Banyan Tree Group führt fünf neue Marken mit Schwerpunkt auf nachhaltiges Reisen ein

| Marketing Marketing

Die Banyan Tree Group will ihre Präsenz von 54 Hotels in 23 Ländern bis 2025 verdoppeln, indem sie in den nächsten 18 Monaten fünf neue Marken einführt: Garrya, Homm und Folio sowie zwei neue Markenerweiterungen namens Veya und Escape. Jede der fünf neuen Marken sei laut Unternehmen eine Antwort auf makroökonomische und regionale Reisetrends, die durch den Einfluss von Covid beschleunigt würden, darunter die allgemeine Wandlung von Urlaubszielen, ein Aufschwung bislang unbekannter Destinationen sowie ein größerer Wunsch nach Wellness- und Nachhaltigkeitsangeboten.

Über die Banyan Tree Global Foundation werden sich alle Marken an das geschützte "Stay for Good"-Programm halten, ein Rahmenwerk, das sich an den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen orientiert. Es verankert die zentralen Werte des verantwortungsvollen Handelns im Betrieb und im Gästeerlebnis und fördert das Engagement in der Gemeinschaft und Partnerschaften, um eine langfristige Wirkung in drei Kernbereichen zu erzielen:

Environment (Umwelt): Erhaltung von Ökosystemen und Förderung der Artenvielfalt durch Forschung und Wiederherstellung, basierend auf wissenschaftlich fundierten Ansätzen, die von ausgebildeten Biologen über die Banyan Tree Labs geleitet werden. Die Gäste können sich auch an den Nachhaltigkeits- und Bildungsprogrammen vor Ort beteiligen, z. B. an der Pflanzung von Korallen oder Bäumen, für die seit 2007 über eine halbe Million Bäume gepflanzt wurden. Darüber hinaus wird die Verpflichtung der Gruppe zur jährlichen Reduzierung von Energie- und Wasserverbrauch sowie der Abfallproduktion von EarthCheck, dem führenden Zertifizierungs- und Umweltmanagementprogramm der Reisebranche, genau überwacht.

Society (Gesellschaft): Bereitstellung nachhaltiger Arbeitsplätze für die Mitarbeiter durch Gewährleistung von Vielfalt, Zufriedenheit, Gesundheit, Sicherheit und Wohlbefinden sowie durch Investitionen in Weiterbildungsprogramme zur Förderung des langfristigen Wohlbefindens. Eine wichtige Säule ist das Seedlings-Programm der Gruppe, das mehr als 100 Jugendliche durch Berufsberatung, Ausbildung, Mentorenschaft und Stipendienprogramme gefördert hat. Bis heute beschäftigt die Banyan Tree Group weltweit über 8.000 Mitarbeiter, die zusammen mit ihren Familien von diesen Programmen profitieren. 

Governance (Verantwortung): Ein Multi-Stakeholder-Engagement-Ansatz, der Verantwortlichkeit, eine nachhaltige Lieferkette, verantwortungsvollen Tourismus und Unternehmensführung gewährleistet. So schreibt die Banyan Tree Group beispielsweise einen Verhaltenskodex für Zulieferer vor, der eine Verpflichtung zu maximaler Transparenz in der Geschäftstätigkeit vorsieht, wobei der Schwerpunkt auf Lebensmitteln liegt und bis 2025 zu 100 Prozent erfüllt sein soll.

"Wir haben immer daran geglaubt, dass der Tourismus eine starke Kraft sein kann, um positive Veränderungen voranzutreiben. Die COVID-19 hat uns den Anstoß gegeben, innezuhalten und die Gelegenheit, unser Ethos "Embracing the Environment, Empowering People" im Kontext der heutigen Bedürfnisse zu bekräftigen. Es ist die Mission unserer Generation, gemeinsam mit unseren Partnern und Gästen eine bessere Zukunft zu schaffen und neu zu definieren, wie unverzichtbares, zielgerichtetes und verantwortungsbewusstes Reisen in dieser neuen Ära aussieht", so Ho Ren Yung, SVP Brand HQ.

