Nico Rosberg unterstützt Paul McCartney bei "Meat Free Monday"-Kampagne

| Industrie Industrie

Der Formel-1-Weltmeister und Nachhaltigkeitsunternehmer Nico Rosberg hat sich mit Paul McCartney und seinen Töchtern Mary und Stella zusammengetan, um die "Meat Free Monday"-Kampagne der Familie zu unterstützen. In einem Video feiern Paul und Nico die bisherigen Erfolge der Kampagne und laden ihre Fans ein, mitzumachen.

Aufbauend auf seinem Einsatz für mehr Nachhaltigkeit schließt sich Rosberg der Kampagne gemeinsam mit zwölf seiner Partner und verbündeten Unternehmen an - darunter die Boston Consulting Group in Deutschland & Österreich, Sunreef Yachts, Lilium, Volocopter, Yello, Planetly, Nu Company, Vay, Greentech Festival, Green Window Agency und Rosberg X Racing. Jedes der Unternehmen wird fortan seine Mitarbeiter, Kunden und Anhänger über die Vorteile der Reduzierung des globalen Fleischkonsums aufklären und die Teilnahme an der Initiative Meat Free Monday fördern.

Die gemeinnützige Kampagne unter dem Motto "Ein Tag in der Woche kann einen großen Unterschied machen" wurde 2009 von der Familie McCartney ins Leben gerufen, um auf die Umweltauswirkungen von Tierhaltung und industrieller Fischerei aufmerksam zu machen. Zu den weiteren Unterstützern der Kampagne zählen Prominente aus Sport, Film und Musik wie Tom Hanks, Orlando Bloom, Alec Baldwin, Rita Wilson, Ellie Goulding und Ringo Starr. 

Rosbergs Fokus als Unterstützer von Meat Free Monday wird es sein, Kooperationspartner und Unternehmen aus seinem Portfolio zu motivieren, die Kampagne mit ihren Mitarbeitern zu übernehmen, sowie die Botschaft an seine Millionen von Followern über seine eigenen Social-Media-Kanäle zu verbreiten. Rosberg ist an einer Reihe von nachhaltigkeitsorientierten Projekten und Unternehmen beteiligt.

Paul McCartney sagte in seiner Videobotschaft an Nico Rosberg: "Ich möchte Ihnen sehr dafür danken, dass Sie sich für Meat Free Monday engagieren. Mein Dank gilt auch allen anderen Unternehmen, die sich ebenfalls engagieren. Wie Sie wissen, ist es eine Kampagne, die wir seit einigen Jahren durchführen - ich und meine Töchter Mary und Stella. Wir möchten die Menschen ermutigen, an mindestens einem Tag in der Woche kein Fleisch zu essen. Vielen Dank an Sie und danke für alles, was Sie für die Umwelt tun - ich schätze das wirklich."

Rosberg kommentierte: "Ich freue mich, zusammen mit der Familie McCartney der Initiative Meat Free Monday beizutreten. Als sie diese Kampagne im Jahr 2009 starteten, waren sie dem Rest der Welt in ihrem Verständnis für die Notwendigkeit, den Fleisch- und Fischkonsum zu reduzieren, weit voraus. Jetzt - im Jahr 2021- freue ich mich zu sehen, dass dieses Thema so viel Anklang gefunden hat, aber die Statistiken sind dennoch erschreckend und die Menge an Fleisch, die weltweit konsumiert wird, ist einfach zu viel. Daher freue ich mich, dieser Initiative beizutreten und alles in meiner Macht Stehende zu tun, um Unternehmen, mit denen ich zusammenarbeite, und Menschen in meinem Umfeld zu ermutigen, dies als Teil ihres Lebensstils zu übernehmen."


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Mit Vertragsabschlüssen für 16 neue Partnerhotels, darunter die Hotel-Ikone Europäischer Hof in Heidelberg, baut der Online-Vertriebsspezialist Quality Reservations 2022 seine Marktposition weiter aus. „Die Hoteliers vertrauen QR“, so die Geschäftsführerin Carolin Brauer.

 

Das Logo Nutri-Score als Hilfe zum Kauf gesünderer Produkte ist zunehmend auf Lebensmittelpackungen in Supermärkten zu finden. Inzwischen haben sich 300 deutsche Firmen mit 577 Marken für eine Verwendung registriert.

Mit Rückenwind von den asiatischen Börsen hat der deutsche Aktienmarkt zugelegt. Auch Aktien der Metro gewannen. Einer indischen Wirtschaftszeitung zufolge könnte sich der Konzern für einen Milliardenbetrag vom Geschäft in Indien trennen. Das kam bei Anlegern gut an.

Der Lebensmittelkonzern Dr. Oetker hat sich mit dem Betriebsrat auf die Bedingungen der Schließung am Standort Ettlingen bei Karlsruhe geeinigt. In dem Werk werden Produkte wie Soßen und Suppen für Großverbraucher wie Kantinen oder die Gastronomie produziert.

Nicht zum ersten Mal warnen die Brauereien vor dem nachfragestarken Sommer vor einem Mangel an Bierflaschen. Doch in diesem Jahr gibt es besondere Umstände, die den Nachschub erschweren.

Die Messe ProWein 2022 hat sich nach der pandemiebedingten Zwangspause zurückgemeldet - und das mit rund 5.700 Ausstellern aus 62 Ländern und über 38.000 Fachbesuchern.

In der Gastronomie spielt pflanzliche Ernährung eine immer größere Rolle. Unilever Food Solutions & Langnese bietet deshalb eine große Palette verschiedener veganer und vegetarischerProdukte an und unterstützt mit ganzheitlichen Lösungen und der Plattform „Plantmade“ dabei, den neuen Ansprüchen der Gäste gerecht zu werden.

Am 15. Mai hat das Deutsche Weininstitut auf der internationalen Fachmesse ProWein die besten Rosés ausgezeichnet, die von einer Expertenjury, der auch Masters of Wine angehörten, gekürt wurden.

Der Krieg Russlands in der Ukraine hat den Großhandelskonzern Metro im zweiten Quartal tief in die roten Zahlen gedrückt. Für das gesamte Geschäftsjahr 2021/22 (per Ende September) geht das Unternehmen unter dem Strich von einem Verlust aus.

Der Flughafenbetreiber Fraport bleibt trotz der anti-russischen Sanktionen vorerst Minderheitsgesellschafter des Flughafens in St. Petersburg. Man wolle dem Ukraine-Aggressor Putin nicht mehr als 100 Millionen Euro schenken.