Porzellan statt Plastik: „Packaging by MChef“ gewinnt Frank Schwarz Gastro Group als Lizenznehmer

| Industrie Industrie

MChef hat die Frank Schwarz Gastro Group (FSGG), Duisburg, als ersten Lizenznehmer für seine Verpackungstechnologie „Packaging by MChef“ gewonnen. Damit gibt es neben MChef ab sofort ein weiteres Unternehmen, das frisch zubereitete Speisen servierfertig angerichtet verpacken und versenden kann.

Die FSGG hat die Lizenz für Buffetplatten in Gastronorm und halber Gastronorm erworben und beabsichtigt, Buffetplatten servierfertig per Paketdienst zu versenden. „Wir freuen uns, einen namhaften Partner im Bereich Catering für unser Packaging begeistert zu haben und sind überzeugt, dass Frank Schwarz sein Angebot mit diesem Verfahren optimal ausbauen kann.“ erklärt Martin Eilerts, Geschäftsführer bei MChef.
 

Das weltweit patentierte Verfahren siegelt eine Folie auf den Rand eines Porzellantellers oder einer Buffetplatte. Das im Verpackungsprozess gezogene Halbvakuum sorgt in Verbindung mit der Schutzbegasung dafür, dass die Speisen transportsicher stehen und nicht verrutschen. Gleichzeitig optimiert es die Haltbarkeit. Für seine eigenen Produkte erreicht MChef beispielsweise eine Haltbarkeit von sechs Tagen für frische Gerichte und von drei Monaten für tiefgefrorene Gerichte. 

Neue Konzepte für nachhaltige Verpackungen

Zwei Dinge sind dem Unternehmer beim Packaging wichtig: „Die Gerichte müssen optimal geschützt und optisch ansprechend auf dem Teller stehen und dann muss es so nachhaltig wie möglich sein.“, erläutert Eilerts seine Überlegungen aus der Entwicklungsarbeit und ergänzt: „Eine einfache Plastikverpackung war für uns nie eine Option. Mit unserem Verfahren optimieren wir die Verpackung und machen sie nachhaltiger. Und wir bieten unseren Kunden in der Gastronomie ein Produkt, das den Aufwand in der Küche reduziert und größtmögliche Flexibilität ermöglicht. Beide Punkte spielen auch im Catering eine zentrale Rolle.“

Lösungsanbieter für Gastronomie und Betriebsgastronomie

MChef liefert seit 2018 Spitzengastronomie an jeden Ort in ganz Deutschland. Die Zubereitung der Gerichte war zunächst auf den Dialoggarer von Miele beschränkt, seit 2020 steht eine Produktlinie für die Gastronomie zur Verfügung, die für die Kochsysteme der professionellen Küche konzipiert ist.
 
Die patentierte Verpackungstechnologie „Packaging by MChef“ stellt MChef seinen Partnern auf der Grundlage einer Lizenzvereinbarung zur Verfügung.

Über MChef 

MChef wurde 2017 von Miele und dem gelernten Koch und Kaufmann Martin Eilerts gegründet. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt Gerichte und Menüs der Spitzengastronomie für den Dialoggarer von Miele und für professionelle Kochsysteme der Gastronomie.

Geschäftsführer Martin Eilerts hat sein Berufsleben mit einer Ausbildung zum Koch begonnen und vor seinem Studium unter anderem in der Sterne-Gastronomie gearbeitet. Als Diplom-Kaufmann begann seine Karriere in der Unternehmensberatung und in der Geschäftsführung eines mittelständischen Unternehmens. Gleichzeitig reifte die Idee, ein eigenes Unternehmen zu gründen, das durchaus mit Spitzengastronomie zu tun haben sollte, aber aus einem neuen, innovativen Blickwinkel. Aus einem Beratungsprojekt zur Zukunft des Kochens in aller Welt entwickelte er das Konzept für MChef und traf mit seinen Überlegungen auf Miele und die Hochfrequenztechnologie des Dialoggarers. 2017 folgte die Gründung von MChef, im September 2018 begann die Belieferung des Pilotmarkts NRW und seit 2019 steht der Service von MChef bundesweit zur Verfügung. Auf der Grundlage seines Servicekonzepts entwickelt MChef auch Angebote und Lösungen, die unabhängig vom Dialoggarer eingesetzt werden können.

