Top-Trends auf der EUROVINO in Karlsruhe: Von alkoholfrei über Piwis bis zu nationalen und internationalen Spitzenweinen

| Industrie Industrie | Pressemitteilung

Am 3. und 4. März 2024 feiert die EUROVINO – Fachmesse für Wein ihre Premiere in der Messe Karlsruhe: Dabei erwartet die Besuchenden aus Handel, Gastronomie und Hotellerie das Wein- und Schaumweinangebot von über 265 Ausstellern.

Zu diesem zählen auch zahlreiche Piwi-Weine und alkoholfreie Varianten. Das begleitende Programm der EUROVINO, bestehend aus dem Powerfrühstück zum Start in beide Messetage, der Expert Area mit neun Beratungs-Countern und dem Netzwerkabend am Sonntag inklusive der Verleihung des Fair Wine Awards, komplettiert das Portfolio der neuen Fachmesse.

Vielfalt an nationalen und internationalen Spitzenweinen auf EUROVINO vertreten

Dem Fachpublikum bietet sich somit bewusst ein eng eingegrenztes und auf die Themen der jeweiligen Besuchergruppen abgestimmtes Programm. Damit liegt der Schwerpunkt auf den über 265 teilnehmenden Ausstellern und der Präsentation ihres Angebots, das Produkte aus rund 30 Ländern umfasst und ca. 450 Weingüter repräsentiert.

Zu diesem Angebot zählt eine Vielfalt an hochwertigen Weinen aus Deutschland, dem europäischen Ausland und aus Übersee: So ist zum Beispiel Kierdorf Wein mit einer Auswahl an französischen Spitzenweinen vertreten, ebenso La Francaise d’Exportation, die eine Auswahl hochwertiger Châteaux aus Bordeaux zeigen. Zeter – Die Weinagentur ist mit vier Top-Weingütern aus Frankreich (Languedoc, Roussillon), Spanien (Campo de Borja) und Italien (Apulien) dabei, die u.a. Crémants, Garnachas, Cuvées und Primitivos anbieten, während Höfferle erstklassige Weine aus Argentinien, Chile und Mexico präsentiert.

„Die EUROVINO konzentriert sich auf die Bedürfnisse des Markts: An den Ausstellerständen finden die Besucher Spitzenweine und Spezialitäten für Gastronomie, Hotellerie und Sommeliers, genauso wie verkaufsstarke Weine für den Weinfachhandel und den gehobenen Lebensmittelhandel. Viele Erzeuger und Händler haben den neuen Jahrgang im Gepäck“, fasst Dr. Hermann Pilz, Beiratsvorsitzender der EUROVINO, mit Blick auf das Ausstellerangebot zusammen.

Letztgenanntes gilt u.a. für das Weingut Neiss aus der Pfalz, das den neuen Jahrgang 2022 seiner hochwertigen Rieslinge auf der EUROVINO sowie die ersten Weine des Jahrgangs 2023 vorstellt. Genauso wie für Steinhauser aus Kressbronn/Bodensee, die neben im Holzfass gereiften Spät- und Grauburgunder auch die Edition Cuvée und Trio vom See aus dem 2023er Jahrgang mit dabei haben. Mit Blick auf den neuen Jahrgang präsentiert zudem das Weingut Klumpp aus Bruchsal/Baden einen 2023 Auxerrois sowie als weiteres Highlight einen 2021 Kirchberg Chardonnay.

Zunehmende Bedeutung von alkoholfreien Weinen und Sekten zeigt sich im Ausstellerangebot der EUROVINO

Der Anteil entalkoholisierter Weine am deutschen Weinkonsum lag nach Angaben des Deutschen Weininstituts (DWI) 2022 bei lediglich einem Prozent – der Absatzzuwachs jedoch bei circa 18 Prozent. Anzeichen dafür, dass das Thema immer wichtiger wird. Dies wird auch im Portfolio der Ausstellenden auf der EUROVINO sichtbar: Egal ob Weingut, Genossenschaft oder Importeur– zahlreiche Aussteller haben entalkoholisierte Weine und Schaumweine (neu) im Angebot.

