Alexander Methner neuer Hoteldirektor im Ahorn Seehotel Templin

| Personalien Personalien

Mit den Sommerferien vor der Tür gibt es im Ahorn Seehotel Templin noch eine große Veränderung. Alexander Methner Tritt als neuer Hoteldirektor die Nachfolge im Ahorn Seehotel Templin an. Er folgt auf seinen Vorgänger Stefan Sühr (52), der nach fünf erfolgreichen Jahren als Direktor das Unternehmen verlässt, um eine gesundheitlich bedingte Auszeit zu nehmen. Die Ahorn Hotels & Resorts bedanken sich für eine äußerst vertrauensvolle und stets kooperative Zusammenarbeit und werden in Kontakt bleiben.

„Ich freue mich, dass wir die Position intern an einen sehr guten Mitarbeiter und Kollegen weitergeben konnten, der das Haus und die Mitarbeiter kennt und dies sicher in weiterhin guten Bahnen lenkt", kommentierte Sühr. Er ist zuversichtlich, dass das Hotel unter der neuen Leitung weiterhin erfolgreich geführt wird und wünscht seinem Nachfolger alles Gute für diese verantwortungsvolle Aufgabe. Stefan Sühr bedankt sich zudem bei allen Mitarbeitern für die gute Zusammenarbeit während seiner Amtszeit.

Das Hotel erhielt unter der Führung des bisherigen Direktors Stefan Sühr zahlreiche Auszeichnungen, darunter den HolidayCheck Award 2022 und 2023 sowie den Brandenburgischen Ausbildungspreis 2022. Er formte ein stabiles und kompetentes Team, das maßgeblich zur Entwicklung des Hotels beitrug. Diese Anerkennungen sind das Resultat des engagierten Teams und der hervorragenden Leitung von Stefan Sühr.

Methner, der selbst gelernter Hotelfachmann ist, begann seine Karriere bei der Hotelgruppe 2014 in der Berliner Zentrale in der Marketingabteilung, wo er sich schnell durch seine große Leidenschaft für die Hotelkette hocharbeitete.

Nach zwei Jahren in der Hauptstadt kam der Wechsel in den Kurort Oberwiesenthal, wo Methner für 5 Jahre als Verkaufsleiter für das Ahorn Hotel Am Fichtelberg und Best Western Ahorn Hotel Oberwiesenthal tätig war. In dieser Position war er verantwortlich für den Vertrieb und die Umsetzung regionaler Marketingprojekte.

Ein Ahorn-Setzling wird in Braunlage gepflanzt: Alexander Methners Weg zum Hoteldirektor

Nachdem die Ahorn-Gruppe 2021 das ehemalige Maritim Berghotel Braunlage im Harz übernahm, stellte sich Methner der nächsten Herausforderung. Als "Ahorn-Setzling" kam er nach Braunlage und trat dort die Position des stellvertretenden Direktors und Leiter Logis an. In dieser Rolle leistete er einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung des neuen Ahorn Harz Hotel Braunlage und zur Stärkung der Ahorn-Präsenz in der niedersächsischen Region.

Während seiner Karriere bei den Ahorn Hotels hat sich Methner kontinuierlich weiterentwickelt und ist nun bereit, als "Ahorn-Baum" die Direktion in Templin zu übernehmen. Seine langjährige Tätigkeit in verschiedenen Positionen hat ihm ein tiefgreifendes Verständnis für die Werte und Ziele des Unternehmens vermittelt. Er bringt nicht nur sein Fachwissen, sondern auch seine Leidenschaft für die Ahorn-Hotelgruppe mit.

Für Alexander Methner ist der Antritt als Direktor des Ahorn Seehotel Templin ein besonderer Moment. Das Hotel in Templin war sein erster Ausflug in seiner Zeit bei Ahorn Hotels & Resorts und ist bis heute sein Lieblingshotel in der Hotelgruppe. Der gebürtige Berliner schätzt die vielfältigen Möglichkeiten, die das Hotel in Templin bietet. Insbesondere die Fahrradtouren in der schönen Landschaft und Natur der Region haben es ihm angetan. Durch seine bisherige Zusammenarbeit mit dem Team vor Ort, insbesondere im Rahmen von Sportveranstaltungen und anderen Projekten, hat er bereits eine hervorragende Arbeitsbeziehung aufgebaut.

