BWH Hotel Group kooperiert mit what3words

| Marketing Marketing

Die BWH Hotel Group nutzt mit ihrer Markenfamilie Best Western Hotels & Resorts in zehn europäischen Ländern ab sofort die Location-Technologie ihres neuen Partners what3words aus Großbritannien. what3words ist eine Lösung, um Orte genau identifizieren und Standorten ohne konkrete Anschrift eine eindeutige zuweisen zu können. Dafür hat das Start-up die Welt in Drei-mal-drei-Meter-Quadrate aufgeteilt. Jedes dieser Quadrate ist mit einer einzigartigen Kombination aus drei Wörtern – den what3words-Adressen – versehen worden. Mit den entsprechenden generierten Drei-Wort-Adressen für jedes Hotel erhalten Gäste für ihre Anreise die standortgenauen Daten zum Hoteleingang – passgenau auf drei mal drei Meter berechnet.

So findet sich etwa der exakte Hoteleingang des Best Western Plus Hotel Excelsior in Erfurt unter den drei Worten ///fühlen.seiner.rücken wieder. Auch die schönsten regionalen Aufenthaltsorte sind gefragt: Der wohl mitunter entspannteste Platz auf dem Hotelgelände des Berghotel Rehlegg, BW Premier Collection, in Ramsau bei Berchtesgaden ist die Hängematte am Pool, die unter den drei Worten ///lebhaft.bereinigt.kegeln zu erreichen ist.

„Wir freuen uns sehr über die neue Zusammenarbeit mit what3words für unsere Hotels in Zentraleuropa. Die Technologie ermöglicht es unseren Gästen nicht nur, den gewünschten Standort und Hoteleingang sicher und schnell zu erreichen. Sie ist auch perfekt für Reisende, die das Besondere einer Region erleben wollen – mit den besten Tipps und Koordinaten von ihren Gastgebern, den Hoteliers vor Ort“, sagt Carmen Dücker, CEO BWH Hotel Group Central Europe mit Sitz in Eschborn, Deutschland.

what3words-Adressen sind oftmals präziser als Straßenadressen und können Gäste sicher und gezielt lenken: Übernachtungsgäste bei Anreise zum Haupteingang, Kongressteilnehmer zum Tagungseingang oder Einheimische direkt zum Eingang des Hotelrestaurants. „Unsere Partnerschaft mit what3words trifft den heutigen Zeitgeist von Reisenden: Sie wollen sicher und sozial vernetzt unterwegs sein, dabei Menschenmassen vermeiden und stattdessen die besten Geheimtipps der Region exklusiv entdecken“, ergänzt Dücker.

Die BWH Hotel Group Central Europe bietet die what3words-Standortmarkierung ab sofort zusätzlich dort an, wo bisher eine postalische Adresse zu finden war. Das schließt unter anderem alle Buchungsbestätigungen sowie die Webseite www.bestwestern.de ein. Zudem werden die Drei-Wort-Kombinationen jeweils vor Ort in den Hotels genutzt, um Reisenden lokale Sehenswürdigkeiten, spannende Orte nahe den Hotels oder die schönsten Plätze und Empfehlungen der Gastgeber vorzustellen.

„Egal, ob man beruflich unterwegs ist oder in den Urlaub fährt – eine problemlose und sichere Anreise ist ein wichtiger Bestandteil jeder Reise. Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit der BWH Hotel Group als einer der weltweit führenden Hotelgruppen, damit Gäste einfacher, sicherer und besser zu ihrem Hotel kommen“, sagt Chris Sheldrick, der Mitbegründer und CEO von what3words. „Buchungsbestätigungen enthalten nun Drei-Wort-Adressen, sodass Gäste mit nur drei Wörtern und ohne Umwege an ihr gewünschtes Ziel kommen. Unsere Partnerschaft ermöglicht eine stressfreiere Anreise, damit Urlauber ihre Reise genießen und nicht Zeit damit verschwenden, nach dem richtigen Weg zu suchen.”


