, der aus Kakaoschale hergestellt wird und sogar verzehrt werden kann. Den Förderpreis Digital erhält das Unternehmen Support by Improvement (SBI) für ihr bargeldloses Bezahlsystem mit automatischer F&B-Erkennung. Bereits zum 16. Mal zeichnet der Gastro Vision Förderpreis junge Unternehmen und innovative Ideen aus. Die Preisverleihung erfolgt live auf der Veranstaltung.

Die Gasto Vision Roadshow findet unter den aktuellen Sicherheits- und Hygienevorschriften statt. Für die Teilnahme gilt die 3-G-Regelung (Geimpft – Genesen – Getestet).

 Gastro Vision 2022 in Stuttgart und Hamburg

Im Frühjahr 2022 folgen gleich zwei große Veranstaltungen der Gastro Vision. Im Februar öffnet der exklusive Branchentreff seine Türen parallel zur Intergastra in Stuttgart (5.-8.02.2022). Im März findet die Gastro Vision im gewohnten Setting im Hamburger Empire Riverside Hotel (18.-21.03.2022) statt.

Weitere Informationen zur Roadshow: https://gastro-vision.com/roadshow-2021


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Bayerisches Bier wird teurer

Das bayerische Bier wird nach Angaben des Bayerischen Brauerbunds in absehbarer Zeit voraussichtlich teurer. Grund sind Kostensteigerungen, mit denen die Brauereien zu kämpfen haben.

Jahrestagung Great Wine Capitals: "Ohne Familienbetriebe Weinbau unmöglich"

Zum Auftakt der Jahresversammlung der Great Wine Capitals wurde die Bedeutung von Familienbetrieben für den Weinbau betont. Auch Gastronomie und Tourismus seien zu einem wichtigen Standbein geworden.

Nachfrage nach Kaffee und vegetarischen Produkten treibt Nestlé an

Eine rege Nachfrage nach Kaffee, vegetarischen Produkten und Haustiernahrung treibt den Schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé an. Der Umsatz dürfte 2021 aus eigener Kraft um 6 bis 7 Prozent zulegen, teilte der Konzern mit.

Italien feiert Welt-Pasta-Tag: Deutschland Exportmarkt Nummer eins

Als Bolognese, Carbonara oder einfach nur mit Käse und etwas Pfeffer: italienische Pasta ist wandlungsfähig und außerdem ein kulinarischer Exportschlager - vor allem in Deutschland. Zum Welt-Pasta-Tag an diesem Montag feiert das Mittelmeerland die dort gerne al dente verspeiste Teigware.

Weinlese am Atomkraftwerk in Tschechien

Auf dem Gelände des umstrittenen tschechischen Atomkraftwerks Dukovany hat erstmals eine Weinlese stattgefunden. Dabei kamen rund 700 Kilo Trauben der Sorten Rheinriesling und Sauvignon blanc zusammen.

Gute Gastronomie-Geschäfte bescheren Metro starkes Schlussquartal

Die Erholung der Gastronomie hat die Umsätze des Großhandelskonzern Metro im Schlussquartal beflügelt. Die Erlöse stiegen im vierten Quartal (per Ende September) um 9,5 Prozent auf 7,1 Milliarden Euro und lagen damit deutlich über dem Niveau von vor der Pandemie

PepsiCo führt Nutri-Score in Deutschland ein

Als erster Lebensmittelkonzern im Snacks- und Erfrischungsgetränkebereich in Deutschland führt PepsiCo den Nutri-Score für all seine Produkte ein. Den Anfang machen ab sofort die Snacks. Startschuss für alle PepsiCo eigenen Getränkemarken fällt 2022.

 

Bis zu 50 Cent pro Glas in der Kneipe: Bier wird teurer

Auf Zapfsäule folgt Zapfhahn: Radeberger, Krombacher und Veltins wollen im Frühjahr wegen gestiegener Energie- und Rohstoffkosten an der Preisschraube drehen. Und Experten rechnen damit, dass andere Brauer rasch nachziehen.

Messe «Gastro» in Rostock für November 2021 abgesagt

Wegen der anhaltenden Corona-Pandemie ist die für den 14. bis 16. November geplante Gastronomiefachausstellung «Gastro» in der Rostocker Hansemesse abgesagt worden. Gerade Fachmessen benötigten eine sehr lange Vorbereitungszeit, die nun trotz der Lockerungen nicht ausreiche, teilte der Dehoga-Verband MV mit.

Delivery Hero steigt bei Lieferdienst Gorillas ein

Der Dax-Konzern Delivery Hero ist beim Lieferdienst-Start-up Gorillas eingestiegen. Für 235 Millionen US-Dollar (200 Mio Euro) sei in einer Finanzierungsrunde ein Minderheitsanteil an dem Berliner Unternehmen erworben worden, teilte Delivery Hero am Dienstag mit.