Packaging by MChef: Die Vorteile

1.    Transportsichere Fixierung der Speisen auf dem Teller/der Buffetplatte
2.    Optimierte Haltbarkeit durch Halbvakuum in Verbindung mit Schutzgas
3.    Berührungsfreies (= hygienisches) Abziehen der Folie
4.    Minimierter Einsatz von Plastik
5.    Mehrwegsystem
 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Mehr deutsche Brauereien unter den größten der Welt

Die größten deutschen Brauereien haben sich im internationalen Vergleich während der Corona-Krise relativ gut geschlagen. Im neuen Ranking des weltgrößten Hopfenhändlers BarthHaas für 2020 sind acht deutsche Unternehmen unter den 40 größten Brauereien der Welt.

Meiko Green erweitert das Portfolio: Jetzt auch eigene Fettabscheider

Die Spezialisten für Anlagentechnik rund um Speisereste und organischen Bioabfall bieten seit Januar 2021 auch Fettabscheider als Teil der Meiko-Green-Lösungen an. Damit macht Meiko Green einen weiteren Schritt hin zum Komplettanbieter für Großküchenentwässerung.

Falstaff Wein Trophy 2021: Thomas Haag vom Weingut Schloss Lieser ist „Winzer des Jahres“

Falstaff verleiht seine Preise an herausragende Weinpersönlichkeiten. Der Titel „Winzer des Jahres“ ging an die Mosel zu Thomas Haag vom Weingut Schloss Lieser. „Sommelier des Jahres“ wurde Silvio Nitzsche von der Weinkulturbar aus Dresden.

Streit um Braugerste: Umweltschützer wollen Biopatente kippen

Neue Patente auf traditionell gezüchtete Pflanzen und Tiere soll es in Europa nicht mehr geben. Saatgut-Aktivisten nehmen einen schlagzeilenträchtigen Rechtsstreit rund um Bier zum Anlass, um das Thema wieder auf die politische Tagesordnung zu setzen.

Anuga 2021: Ernährungsmesse verstärkt digitale Angebote für Austeller und Besucher

„Transform“ ist das große Leitthema der diesjährigen Anuga. Dabei geht es nicht nur um den Wandel in der Lebensmittel- und Getränkebranche, sondern auch um die Messe selbst, die erstmals in einem hybriden Format stattfinden wird, bei dem die echte Schau durch digitale Angebote ergänzt wird.

Bremer Ratskeller versteigert 100 Jahre alten Wein

Im historischen Bremer Ratskeller lagern deutsche Weinschätze aus Jahrhunderten. Ein Jahrhundertwein aus dem Topsommerjahr 1921 wird am 5. Juni 2021 anlässlich des Unesco-Welterbetages am 6. Juni in einer Livestream-Auktion versteigert.

Kleine Brauereien kämpfen sich durch die Krise

Nach und nach öffnen die Biergärten wieder. Für viele Brauereien ist die Krise damit aber nicht durchstanden. Um ihre Ausfälle abzufedern, lassen sich manche von ihnen einiges einfallen.

Kaffee könnte teurer werden

Das Lieblingsgetränk der Verbraucher ist hierzulande Kaffee. Der Konsum steigt von Jahr zu Jahr, auch dank immer neuer Kreationen der Kaffeeanbieter. Internationale Trends sorgen dafür, dass die heiße Leidenschaft nun etwas kostspieliger werden könnte.

Becks, Astra, Flens, Lübzer und Co: Warnstreiks bei Brauereien

Im Tarifkonflikt bei norddeutschen Brauereien hat die Gewerkschaft NGG Beschäftigte in Bremen, Hamburg, Flensburg und Lübz zu Warnstreiks aufgerufen. Die Arbeitskämpfe sollten am Mittwochmittag mit der Spätschicht beginnen und 24 Stunden dauern, teilte die Gewerkschaft NGG mit.

Meininger‘s International Spirits Award: Boar Gin wieder Gin des Jahres

ine Orientierung im Wacholder-Dickicht liefern die Ergebnisse von Meininger‘s International Spirits Award 2021, welche rund 300 verschiedene Gins auf den Prüfstand stellte. Gin des Jahres national wurde erneut der BOAR Blackforest Premium Dry Gin.