Veltins spendet 100.000 Euro für Aktion "NRW hilft"

| Industrie Industrie

Die Brauerei Veltins spendet zur Bewältigung der Hochwasserkatastrophe 100.000 Euro für die Aktion "NRW hilft". Damit unterstützt die sauerländische Privatbrauerei die gemeinsame Spendenaktion von Landesregierung und Hilfsorganisationen, die sich auf Initiative von Ministerpräsident Armin Laschet formiert hat und die großen Hilfsorganisationen im Land zu einem zentralen Spendenbündnis zusammenschließt.

"Ganz nach dem Motto 'NRW steht zusammen' möchten wir mit unserer Spende die Bewältigung der Hochwasserkatastrophe und den raschen Wiederaufbau unterstützen. Es ist jetzt dringend erforderlich, dass schnelle, unbürokratische Hilfe bei den Menschen vor Ort ankommt", sagt Susanne Veltins, Inhaberin der Brauerei C. & A. Veltins. Das Familienunternehmen sieht in der Unterstützung einen wichtigen Beitrag, um mit der Direkthilfe seine Verantwortung für den gesellschaftlichen Zusammenhalt deutlich zu machen.

Darüber hinaus hat die Brauerei angekündigt, den betroffenen Gastronomiepartnern rasche Hilfestellung zu geben, um bei der Bewältigung der Folgen des Hochwassers kurze Wege zu ermöglichen. Bereits bei früheren Hochwasserkatastrophen an Elbe und Oder habe das Unternehmen seinen Partnern beim Wiederaufbau den Rücken gestärkt, so die Brauerei. 

Zusätzlich sei Veltins auch bemüht, auf unkonventionelle Weise während der ersten Katastrophentage mit Manpower zu unterstützen. Zahlreiche Mitarbeiter des Familienunternehmens, die ehrenamtlich in Feuerwehren und Hilfsorganisationen engagiert sind, wurden als Gebot der Stunde für die örtlichen Hilfsmaßnahmen und den überörtlichen Katastropheneinsatz freigestellt.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Nico Rosberg unterstützt Paul McCartney bei "Meat Free Monday"-Kampagne

Der Formel-1-Weltmeister und Nachhaltigkeitsunternehmer Nico Rosberg hat sich mit Paul McCartney und seinen Töchtern Mary und Stella zusammengetan, um die "Meat Free Monday"-Kampagne der Familie zu unterstützen.

Karlsberg-Konzern um Millionen betrogen?

Fünf Männer sollen den Karlsberg-Konzern in Homburg an der Saar um einen Millionenbetrag betrogen haben. Sie hätten dem Unternehmen Transportleistungen in Rechnung gestellt, «die tatsächlich überhaupt nicht oder in wesentlich geringerem Umfang stattfanden».

Ahrwinzer ernten besonderen Jahrgang im Katastrophengebiet

So eine Traubenlese haben die Winzer im flutgeschädigten Ahrtal noch nie erlebt. Viele haben Fahrzeuge und Kellertechnik verloren. Sie freuen sich über Spendenaktionen wie «Flutwein». Eine einstige Deutsche Weinkönigin berichtet aus dem Alltag der Ahr-Weinlese.

Auf der Anuga: 500 Gäste an fünf Messetagen und nur ein Koch

Was auf der Anuga 2021 funktioniert, lässt sich auch auf die Praxis der Hotellerie und Gastronomie umsetzen: Unter diesem Motto tritt der Lebensmittelservice MChef an allen Messetagen den Beweis an, dass Restaurantqualität mit seiner Produktlinie Daily und nur einer Fachkraft direkt aus der Messeküche serviert werden kann.

Winterhalter auf der HOST in Mailand

Im Oktober treffen sich Aussteller und Fachbesucher aus aller Welt live auf der internationalen HOST in Mailand. Auch Winterhalter freut sich darauf, seine neuste Spültechnik in der Halle 5, Stand D15-E18 präsentieren zu können.

Krone geht nach Baden: Sina Erdrich ist neue Deutsche Weinkönigin

Sina Erdrich vom Weinanbaugebiet Baden wird für ein Jahr die Krone der 73. Deutschen Weinkönigin tragen. Die 24 Jahre alte Bildungswissenschaftlerin aus Baden-Württemberg setzte sich am Freitagabend im Finale im pfälzischen Neustadt an der Weinstraße gegen fünf Mitbewerberinnen.

Deutsche Weinkönigin beendet Amtszeit mit gemischten Gefühlen

Die Deutsche Weinkönigin Eva Lanzerath beendet ihre wegen der Corona-Pandemie ungewöhnliche Amtszeit mit gemischten Gefühlen. Sie sei traurig, dass sie nicht auf Großveranstaltungen repräsentieren konnte. Sie sei aber dennoch dankbar für die Zeit.

Schwieriger Start für Wein aus dem Norden

Der Klimawandel ist allgegenwärtig, verstärkt Hitze und Trockenheit ebenso wie Starkregen und Überschwemmungen: Landwirte können ein Lied davon singen. Daher versuchen sich einige von ihnen jetzt als Winzer - im niedersächsischen Flachland. Aber ein Problem bleibt.

Fleisch aus Tierzellen: Leonardo DiCaprio investiert in Mosa Meat und Aleph Farm

Leonardo DiCaprio investiert in Mosa Meat und Aleph Farms. Beide Firmen arbeiten daran, Fleisch direkt aus Tierzellen zu gewinnen. Mosa Meat präsentierte 2013 den ersten zellkultivierten Hamburger, Aleph Farms feierte Erfolge mit zellkultivierten Steaks.

Markt für Tiefkühlprodukte wächst - Gastronomie greift wieder zu

Der Markt für Tiefkühlkost in Deutschland hat sich vom Corona-Tief des Jahres 2020 weitgehend erholt. Für dieses Jahr erwartet die Branche ein Absatzplus von 5,2 Prozent auf knapp 3,9 Millionen Tonnen. Seit die Gaststätten wieder geöffnet seien, gehe es auch über die gastrononomischen Absatzkanäle wieder aufwärts.