Berliner Big Mama-Hotels wollen mit neuem Markenauftritt wachsen

| Marketing Marketing

Die Berliner Hotelmarke Big Mama Hotels, die derzeit zwei Herbergen betreibt, will weiter wachsen. Unter Einbeziehung der Mitarbeiter und Gäste wurde dafür jetzt ein neuer Markenauftritt entwickelt. Einblicke in den Prozess der Markenfindung.

Der Markenentwicklung ging eine intensive Studie der Zielgruppe voraus. Dabei wurden die Werte und Anforderungen bestehenden Gästen mit dem Angebot von Big Mama abgeglichen. Als Ergebnis konzentriert sich Big Mama-Hotels auf die „adaptiv-pragmatische Mitte“, dem am größten wachsenden Milieu in Deutschland. Sie zeichnet aus, dass sie besonders flexibel sein möchten in vielerlei Hinsicht, ob sie nun allein, zu zweit oder mit Kindern reisen. Sie benötigen auf der einen Seite viel Sicherheit, lieben Pragmatismus, aber sind zudem sehr entdeckungsfreudig und haben einen hohen Unterhaltungsanspruch.

Unterstützt von der Agentur formfrage wurden in dem Prozess zunächst die Herkunft, Besonderheiten und Geschichten hinter Big Mama ergründet, um die Grundlagen für die zielgenaue Kommunikation und Gestaltung vorzubereiten. Gleichzeitig wurden die Erkenntnisse in erste Designs übersetzt und in regelmäßigen Feedbackrunden einem Test unterzogen.

Der Big Mama Hotels-Markenprozess

Sonja Kröll, Brand Strategist & Co-Founder Studio formfrage: “Das intensive Eintauchen in die Big Mama-Kultur zu Beginn des Projekts hat uns vieles gezeigt, das über ein klassisches Agenturbriefing verloren gegangen wäre. Schnell war klar, dass das Selbstverständnis der Big Mama-Hotels und das dahinterliegende Potenzial im bisherigen Markenauftritt nicht ausreichend zur Geltung kam. Die intensiven Arbeitsphasen vor Ort und das regelmäßige frühe Teilen unserer Arbeitsergebnisse haben uns geholfen, schnell und effizient zu überprüfen, ob wir auf dem richtigen Weg sind. Diese Art des Hand-in-Hand-Arbeitens erfordert Mut und Vertrauen auf beiden Seiten, genauso wie das Bewusstsein dafür, was ein Markenprozess kulturell auslösen kann.”

Die Beteiligung des gesamten Teams lieferte wertvolle Einblicke für die Kreation und sicherte gleichzeitig das Verständnis und die Akzeptanz auf Mitarbeitendenseite. So konnte von Anfang an sichergestellt werden, dass sich alle Beteiligten mit dem neuen Markenauftritt identifizieren und diesen aktiv weiterentwickeln und pflegen können.

Markenstrategie mit modularem Aufbau

Ergebnis dieses Prozesses ist eine fundierte Markenstrategie mit neuer Positionierung und einem Corporate Design, das sowohl nach Innen und Außen wirkt. Die Gestaltungselemente der Big Mama-Brand ermöglichen ein skalierbares, modulares Markenbild, welches einerseits den Entdeckertrieb der (potentiellen) Gäste weckt und andererseits schnell und unkompliziert Informationen vermitteln kann.

Das klare Logo ohne viel Chi-Chi erinnert an die praktisch strukturierten Zimmer von Big Mama. Das zugehörige Farbsystem ist bunt, wie die Menschen, die Big Mama-Hotels besuchen sollen. Es kann von lebendig und laut bis entspannt und bedacht verschiedene Stimmungen erzeugen.

Alles andere als Standard, die diesen auch bewusst brechen, sind die eingesetzten Gestaltungselemente, die den selbstbewussten Charakter der Marke unterstreichen und auf den unterbewussten Bedürfnissen der Zielgruppe beruhen.

