Meininger‘s International Spirits Award: Boar Gin wieder Gin des Jahres

| Industrie Industrie

In kaum einem Segment ist die aromatische und qualitative Vielfalt so groß, wie in der Welt der Gins und nur allzu leicht verliert man hier den Überblick. Eine Orientierung im Wacholder-Dickicht liefern die Ergebnisse von Meininger‘s International Spirits Award 2021, welche rund 300 verschiedene Gins auf den Prüfstand stellte. Die Bewertungsgrundlage bildete erneut das bewährte Schema des ISW, bei dem die Produkte nicht nur beurteilt, sondern zudem dezidiert sensorisch beschrieben werden.

Die Destillate veranlassten die Jury, bestehend aus Spirituosenexperten, Destillateuren, und Bar-Profis, im Rahmen der großen Blindverkostung ganze 46 Gold- und 40 Silbermedaillen zu verleihen. Vier Gins wurden darüber hinaus mit einer Prämierung für herausragende Qualität in ihrer jeweiligen Kategorie bedacht.

Gin des Jahres national: BOAR Blackforest Premium Dry Gin

Bereits 2019 errang diese Benchmark aus dem Schwarzwald den Titel als „Gin des Jahres“, 2020 folgte eine Goldmedaille und auch 2021 sichert sich der charaktervolle Dry Gin mit Bravour die begehrte Sonderauszeichnung auf nationaler Ebene. Damit unterstreicht BOAR eindrucksvoll seine Klasse und steht sinnbildlich für Kontinuität auf höchstem Niveau. Sein Geheimnis, das ihn so harmonisch macht, ist im Übrigen die Verwendung von Schwarzwälder Trüffel im Botanical-Mix.

Gin des Jahres international: Broker´s Premium London Dry Gin

So sieht ein echter Titelverteidiger aus: nach seinem Triumph in selbiger Kategorie im Vorjahr, erringt der Broker´s Premium London Dry Gin auch 2021 der Gipfel des internationalen Gin-Olymps des ISW. In seiner kräftigen 47 Vol. %-Variante ist er ein echtes Highlight unter den Gins klassischer Machart, deren Idealbild er perfekt bedient.

Gin des Jahres holzgelagert: GINSTR Barrel Aged Gin

Fassgelagerte Gins erfreuen sich seit einiger Zeit größerer Beliebtheit, verlassen sie doch am ehesten das populäre Einsatzfeld des Gins in klassischen Highballs und bedienen darüber hinaus auch die Zielgruppe der Puristen. Der GINSTR Barrel Aged Gin aus Stuttgart tut dies auf überaus beeindruckende Weise und sichert sich damit den erstmals verliehen Sonderpreis als bester Gin des Jahres mit Fassreifung. Die abschließende Lagerung verleiht ihm immerhin genau jene harmonisch-komplexe Dimension, die man von einem Gin dieses Stils erwarten darf und interpretiert das Thema Gin so auf eine äußerst spannende Weise.  

Sloe Gin des Jahres: Monkey 47 Schwarzwald Sloe Gin

Monkey 47 kann man mit Fug und Recht als Zündfunke des neuen deutschen Gin-Wunders bezeichnen. Der mittlerweile zum Global Brand avancierte Schwarzwälder definierte das Thema Gin seinerzeit sowohl qualitativ als auch aromatisch neu und gilt als Vorreiter der nationalen New Western Style-Bewegung. Mit dem Monkey 47 Sloe Gin ist den Machern nun erneut ein Meisterstück gelungen, das den Standard-Monkey um eine fruchtige, herb-saure Dimension bereichert und diese Auszeichnung überaus souverän nach Hause holt. Sloe Gin zeichnet sich durch seine rote Farbe und seinen fruchtigen Schlehengeschmack aus.

„300 Gins zu verkosten, das ist schon eine Ansage und sensorisch eine echte Herausforderung. Aber unsere Jury hat hier wieder ihre ganze Klasse bewiesen und großartige Sieger herausgefiltert. Auffallend war aber auch, dass die aromatische Interpretation eines Gins immer ausgefallenere Stilblüten hervorbringt. Das ist natürlich eine spannende Entwicklung, solange sich die Proben innerhalb der Regularien bewegen. Doch leider ist das nicht immer der Fall“, so Alexander Thürer, Vorstandsmitglied des ISW. „Die Wahrnehmbarkeit von Wacholder ist eben das zentrale Merkmal der Kategorie Gin“, ergänzt Verkostungsleiter Christian Wolf. „War dieses nicht vorhanden, mussten wir eine klare Grenze ziehen. Besonders erfreulich war aber die Kontinuität, die zahlreiche Produkte, die den Wettbewerb teils seit Jahren begleiten, an den Tag gelegt haben. So haben auch unsere Sonderprämierungen wieder gezeigt: Spirituosen mit Qualität sind keine One-Hit-Wonder!“


