Ketchup-Startup Curtice Brothers: Neue Investoren und Start in China

| Industrie Industrie

Mit Sinclair Beecham, William Bray und Fritz Schweiger gehören ab sofort drei weitere „Brüder“ zur Gesellschafterfamilie des Ketchup-Startups Curtice Brothers. Mario C. Bauer, der die amerikanische Kultmarke 2014 gemeinsam mit Christoph Callies und ein paar guten Freunden aus der Gastro-Branche wiederbelebte, freut sich über die neuen „Brothers“: „Für unser junges, schnell wachsendes Unternehmen ist es ein riesiges Kompliment und wichtiges Signal, dass neben den Gründern auch erfahrene Branchen-Profis und Investoren an den weltweiten Erfolg glauben. Mit ihrer Unterstützung können nun noch mehr Partner in der Gastronomie und im Handel in unseren europäischen Kernmärkten und jetzt auch in Asien und in den USA ihren Kunden unsere preisgekrönten Bio-Saucen anbieten!“

Seit Mario C. Bauer (Vapiano) und seine Partner Henry McGovern (vormals AmRest), Clive Schlee (Itsu, vormals PRET), Andreas Karlsson (Sticks & Sushi), Enrico Sodano und Philipp Zinggl (beide Vapiano) sowie Ehren Ashkenaziund Christoph Callies die traditionsreiche US-Ketchup-Marke Curtice Brothers übernahmen und zu neuem Leben erweckten, hat das Startup eine beeindruckende Wachstumsgeschichte geschrieben. In kurzer Zeit entwickelte sich das Unternehmen vom exklusiven Premium-Lieferanten für die gehobene Gastronomie und Hotellerie zum auf drei Kontinenten vertretenen Multi-Channel-Akteur mit erfolgreichen Online-Shops und Export-Geschäft im Mittleren Osten, in China und in den USA.

Inzwischen gibt es für den Retail-Kanal neben dem mehrfach mit dem Great Taste Award ausgezeichneten Curtice Brothers Bio-Ketchup, dem Bio-Chili Ketchup nun auch vier neueBio-Saucen der Marke – vom Curry-Ketchup über Sweet 7 Chili Sauce bis hin zur Mayonnaise aus Eiern von freilaufenden Hühnern.

Rückkehr an den Ursprung

Und nicht nur die Zahl der Märkte und Produkte wächst kontinuierlich, auch immer mehr Investoren und Partner engagieren sich für den Erfolg von Curtice Brothers: 2020 wurden schon Henry McGovern und Clive Schlee Teil der „Bruderschaft“ und im selben Jahr kehrte die im 19. Jahrhundert in den USA geborene Marke mit Joint Venture-Partner Matt Betters, einem Nachfahren des ursprünglichen Hauptanteilseigners, an ihren Ursprung Rochester im Bundesstaat New York und damit auf den amerikanischen Markt zurück.

Jetzt will Curtice Brothers in einem Joint Venture mit William Bray und dem lokalen Investor Man On Li auch den stark wachsenden Ketchup-Markt in Asien erobern. Bray ist seit 15 Jahren als Unternehmer und Investor in Asien aktiv und führte dort lange Jahre als Franchise-Partner die Geschäfte der britischen Erfolgsmarke Pizza Express. Er wird mit seinem Team von Hongkong und Shanghai aus die Entwicklung von Curtice Brothers zunächst in China, später in ganz Asien vorantreiben.

„Ich bin sehr glücklich, von nun an ein Teil von Curtice Brothers zu sein. Die Qualität der Produkte ist exzellent, das Team außergewöhnlich und die Unternehmenskultur von Leidenschaft für die Marke geprägt“, sagt Bray. „Ich glaube fest daran, dass die asiatischen Verbraucher begeistert sein werden, mit unseren Bio-Saucen die Curtice Brothers-Liebe zum Detail zu schmecken – zu Hause und im Restaurant.“

China ist nach den USA der zweitgrößte Ketchup-Markt weltweit. „Immer mehr Verbraucher dort lieben es, ihre heimische Küche mit westlichen Gerichten und gesunden Bio-Zutaten zu ergänzen“, erklärt Mario C. Bauer. „Unser frisch gegründetes Joint Venture Curtice Brothers Asia wird sie mit eigener Vertriebsmannschaft und angepassten Rezepturen in den Kanälen Hospitality, Retail und Online von der einzigartigen Qualität der Curtice Brothers-Produkte überzeugen!“  

Marke in die Zukunft führen

Mit PRET-Mitgründer Sinclair Beecham gehört nun eine weitere hochkarätige Branchenpersönlichkeit zum Gesellschafterkreis der Curtice Brothers. “Ich verfolge und unterstütze Mario bei seinen Aktivitäten rund um diese fantastische Marke und hochwertigen Produkte seit dem ersten Tag und freue mich, jetzt auch offiziell Teil der Curtice Brothers zu werden“, kommentiert Beecham seinen Einstieg in das Unternehmen. 