"Dieses erweiterte Multimarken-Ökosystem stärkt unsere Position im Lifestyle-Spektrum in Asien, während wir gleichzeitig unser Angebot diversifizieren, um die sich entwickelnden Bedürfnisse der vielfältigen, wohlhabenden Reisenden auf der ganzen Welt zu erfüllen", sagte Eddy See, Präsident der Banyan Tree Group. Als unabhängiges, missionsorientiertes Unternehmen mit unserer Kern-DNA in Wohlbefinden und Nachhaltigkeit definieren wir, wie gutes Wachstum" aussieht. Wir sind bestrebt, ein Vorbild und führend in unserem Bereich zu sein und unsere Gäste und Mitarbeiter in allen Gemeinschaften, in denen wir tätig sind, zu einem besseren Leben zu inspirieren."

In diesem Jahr hat die Banyan Tree Group bisher 20 Hotelmanagementverträge weltweit unterzeichnet, darunter in Benin, Mexiko, Griechenland, Saudi-Arabien, Korea, Thailand, China und Vietnam. Vier Garrya- und zwei Homms-Hotels wurden in Asien unterzeichnet, weitere sind in Planung. Für das Jahr 2022 plant die Gruppe insgesamt 19 Eröffnungen.


Zurück

Vielleicht auch interessant

In den Hotels am Fleesensee in Mecklenburg-Vorpommern duftet es nach frischgeröstetem Kaffee – denn Schloss Fleesensee, Beech Resort Fleesensee, Maremüritz Yachthafen Resort und Golf Fleesensee produzieren dort seit Kurzem ihre eigenen Kaffeemischungen.

Bis zu 20 Prozent mehr Hunde leben in Deutschland seit der Pandemie. Doch jetzt geht es wieder auf Urlaubsreise – und was macht da der Hund? „Der kommt einfach mit!“, sagt Christoph Hoenig, Geschäftsführer des Neumühle Resort & SPA.

Pressemitteilung

Gastronomen stehen mit der ersten Advent-Meisterschaft vor schwierigen Fragen: Setzt man wie zur Sommerzeit auf Public Viewing? Oder besser auf Delivery- und Takeaway-Service, weil die Menschen eher zu Hause Fußball kucken? Ein kostenfreier Leitfaden gibt praxisnahe Tipps und hilft bei Entscheidung und Planung.

Hotels schaffen Lebensraum auf Zeit für Menschen – die Koncept Hotels​​​​​​​ schaffen jetzt Lebensraum auf Dauer für die Natur. Das Unternehmen rettet pro Gäste-Übernachtung einen Quadratmeter Umwelt.

Mariella Cramer von der Ahr, Katrin Lang aus dem Anbaugebiet Baden, Sophia Hanke aus der Pfalz, Juliane Schäfer aus Rheinhessen und Luise Böhme aus dem Anbaugebiet Saale-Unstrut stehen im Finale zur Wahl der 74. Deutschen Weinkönigin.

Sina Erdrich spricht als Weinkönigin für rund 15.000 Winzerinnen und Winzer in Deutschland. Bald wird sie die Krone an eine Nachfolgerin abgeben. Für die Zukunft hat die 25-Jährige bereits Pläne.

Gäste im GECKO Hotel & Beach Club auf Formentera können während ihres Aufenthaltes die Wirkung von Digital Detox genießen. Um trotzdem Urlaubserinnerungen festhalten zu können, erhalten sie im Gegenzug eine Polaroid-Kamera und eine Landkarte. Auf Wunsch gibt es noch ein Nokia-Handy dazu.

Nach intensiven Wochen der Vorbereitung fiebern die acht Kandidatinnen für die diesjährige Wahl der 74. Deutschen Weinkönigin der Vorentscheidung entgegen, den das Deutsche Weininstitut am kommenden Samstag organisiert.

„Hotels to Indulge”, also Hotels zum Genießen, so heißt die neue Kampagne von Mövenpick, die eine Hommage an die kulinarischen Wurzeln der Marke ist. Mit kreativen Erlebnissen rund um Essen und Trinken schlägt sie die Brücke zu Kultur, Genuss und sozialem Wandel.

„Beyond Exploring No. 6“ – so heißt der Duft, der exklusiv für das Cervo Mountain Resorts in Zermatt kreiert wurde. Seit vergangenem Winter duften die Chalets des Berghotels nach Zedernholz, Patschuli und Moschus. Das Resort in Zermatt ist jedoch keine Ausnahme.