Dazu gehören u.a. das Weingut Hensel (Pfalz), das auf der EUROVINO den ersten hauseigenen alkoholfreien Wein und Sekt präsentiert, oder das Weingut Julius Zotz (Baden), das bereits seit 2012 auf entalkoholisierte Varianten setzt. Auch für die Winzergemeinschaft Franken, Bayerns größte Winzergenossenschaft, sind alkoholfreie Secco und Weine inzwischen wichtige Bestandteile des Sortiments. Aufgrund steigender Nachfrage auf Kundenseite erweitert auch Wein & Secco Köth (Rheinhessen) das eigene Angebot im alkoholfreien Bereich und stellt auf der EUROVINO einen neuen entalkoholisierten Chardonnay sowie einen entalkoholisierten Rosé verfeinert mit Fruchtauszügen vor.

Die Entwicklung zu mehr alkoholfreiem Weinkonsum unterstreicht auch Alexander von Fischer von Weingroßhändler und -importeur Weinkontor Freund: „Weine und Spirituosen ohne oder mit wenig Alkohol sind weiter auf Wachstumskurs und bilden jedes Jahr einen größeren Teil in unserem Sortiment. Alkoholische Getränke haben ihre Grenzen: Autofahrende, Schwangere oder freiwillig Abstinente z.B. im ‚Dry January‘ müssen oder wollen auf alkoholische Getränke wie Wein verzichten. Viele Produzenten haben deshalb neue, innovative Produkte entwickelt und starten eine kleine alkoholfreie Revolution.“

Pilzwiderstandsfähige Rebsorten (Piwis) auf Wachstumskurs

Dass neben entalkoholisierten Weinen und Schaumweinen auch Piwi-Weine im Trend liegen, belegen ebenfalls die Zahlen: Mit Blick auf das Jahr 2022 spricht das DWI davon, dass ca. drei Prozent der Weinflächen in Deutschland mit Piwis bepflanzt wurden. Laut einer Ermittlung des Vereins Piwi Deutschland waren es 3,8 Prozent, bis 2028 ist laut dessen Einschätzung ein Anteil an Piwi-Rebflächen bundesweit von ca. zehn Prozent realistisch. Diese Entwicklung wird auch auf der EUROVINO abgebildet: Zahlreiche Aussteller haben Weine aus Piwi-Rebsorten, die besonders widerstandsfähig gegen die Rebkrankheiten Echter und Falscher Mehltau sind und dadurch kaum noch Pflanzenschutz benötigen, bereits länger im Programm oder präsentieren auf der Messe erstmals Piwi-Weine.

So legt der Gemeinschaftsstand von Ecovin, Verband ökologisch arbeitender Weingüter, auf der EUROVINO vertreten mit elf Mitgliedsbetrieben aus sechs Anbaugebieten einen Schwerpunkt auf Weine aus Piwi-Rebsorten. Im Rahmen der Gemeinschaftspräsentation von Naturgarten Kaiserstuhl präsentieren z.B. die Bischoffinger Winzer erstmals Piwis, die Vier Jahreszeiten Winzer aus Bad Dürkheim haben u.a. ein Piwi Cuvée aus Muscaris und Sauvignon Gris dabei und das Weingut 1616 Pfaffmann Heinz Stiftung von der Südlichen Weinstraße zeigt den neuen 2021er Cabernet Blanc.

Einen Überblick über die Piwi-Weine genauso wie über weitere alkoholhaltige sowie entalkoholisierte Weine und Schaumweine, die auf der EUROVINO ausgestellt werden, gibt es online unter weinguide.eurovino.info, der digitalen Weindatenbank der EUROVINO.

*****

Die EUROVINO auf einen Blick

Gelegen im Zentrum der vier größten deutschen Weinanbaugebiete Rheinhessen, Pfalz, Baden und Württemberg präsentiert die Messe Karlsruhe am 3. und 4. März 2024 die Premiere der EUROVINO. Als neue Fachmesse für Wein richtet sie sich an Weinerzeuger, -vermarkter und -abnehmer mit Fokus auf den deutschsprachigen und europäischen Absatzmarkt.