Die großen, angeschnittenen Farbflächen, die Inhalte teilweise verdecken können und der spielerische Umgang mit Typografie laden dazu ein, sich länger mit der Gestaltung auseinander zu setzen und Dinge zu entdecken. Bereits der erste visuelle Eindruck der Marke Big Mama soll Lust auf mehr machen und zeigen, wie vielfältig und lebendig das Erlebnis dort ist.

Big Mama Modulares-Design-System

„Das wunderbare an Big Mama ist, dass die gelebten Werte, die sich über die letzten neun Jahre entwickelt haben, ein starkes, organisch gewachsenes Fundament bilden und wir keine künstliche Marke aus der Taufe heben mussten. Wir haben die vorhandene Vielfalt, den Mut und das große Herz für Gastfreundschaft, die Big Mama seit je her auszeichnen, genommen und in ein couragiertes Design umgesetzt,“ so Tobias Köhler, Chief Commercial Officer.

Mithilfe von bedienungsfreundlichen Templates können die Mitarbeitenden nun selbst Hand anlegen und Aushänge, Social Media Posts uvm. gestalten. Der neue Markenauftritt wurde in eine neue Webseite umgesetzt, die von der Workmatrix GmbH gestaltet und programmiert wurde und ist seit Anfang Mai live unter www.bigmamahotels.com.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Subway kündigt mit dem neuen Philly Beef Teriyaki auf pflanzlicher Basis den Beginn einer langfristigen Partnerschaft mit The Vegetarian Butcher an. Das Sandwich ist landesweit bis zum 14. Februar 2023 in allen teilnehmenden Restaurants erhältlich.

Das Kempinski-Hotel Adlon hat eine Augmented-Reality-App auf den Markt gebracht, mit der Interessierte die Nobelherberge digital erleben können. Mit der neuen App kann jeder ein Selfie vor dem Elefantenbrunnen schießen oder die Präsidentensuite erkunden.

Mit einer neuen Imagekampagne will das bayerische Wirtschaftsministerium Einheimische und potenzielle Arbeitskräfte vom Tourismus überzeugen. Die Werbung unter dem Titel «Wir machen Urlaub» soll bis Ende Februar ausgespielt werden.

Das neue Jahr bringt ein neues Mitglied in die Reihen der The Leading Hotels of the World: Seit dem 1. Januar 2023 ist nun auch das Alpin Resort Sacher Seefeld-Tirol Teil der Kollektion unabhängiger Hotels.

Share Now und die 25hours Hotels starten eine Partnerschaft in Österreich und Deutschland. Gäste können ab sofort in Wien, Berlin, Hamburg und München auf die Fahrzeuge des Unternehmens zurückgreifen.

Der finnische Lieferdienst Wolt und der Schnelllieferdienst Flink sind jetzt deutschlandweit Partner. Das Warenangebot von Flink ist ab sofort auch über die Wolt-App bestellbar. Die Wolt-Mitarbeiter liefern die Waren dabei auch aus.

Mit Bienchen Sina hat die 2015 von Arcotel gegründete Initiative Give Bees a Chance nun ein Gesicht bekommen. Ihr erstes Abenteuer können kleine Hotelgäste nun im Taschenbuch “Aufregung um Sina“ nachlesen - oder sich von den Eltern vorlesen lassen.

Die Hotelkette B&B HOTELS arbeitet fortan gemeinsam mit der Werbeagentur Brand Factory an ihrer Markenstrategie. In einem mehrstufigen Pitch setzte sich die Agentur aus Offenbach durch und unterstützt die Hotelkette ab sofort.

Klimawandel, soziale Herausforderungen und gesellschaftliche Entwicklungen gehen auch an der Hotellerie nicht vorbei: Der zusätzliche HSMA-Fachbereich ergänzt nun das Portfolio des Verbands.

Die Hyatt Hotels Corporation hat mehr als 20 Resorts in Europa, die Teil der Inclusive Collection sind, in sein Treueprogramm World of Hyatt integriert. Weitere europäische Resorts der Inclusive Collection sollen World of Hyatt in Kürze beitreten.