Dorint An der Messe Basel wird zum Essential by Dorint Basel City

| Marketing Marketing

Nach der Renovierung der öffentlichen Bereiche des Dorint An der Messe Basel, empfangen Hoteldirektor Robert Wiesner und sein Team seit dem 1. Juni 2021 die Gäste im neuen „Essential by Dorint Basel City“.

Die Hotel-Marke „Essential by Dorint“ wächst somit erstmalig über die Grenzen Deutschlands hinaus. Das Hotel verfügt über 171 Zimmer inklusive Studios, vier Tagungsräume für bis zu 80 Personen, ein Restaurant, eine Bar und einen Fitness-Bereich. Außerdem ist für den Sommer eine Terrasse im Innenhof geplant.
 

Die Geschäftsführung der Dorint Hotels & Resorts Schweiz GmbH hat sich nach einer Markt-Analyse für eine Neuausrichtung ihrer Destination entschieden. Mit dem Vermieter wurde eine Strategie entwickelt, die auch ein Investment für ein neues Design beinhaltet. „Nachdem sich das Buchungsverhalten unserer Gäste in den letzten Jahren deutlich verändert hat, mussten wir unser langjährig erfolgreiches Hotelkonzept weiter optimieren“, erklärt Rob Bruijstens, Geschäftsführer der Dorint Hotels & Resorts Schweiz GmbH, die Neupositionierung des Hauses. „Die Auswertung aller Parameter sprach ganz klar für die Markteinführung eines Essential by Dorint-Ablegers mit Full-Service und hoher Service-Kompetenz.“

„Wir sind davon überzeugt, dass wir mit der Modernisierung zum „Essential by Dorint Basel City“ das richtige Konzept für unsere Gäste von nah und fern gefunden haben,“ freut sich Hoteldirektor Wiesner über sein frisch renoviertes Hotel. „Bei der zukünftigen Ausrichtung des Hauses möchten wir – wie es die Essential-Philosophie vorsieht – den Kontakt zu unseren direkten Nachbarn pflegen und zugleich unsere nationalen wie internationalen Gäste viel Lokalkolorit spüren lassen“, so Wiesner weiter. „Unsere Mitarbeiter kennen die besten Hot Spots und Insider-Tipps, sind in Basel Zuhause und teilen ihre Liebe zur Destination gern mit unseren Gästen aus aller Welt.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Das Leben ist bunt viel schöner. Deshalb setzt McDonald's Deutschland bereits heute den Startschuss für den Pride Month und will mit bunten Gemüsestäbchen die Vielfalt der Gesellschaft zelebrieren.

Der Facebook-Konzern Meta macht den bisher größten Schritt, um mit seinem teuren Zukauf WhatsApp Geld zu verdienen. Der Chatdienst öffnet für alle Interessenten die Plattform, über die Unternehmen mit ihren Kunden via WhatsApp kommunizieren können.

„Room with a View (for real)“. Diesen Titel trägt in diesem Jahr erstmals der 28. Waggon des Wiener Riesenrades, der vom Hotel Superbude Wien Prater für eine Nacht in ein Hotelzimmer verwandelt wird.

Lieferando hat seine neue Werbekampagne mit Katy Perry vorgestellt. Diese ist eine Weiterentwicklung der „Did Somebody Say... Just Eat”-Kampagne mit Snoop Dogg, die bereits im Vereinigten Königreich, in Australien und Kanada eingeführt wurde.

Marriott arbeitet mit Yahoo zusammen, um ein Mediennetzwerk zu starten, das es Werbetreibenden ermöglicht, Gäste des Hotelunternehmens direkt anzusprechen. Das Marriott Media Network soll den Gästen Werbung auf allen Kanälen der 30 Marken zu den verschiedenen Zeitpunkten einer Reise zeigen.

Die Reiseportale in den USA geben derzeit viel Geld fürs Marketing aus. Nachdem sie die Pandemie hart getroffen hatte, haben sich Unternehmen wie Airbnb, Booking, Expedia und Tripadvisor schnell auf die hohe Nachfrage eingestellt.

Im Rahmen des jährlichen Branchenevents mit den Schwerpunkten Marketing, Vertrieb und Employer Branding zeichnete die HSMA Deutschland e.V. mehrere Hotels für ihre innovative Social Media Arbeit aus.

Acht Häuser, darunter das Autograph Collection Hotel Elephant Weimar und das Romantik Hotel auf der Wartburg: Wie passen diese unter einen Hut? Das hat sich arcona gefragt und präsentiert nun die neue CI und das Leitbild der Dachmarke.

Daniel F. Lauber, Eigentümer des Cervo Mountain Resorts in Zermatt, ist nach Florenz zum Master Perfumer Sileno Cheloni gereist, um mit ihm einen eigenen Duft für das Resort zu kreieren. Entstanden ist „Beyond Exploring No. 6“.

Die Berliner Hotelmarke Big Mama Hotels, die derzeit zwei Herbergen betreibt, will weiter wachsen. Unter Einbeziehung der Mitarbeiter und Gäste wurde dafür jetzt ein neuer Markenauftritt entwickelt. Einblicke in den Prozess der Markenfindung.