Der dritte „Neu-Brother“ und Investor Fritz Schweiger gründete 2010 die Investment- und Corporate Finance Boutique Q·ADVISERS für seine Engagements in den Bereichen Asset Management, Private Equity und Venture Capital. Er hat ebenfalls viel Appetit auf Ketchup: „Der Markt ist reif für eine Disruption und wir können es kaum abwarten, die Markenikone Curtice Brothers gemeinsam mit diesem unglaublichen Team erfolgreich ins 21. Jahrhundert zu führen.“

Mario C. Bauer fasst die familiäre Unternehmenskultur der Curtice Brothers zusammen: „Ich mache nur Geschäfte mit Menschen, mit denen ich auch in den Urlaub fahren würde. Ich bin sehr dankbar, dass meine Freunde als Investoren mit ihrer Erfahrung, ihrem Netzwerk und ihren Ideen zum internationalen Erfolg von Curtice Brothers beitragen, um das Management bei der Entwicklung des Unternehmens mit aller Kraft zu unterstützen.“ 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Bayerisches Bier wird teurer

Das bayerische Bier wird nach Angaben des Bayerischen Brauerbunds in absehbarer Zeit voraussichtlich teurer. Grund sind Kostensteigerungen, mit denen die Brauereien zu kämpfen haben.

Jahrestagung Great Wine Capitals: "Ohne Familienbetriebe Weinbau unmöglich"

Zum Auftakt der Jahresversammlung der Great Wine Capitals wurde die Bedeutung von Familienbetrieben für den Weinbau betont. Auch Gastronomie und Tourismus seien zu einem wichtigen Standbein geworden.

Nachfrage nach Kaffee und vegetarischen Produkten treibt Nestlé an

Eine rege Nachfrage nach Kaffee, vegetarischen Produkten und Haustiernahrung treibt den Schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé an. Der Umsatz dürfte 2021 aus eigener Kraft um 6 bis 7 Prozent zulegen, teilte der Konzern mit.

Italien feiert Welt-Pasta-Tag: Deutschland Exportmarkt Nummer eins

Als Bolognese, Carbonara oder einfach nur mit Käse und etwas Pfeffer: italienische Pasta ist wandlungsfähig und außerdem ein kulinarischer Exportschlager - vor allem in Deutschland. Zum Welt-Pasta-Tag an diesem Montag feiert das Mittelmeerland die dort gerne al dente verspeiste Teigware.

Weinlese am Atomkraftwerk in Tschechien

Auf dem Gelände des umstrittenen tschechischen Atomkraftwerks Dukovany hat erstmals eine Weinlese stattgefunden. Dabei kamen rund 700 Kilo Trauben der Sorten Rheinriesling und Sauvignon blanc zusammen.

Gute Gastronomie-Geschäfte bescheren Metro starkes Schlussquartal

Die Erholung der Gastronomie hat die Umsätze des Großhandelskonzern Metro im Schlussquartal beflügelt. Die Erlöse stiegen im vierten Quartal (per Ende September) um 9,5 Prozent auf 7,1 Milliarden Euro und lagen damit deutlich über dem Niveau von vor der Pandemie

PepsiCo führt Nutri-Score in Deutschland ein

Als erster Lebensmittelkonzern im Snacks- und Erfrischungsgetränkebereich in Deutschland führt PepsiCo den Nutri-Score für all seine Produkte ein. Den Anfang machen ab sofort die Snacks. Startschuss für alle PepsiCo eigenen Getränkemarken fällt 2022.

 

Bis zu 50 Cent pro Glas in der Kneipe: Bier wird teurer

Auf Zapfsäule folgt Zapfhahn: Radeberger, Krombacher und Veltins wollen im Frühjahr wegen gestiegener Energie- und Rohstoffkosten an der Preisschraube drehen. Und Experten rechnen damit, dass andere Brauer rasch nachziehen.

Messe «Gastro» in Rostock für November 2021 abgesagt

Wegen der anhaltenden Corona-Pandemie ist die für den 14. bis 16. November geplante Gastronomiefachausstellung «Gastro» in der Rostocker Hansemesse abgesagt worden. Gerade Fachmessen benötigten eine sehr lange Vorbereitungszeit, die nun trotz der Lockerungen nicht ausreiche, teilte der Dehoga-Verband MV mit.

Delivery Hero steigt bei Lieferdienst Gorillas ein

Der Dax-Konzern Delivery Hero ist beim Lieferdienst-Start-up Gorillas eingestiegen. Für 235 Millionen US-Dollar (200 Mio Euro) sei in einer Finanzierungsrunde ein Minderheitsanteil an dem Berliner Unternehmen erworben worden, teilte Delivery Hero am Dienstag mit.