„Hotel Noël“ in Zürich: Zehn Hotels, zehn Künstler

| Marketing Marketing

Neben beleuchteten Straßen und dem Shoppingangebot wirbt die Stadt Zürich mit einem auf Projekt auf – „Hotel Noël – 10 Ways to Experience Christmas in Zurich“: 10 ausgewählte Zürcher Hotels – darunter das renommierte Hotel Storchen und das hippe 25hours Hotel an der Zürcher Langstraße – stellen je eines ihrer Zimmer zur Verfügung. Diese werden von Künstlerinnen und Künstlern individuell und einmalig umgestaltet.

Das Hotel Noël ist vom 26. November bis 26. Dezember 2021 geöffnet. Buchungen sind ab 18. Oktober über noelzurich.com möglich. Am 25. November öffnen sich die Türen des Pop-up-Hotels für eine einzigartige Opening Vernissage mit den teilnehmenden Künstlern und Künstlerinnen, zu der die Vertreter der Presse herzlich eingeladen sind.

Zu den 10 zeitgenössischen Künstlern zählen lokale Designer, Illustratoren, Videokünstler und Kunstkollektive, die jedem einzelnen Zimmer eine ganz persönliche Note verpassen. Gemeinsam gestalten sie 10 einmalige Zimmer, die in ihrer Gesamtheit das Pop-up-Hotel «Noël» erschaffen.

Lucy

Benannt nach dem Beatles-Song «Lucy in the Sky with Diamonds» verwandelt die Weihnachtsbeleuchtung der weltbekannten Zürcher Bahnhofsstraße bereits seit 2010 den abendlichen Himmel in ein Meer aus Lichtern. Die "Lucy", wie die Beleuchtung von den Zürchern und Zürcherinnen liebevoll genannt wird, ist seitdem eine Attraktion für Groß und Klein.

Auf über einem Kilometer Länge strahlt sie mit den zahlreichen Boutiquen und Restaurants um die Wette. Während des abendlichen Shoppingbummels sorgen die über 23.000 energiesparenden LEDs sowie über 11.000 eigens geschliffene Glaskristalle für eine einmalige weihnachtliche Stimmung. Dieses Jahr fällt die feierliche Eröffnung der Einschaltung der Lichter zeitlich mit der "Hotel Noël"-Vernissage am 25. November zusammen.

"The 2000 Sculpture" im Kunsthaus Zürich

Nach diversen Ausstellungen und Besichtigungsmöglichkeiten wird ab 09. Oktober die Kunsthaus-Sammlung der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden – im spektakulären von David Chipperfield dafür entworfenen Anbau. Vom britischen Star-Architekten einmalig umgesetzt, ist das Kunsthaus bereits jetzt ein Mekka für Kunst- und Kulturinteressierte weit über die Grenzen von  Zürich hinaus.

Noch bis 20. Februar 2022 läuft hier die beeindruckende Ausstellung "The 2000 Sculpture" von Walter de Maria, dessen 2000 Gipsbarren auf einer Fläche von 500 Quadratmeter ausgelegt sind. Auf 20 Reihen zu je einhundert Barren ergibt die Anordnung eine Art Fischgrätenmuster, wodurch sich  die Barren, je nachdem wo man steht, auf den Besucher hin- oder von ihm wegzubewegen scheinen. 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Hotels schaffen Lebensraum auf Zeit für Menschen – die Koncept Hotels​​​​​​​ schaffen jetzt Lebensraum auf Dauer für die Natur. Das Unternehmen rettet pro Gäste-Übernachtung einen Quadratmeter Umwelt.

Mariella Cramer von der Ahr, Katrin Lang aus dem Anbaugebiet Baden, Sophia Hanke aus der Pfalz, Juliane Schäfer aus Rheinhessen und Luise Böhme aus dem Anbaugebiet Saale-Unstrut stehen im Finale zur Wahl der 74. Deutschen Weinkönigin.

Sina Erdrich spricht als Weinkönigin für rund 15.000 Winzerinnen und Winzer in Deutschland. Bald wird sie die Krone an eine Nachfolgerin abgeben. Für die Zukunft hat die 25-Jährige bereits Pläne.

Gäste im GECKO Hotel & Beach Club auf Formentera können während ihres Aufenthaltes die Wirkung von Digital Detox genießen. Um trotzdem Urlaubserinnerungen festhalten zu können, erhalten sie im Gegenzug eine Polaroid-Kamera und eine Landkarte. Auf Wunsch gibt es noch ein Nokia-Handy dazu.

Nach intensiven Wochen der Vorbereitung fiebern die acht Kandidatinnen für die diesjährige Wahl der 74. Deutschen Weinkönigin der Vorentscheidung entgegen, den das Deutsche Weininstitut am kommenden Samstag organisiert.

„Hotels to Indulge”, also Hotels zum Genießen, so heißt die neue Kampagne von Mövenpick, die eine Hommage an die kulinarischen Wurzeln der Marke ist. Mit kreativen Erlebnissen rund um Essen und Trinken schlägt sie die Brücke zu Kultur, Genuss und sozialem Wandel.

„Beyond Exploring No. 6“ – so heißt der Duft, der exklusiv für das Cervo Mountain Resorts in Zermatt kreiert wurde. Seit vergangenem Winter duften die Chalets des Berghotels nach Zedernholz, Patschuli und Moschus. Das Resort in Zermatt ist jedoch keine Ausnahme.

Die Mövenpick Hotels & Resorts​​​​​​​ präsentieren eine neue, weltweite Kampagne. Unter dem Claim "Hotels to Indulge", will die Marke an ihr kulinarisches Erbe anknüpfen und zeigt von Schokolade inspirierte Kreationen, verspielte Bilder und lokale kulinarische Erlebnisse.

Flemings Hotels bereitet ab sofort nicht nur Herrchen und Frauchen einen tierisch guten Empfang. Mit dem neuen „Dogs Welcome Programm“ fühlen sich auch Vierbeiner im Hotelzimmer wohl.

Die Social-Media-Plattform Tiktok ist für Unternehmen schon längst zu einem wichtigen Marketing-Kanal geworden. Doch vor allem Tourismus-Marken tun sich auf Tiktok schwer. Sogar Unternehmen wie TUI oder GetYourGuide, denen auf Instagram hunderttausende User folgen, haben auf Tiktok eine überschaubare Fan-Gemeinde.