GCH Hotel Group neuer Partner der Füchse Berlin

| Marketing Marketing

Die Füchse Berlin begrüßen mit der GCH Hotel Group einen weiteren Partner. Neben der Beherbergung der Füchse-Mannschaften bei Auswärtsspielen wird die Hotelgruppe auch bei Heimspielen in der Max-Schmeling-Halle Präsenz zeigen.

Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning: „Ich freue mich, solch ein Unternehmen bei uns in der Füchse-Familie begrüßen zu dürfen. Dass wir uns fortan auch bei Auswärtsfahrten heimisch fühlen können, ist für uns ein wichtiger Schritt in der Entwicklung.“

Sascha Hampe, CEO der GCH Hotel Group: „Sport schafft Begegnungen, eine Auszeit vom Alltag, bewegt Menschen und erzeugt Emotionen – das sind auch unsere Ziele für jedes unserer Hotels. Handball zählt zu den beliebtesten Sportarten in Deutschland. Daher können wir uns auch keine bessere Partnerschaft vorstellen. Wir freuen uns sehr, neben dem Deutschen Handballbund, jetzt auch die Füchse Berlin zu unterstützen und gemeinsam zu gewinnen“.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Wolfgang Otto ist nach über 128 Folgen zurück beim Podcast der Gastro Survival Passionistas. Der Fleischfachmann, der mit seinen Brüdern das beeindruckende Unternehmen Otto Gourmet aufgebaut hat, spricht im Interview aber nicht nur über Fleisch, sondern auch über Veggie-Produkte und Fleisch aus dem 3D-Drucker.

Bis zu 20 Prozent mehr Hunde leben in Deutschland seit der Pandemie. Doch jetzt geht es wieder auf Urlaubsreise – und was macht da der Hund? „Der kommt einfach mit!“, sagt Christoph Hoenig, Geschäftsführer des Neumühle Resort & SPA.

Pressemitteilung

Gastronomen stehen mit der ersten Advent-Meisterschaft vor schwierigen Fragen: Setzt man wie zur Sommerzeit auf Public Viewing? Oder besser auf Delivery- und Takeaway-Service, weil die Menschen eher zu Hause Fußball kucken? Ein kostenfreier Leitfaden gibt praxisnahe Tipps und hilft bei Entscheidung und Planung.

Hotels schaffen Lebensraum auf Zeit für Menschen – die Koncept Hotels​​​​​​​ schaffen jetzt Lebensraum auf Dauer für die Natur. Das Unternehmen rettet pro Gäste-Übernachtung einen Quadratmeter Umwelt.

Mariella Cramer von der Ahr, Katrin Lang aus dem Anbaugebiet Baden, Sophia Hanke aus der Pfalz, Juliane Schäfer aus Rheinhessen und Luise Böhme aus dem Anbaugebiet Saale-Unstrut stehen im Finale zur Wahl der 74. Deutschen Weinkönigin.

Sina Erdrich spricht als Weinkönigin für rund 15.000 Winzerinnen und Winzer in Deutschland. Bald wird sie die Krone an eine Nachfolgerin abgeben. Für die Zukunft hat die 25-Jährige bereits Pläne.

Gäste im GECKO Hotel & Beach Club auf Formentera können während ihres Aufenthaltes die Wirkung von Digital Detox genießen. Um trotzdem Urlaubserinnerungen festhalten zu können, erhalten sie im Gegenzug eine Polaroid-Kamera und eine Landkarte. Auf Wunsch gibt es noch ein Nokia-Handy dazu.

Nach intensiven Wochen der Vorbereitung fiebern die acht Kandidatinnen für die diesjährige Wahl der 74. Deutschen Weinkönigin der Vorentscheidung entgegen, den das Deutsche Weininstitut am kommenden Samstag organisiert.

„Hotels to Indulge”, also Hotels zum Genießen, so heißt die neue Kampagne von Mövenpick, die eine Hommage an die kulinarischen Wurzeln der Marke ist. Mit kreativen Erlebnissen rund um Essen und Trinken schlägt sie die Brücke zu Kultur, Genuss und sozialem Wandel.

„Beyond Exploring No. 6“ – so heißt der Duft, der exklusiv für das Cervo Mountain Resorts in Zermatt kreiert wurde. Seit vergangenem Winter duften die Chalets des Berghotels nach Zedernholz, Patschuli und Moschus. Das Resort in Zermatt ist jedoch keine Ausnahme.