Zurück

Vielleicht auch interessant

Zuversicht bei Sektkellerei Henkell Freixenet

Knallen bei Henkell Freixenet bald wieder kräftig die Sektkorken? Noch steht das wichtige Weihnachts- und Silvestergeschäft an. Mehr Freiheiten für Tourismus und Gastronomie im Jahresverlauf sowie die schwungvolle Nachfrage nach Prosecco lassen den Umsatz steigen.

Schlanke Weine, viel Aroma: Der Weinjahrgang 2021 in den deutschen Anbaugebieten

Der „Wonnemonat“ der Winzer war im Weinjahr 2021 nicht der Mai, sondern der September: Das Deutsche Weininstitut hat sich in den 13 deutschen Anbaugebieten umgehört, wie sich dort der Weinjahrgang entwickelt hat.

Heimtextil 2022 wegen Corona abgesagt

Vor dem Hintergrund der Pandemielage wird die Heimtextil in der zweiten Januarwoche abgesagt. Die Messe Frankfurt prüft, ob ein neues Angebot im Sommer 2022 parallel zum Messeduo Techtextil/Texprocess gestaltet wird. Die später stattfindende Messe Ambiente soll stattfinden.

Grüne Woche 2022 wegen Corona abgesagt / ITB soll stattfinden

Beim großen Jahresauftakt der Ernährungsbranche sollte 2G eigentlich wieder eine Präsenz-Messe möglich machen - mit Zehntausenden Besuchern. Nun kommt es anders: Die Grüne Woche 2022 fällt aus.

Hilfe für Ahrtal-Winzer: #flutwein-Kampagne wird fortgesetzt

Die Crowdfunding-Kampagne #flutwein läuft aufgrund ihres Erfolgs und der hohen Nachfrage weiter. Wie die Initiatoren der Kampagne mitteilten, kamen in der ersten Projektphase über 4,4 Millionen Euro Spenden von 47.492 Unterstützer/innen zusammen.

Sekt Award: Sekt des Jahres von Griesel & Compagnie, Norbert Bardong bester Erzeuger

Zum fünften Mal wurde der Vinum Sekt Award ausgetragen. Mit rund 400 Anmeldungen war es wieder eine Leistungsschau der besten deutschen Sekte. Und auch in diesem Jahr gab es neben den bekannten Namen einige neue Namen auf den Siegerlisten.

Winzer in Rheinland-Pfalz hoffen auf Eiswein

In Rheinland-Pfalz spekulieren wieder mehr Winzer auf Eiswein. Für diesen Winter hätten 152 Betriebe eine Gesamtfläche von rund 107 Hektar für eine mögliche Eiswein-Lese angemeldet, teilte die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz am Mittwoch mit.

Start-ups und GründerInnen stellen sich auf INTERGASTRA vor

Seine Ideen der Welt zu präsentieren und einen eigenen Betrieb zu gründen, erfordert Sachverstand und Mut. Wer beides aufbringt, findet auf der INTERGASTRA ​​​​​​​sowohl die richtigen PartnerInnen für eine künftige Zusammenarbeit als auch Gleichgesinnte zum Austausch.

Fachtagung zur Intergastra 2022: Wie die Kantinen & Co. von Digitalisierung profitieren

Die Gemeinschaftsverpflegung kann es sich nicht mehr leisten, wertvolle Ressourcen in simplen Prozessen wie der händischen Erfassung von Lagerbeständen, dem Abgleichen in Excel-Listen oder für die Dokumentation zu binden. Moderne Technik und eine clevere EDV erleichtern die Arbeit.

 

Lipton, Pukka, Tazo: Unilever verkauft Tee-Sparte an Finanzinvestor

Der Konsumgüter-Konzern Unilever verkauft seine Tee-Sparte Ekaterra für eine Milliardensumme an einen Fonds des Finanzinvestors CVC Partners. Die Sparte umfasst den Angaben zufolge 34 Marken, darunter Lipton, Pukka und Tazo.