Gewinner stehen fest: HSMA Deutschland verleiht Social Media Award an Hotels

| Marketing Marketing

Die Kriterien bei der Preisverleihung waren nicht nur vergebene Likes. Auch Kreativität, Stimmigkeit, Ergebnis und Zielgruppenorientierung zählten bei der Auswahl durch die Fachjury. Dabei spielte bei der Teilnahme keine Rolle, auf welchem sozialen Netzwerk Aktionen, Posts oder Storys publiziert wurden.

Rund 70 Bewerbungen in vier Kategorien: Zu den Gewinnern gehören in der Kategorie Neukundengewinnung das Ringhotel Hohenlohe, in der Kategorie Kundenbindung Vienna House, in der Kategorie HR & Employer Branding Strategie der Bayerwaldhof sowie in der Kategorie allgemeine Kommunikation das Schloss Hohenkammer.

„Wir freuen uns, dass sich so zahlreiche Hotelteams mit ihren kreativen Beiträgen für die unterschiedlichen Kategorien bei uns beworben haben. Aufgrund der tollen Beiträge ist es unserer Jury nicht leicht gefallen, eine Vorauswahl zu treffen. Wir bedanken uns jedoch für die Teilnahme und gratulieren allen Gewinnern recht herzlich. Unser Dank gilt außerdem der Firma Profitroom, die uns dieses Jahr als Sponsor im Rahmen des HSMA Social Media Award unterstützt haben,” so Anna Heuer, Verbandsgeschäftsführerin der HSMA Deutschland e.V. 

Zeèv Rosenberg, stellvertretender Präsident der HSMA Deutschland e.V., freute sich ebenfalls über das Engagement der Hoteliers: „Die sozialen Netzwerke nahmen gerade in den letzten Monaten für viele Betriebe eine besondere Rolle ein. Hier haben die Hotels gezeigt, dass von der Kunden- bis zur Mitarbeitergewinnung mithilfe von innovatien Konzepten erfolgreiche Ergebnisse erzielt werden können. Die Begeisterung am Marketing hat darüber hinaus auch eine motivierende Wirkung auf das gesamte Team.“

Die teilnehmenden Hotels konnten sich für unterschiedliche Kategorien für den HSMA Social Media Award bewerben: Neukundengewinnung, Kundenbindung, HR & Employer Branding Strategie sowie – sofern sich die Social Media Aktion in keine der anderen drei Kategorien einordnen lässt – allgemeine Kommunikation. Die Jury wählte dann in allen vier Kategorien die drei besten Teilnehmer aus. Anschließend folgte ein Publikums-Voting, bei dem rund 1.500 Menschen teilgenommen haben, um die Gewinner bestimmen zu können. 


Zurück

Vielleicht auch interessant

Accor hat die Ladestationen in seinen Hotels in ganz Nordeuropa kartografiert und in die Hotelübersicht auf der Webseite eingespeist. Reisende können nun nach Hotels mit Lademöglichkeit filtern und sich diese in einer Karte anzeigen lassen.

Das Deutsche Weininstitut und der SWR haben sich gemeinsam auf ein neues Format für die Wahl der Deutschen Weinkönigin verständigt. Zuschauerinnen und Zuschauer der TV-Sendung, des Livestreams oder im Saal dürfen mitbestimmen.

Die Romantik Hotels & Restaurants bringen ein neues Lifestyle-Magazin auf den Markt, das Offline- und Online-Welten miteinander verbindet. Mit sogenannter Augmented Reality wird das gedruckte Magazin in der digitalen Welt durch weitergehende Inhalten bereichert.

Mit der neuen und langfristig angelegten Arbeitgeberkampagne möchte McDonald's Deutschland Vorurteile ausräumen und zeigen, wie vielfältig die Realität für Mitarbeitende des Unternehmens wirklich aussieht.

Mit Kurzfilmen und einer begleitenden Social Media-Kampagne hatte der Leaders Club in den Lockdown-Phasen 2020 und 2021 die Vorfreude auf den „Re-Start“ der Gastronomie geweckt. Für sein Engagement wurde die Gastro-Vereinigung jetzt vom Deutschen Marketing Verband mit einem BoB-Award in Gold ausgezeichnet. (Mit Videos)

Bei Burger King in Österreich ist Fleisch zukünftig keine Selbstverständlichkeit mehr. Wer auf pflanzlicher Basis speisen möchte, hat fast die gleiche Auswahl wie Gäste, die Fleisch bevorzugen.

VisitBerlin ​​​​​​​beginnt ab Juli 2022 mit dem Aufbau einer eigenen smarten touristischen Datenbank für Berlin. Ziel ist es, zukünftig die touristischen Informationen der Stadt zentral maschinenlesbar zu speichern, anzureichern und nutzbar zu machen.

Die erste Roboterbar Deutschlands stammt aus Österreich und wurde im Sausalitos in München eröffnet. Über eine App wird das Getränk bestellt und auch gleich bezahlt, die Robotbar setzt ihre beiden Arme in Aktion und die Bedienung serviert den Drink.

Marriott Bonvoy, das Bonusprogramm von Marriott International, hat eine neugestaltete Version seiner mobilen Android-App herausgebracht. Die Einführung der neuesten Funktionen soll das Reisen für die Nutzer einfacher machen.

Drei Monate nach dem Start am 1. April hat sich die preisgekrönte Mixed-Reality-Stadtführung «Essen 1887» zu einer touristischen Attraktion entwickelt. Rund 5000 Mal ist die virtuelle Zeitreise mittels Spezialbrille bereits ausprobiert worden. Auch der Sternekoch Nelson Müller ist mit dabei.