• Öffnungszeiten: 3. und 4. März 2024, 10 bis 18 Uhr

• Powerfrühstück zum Start in beide Veranstaltungstage ab 9 Uhr

• Expert Area mit neun Beratungs-Countern zu Themen für Handel, Hotellerie und Gastronomie von 10 bis 18 Uhr

• Netzwerkabend am 3. März 2024 ab 18 Uhr inklusive Verleihung des Fair Wine Awards

Mehr Wissenswertes rund um die EUROVINO gibt’s jederzeit unter www.eurovino.info sowie auf den Social-Media-Kanälen LinkedInInstagram und Facebook.

Tickets sind unter www.eurovino.info/tickets erhältlich.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Vegetarisch war gestern, heute ist vegan: Ab 2024 sind alle Produkte bei The Vegetarian Butcher™ zu 100 Prozent pflanzenbasiert. Mit einer veränderten Rezeptur des NoBeefBurgers wird das vegane Portfolio komplett.

Pressemitteilung

Sauberes und strahlend glänzendes Besteck, das nicht von Hand poliert werden muss, ist nicht erst seit dem bestehenden Fachkräftemangel eine Anforderung der Gastronomie. Themen wie Hygiene, Personalkosten und der Anspruch an glänzende Besteckteile waren immer schon ausschlaggebend für die Anschaffung einer Besteckspülmaschine. Bei Winterhalter polierfreies Besteckspülen eine lange Tradition.

Die Sektkellerei Henkell Freixenet meldet einen Umsatzrekord - und sieht Herausforderungen wie die extreme Trockenheit in manchen südeuropäischen Weinregionen. Das traditionsreiche deutsch-spanische Unternehmen mit Sitz in Wiesbaden und in Katalonien gilt als weltweiter Marktführer für Schaumwein bei Absatz und Umsatz.

Pressemitteilung

Immer mehr Menschen bestellen sich Ihr Mittagessen ins Büro oder ein Gericht aus ihrem Lieblingsrestaurant ins heimische Wohnzimmer. Der Trend zum Lieferservice oder Take-away ist nach wie vor ungebrochen und hat sich für viele Restaurants als wichtiges, zusätzliches Standbein etabliert.

Einst war das Crumlin Road Gaol ein berüchtigter Ort. Todesurteile wurden hier vollstreckt. Heute ist es Erinnerungsort, Eventlocation und nun auch Heimat einer Brennerei, die besichtigt werden kann.

Küchenausrüster Rational will Umsatz und Betriebsgewinn nach einem starken Vorjahr deutlich steigern. Der Umsatz, der im vergangenen Jahr um 10 Prozent auf 1,126 Milliarden Euro stieg, solle 2024 im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich zulegen.

Bierverkoster - für so manchen Menschen dürfte das ein Traumberuf sein. Ihr Einsatz ist für Hersteller ebenso wichtig wie teuer. Forscher sehen in Geschmacksberatung durch Künstliche Intelligenz eine Alternative - oder zumindest eine Ergänzung.

Im österreichischen Salzburg wurden am Wochenende die World Spirits Awards verliehen. Ein Gewinner war dabei eine deutsche Brennerei: GINSTR - Stuttgart Dry Gin wurde mit der Goldmedaille in der Kategorie Gin ausgezeichnet.

Bei der Veltins-Brauerei im Sauerland zeichnet sich ein erbitterter Erbstreit ab. Wie verschiedene Medien berichten, hat Carl-Clemens Veltins, Sohn der langjährigen Chefin Rosemarie Veltins, Klage beim Landgericht Arnsberg eingereicht. Angeblich soll er als 18-Jähriger zu einem schlechten Deal überredet und um sein Erbe gebracht worden sein.

Im Jahr 2023 haben die Winzerinnen und Winzer in Deutschland 8,6 Millionen Hektoliter Wein und Most erzeugt. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, lag die Wein- und Mosterzeugung damit 344.000 Hektoliter oder 3,9 Prozent unter dem Vorjahresniveau.