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Expedia Group vereinheitlicht Kundenbindungsprogramme

Mit mehr als 145 Millionen Mitgliedern in ihren aktuellen Prämienprogrammen verfügt die Expedia Group über eine der größten Treueplattformen der Welt. Nun gab das Unternehmen Pläne bekannt, das Angebot zu vereinheitlichen und zu erweitern.

„Hotel Noël“ in Zürich: Zehn Hotels, zehn Künstler

Neben beleuchteten Straßen und dem Shoppingangebot wirbt die Stadt Zürich mit einem auf Projekt auf – „Hotel Noël – 10 Ways to Experience Christmas in Zurich“: 10 ausgewählte Zürcher Hotels stellen je eines ihrer Zimmer zur Verfügung. Diese werden von Künstlerinnen und Künstlern individuell und einmalig umgestaltet.

Wahl der Deutschen Weinkönigin am 24. September

Umjubelt von ihren Fans und Familien beantworten sie Fragen rund um den Wein, treten in Spielen gegeneinander an und zeigen bei Interviews auf der Bühne ihren ganzen Charme. Sechs Finalistinnen wetteifern am 24. September um die Krone der Deutschen Weinkönigin.

Guide Michelin und Rémy Martin wollen "Grünen Stern" bekannter machen

Der Guide Michelin und Rémy Martin haben eine zweijährige Partnerschaft bekanntgegeben, um den "Grünen Stern" von Michelin, nachhaltiges Engagement von Köchen sowie die Entdeckung von außergewöhnlichem Know-how und Produkten zu fördern. Die Auszeichung ist nicht frei von Kritik.

Nobu Hospitality startet eigene App

Nobu Hospitality, die von Nobu Matsuhisa, Robert De Niro und Meir Teper gegründete Marke, hat die Einführung einer neuen mobilen App bekanntgegeben. Damit können die Gäste das Portfolio an Restaurants und Hotels erkunden und reservieren sowie auf Vorteile zugreifen.

Leonardo Hotels baut BusinessBenefits-Programm aus

Leonardo überarbeitet das eigene Angebot für Unternehmen im Geschäftsreisebereich und positioniert das BusinessBenefits-Programm neu. Das Vorteilsprogramm wird mit flexiblen Buchungskonditionen und einem Ratenangebot ergänzt.

Fairmont Hotels & Resorts stellt neue globale Markenkampagne mit Susan Sarandon vor

Fairmont Hotels & Resorts hat die neue globale Markenkampagne "Experience The Grandest of Feelings" vorgestellt. Zentrale Themen sind die Visionäre, die mit der Gründung der ersten Fairmont-Hotels Geschichte schrieben. Susan Sarandon fungiert dabei als globale Markenbotschafterin.

Wahl der Deutschen Weinkönigin: Wer schafft es ins Finale?

Für die Kandidatinnen der diesjährigen Wahl zur 73. Deutschen Weinkönigin wird es langsam spannend. Am Samstag, den 18. September, stellen die Bewerberinnen aus elf deutschen Weinbaugebieten im Rahmen der Vorentscheidung ihr Fachwissen unter Beweis.

Nicht immer Schleichwerbung: BGH erlaubt Influencern Posts ohne Werbehinweis

Einer der größten Zankäpfel in der wachsenden Influencer-Branche ist Schleichwerbung. Wann müssen die Männer und Frauen kenntlich machen, dass sie Produkte und Hersteller promoten? Mit Fragen dazu hat sich jetzt der Bundesgerichtshof befasst und eine Richtschnur gefunden.

Urlaub ohne Koffertragen: Six Senses startet Partnerschaft mit Luggage Free

Six Senses-Gäste können künftig mit leichtem Gepäck reisen und ihre Koffer im Voraus an eines der Hotels der Marke weltweit schicken. Dazu ist das Unternehmen eine Partnerschaft mit dem Portal Luggage Free eingegangen.