Die neue Position stellt eine spannende Feuerprobe dar, da er direkt in der Hochsaison startet. Das Familienhotel direkt am Lübbesee ist mit seinem vielseitigen Freizeitprogramm besonders in den Ferien ein beliebter Urlaubsort. Methner ist zuversichtlich, dass er mit seinem Engagement und seiner Erfahrung diese Aufgabe erfolgreich meistern wird: „Ich habe einen gesunden Respekt vor den neuen Herausforderungen, aber keinerlei Bedenken. Ich gehe mit einem guten Gefühl und großer Vorfreude in meine neue Position. Die Zusammenarbeit mit dem Team im Ahorn Seehotel Templin sowie die Chance, dieses wunderschöne Hotel weiterzuentwickeln, erfüllen mich mit Begeisterung. Ich bin zuversichtlich, dass wir gemeinsam großartige Erfolge erzielen werden", so Alexander Methner.

Erfolgsbeispiel Alexander Methner: Karriereweg und Mitarbeiterbindung

Alexander Methner ist ein Paradebeispiel für die langjährige Mitarbeiterbindung im Unternehmen, der durch seine Leistung und sein Engagement im Unternehmen aufgestiegen ist. Sein Karriereweg von einem Marketing Assistant hin zum Hoteldirektor zeigt, dass die familiengeführte Hotelgruppe Talente erkennt und ihnen die Möglichkeit gibt, sich zu entwickeln und aufzusteigen.

Die Ahorn Hotelgruppe ist stolz darauf, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihren Reihen zu haben, die mit ihrer Erfahrung, ihrem Fachwissen und ihrem Engagement zum Erfolg des Unternehmens beitragen. Sie sind ein lebendiges Beispiel für die Unternehmenskultur, die auf Zusammenarbeit, Entwicklung und Wachstum basiert.

Am 19.07. fand die feierliche Verabschiedung und Schlüsselübergabe bei einer Abendveranstaltung statt. Gleichzeitig verabschiedet sich das Ahorn Seehotel Templin auch von der Reservierungsleiterin Karola Hübsch, die nach 29 treuen Jahren in den wohlverdienten Ruhestand geht. Auch die Karriere von Frau Hübsch verdeutlicht die starke Mitarbeiterbindung innerhalb der Ahorn Hotels und ihre Anerkennung für langjährige Loyalität und Einsatz.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Mit Alessio Landi konnte das Berliner Hotel SO/ Berlin Das Stue einen neuen Küchenchef gewinnen. Der gebürtige Italiener ist ab sofort verantwortlich für das Restaurant The Casual, die Stue Bar sowie das kulinarische Tagesgeschäft inklusive Roomservice und Bankettbereich.

Christian Lesny verstärkt als Director of Finance das Management-Team des Tortue Hamburg. Der 40-jährige Hotelbetriebswirt war zuletzt als Director of Finance & Business Development für die Fortune Hotels Gruppe tätig.

Den Bereich Food & Beverage im The Fontenay in Hamburg verantwortet künftig Christian Pansi. Der gebürtige Niedersachse ist bereits seit August 2017 als Assistant F&B Manager an der Hamburger Außenlaster tätig.

Rosina Ostler wird im Dezember 2023 die kulinarische Leitung des mit zwei Michelin Sternen ausgezeichneten Restaurants Alois - Dallmayr Fine Dining übernehmen. Die 31-Jährige kehrt damit in ihre Heimat zurück und kann auf eine beeindruckende gastronomische Laufbahn verweisen.

Imke Bergherr hat als Küchenchefin die Küchenleitung im Panoramarestaurant Donners Wein & Küchenbar im Best Western Hotel Das Donners in Cuxhaven übernommen. „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir Imke Bergherr für die Küchenleitung gewinnen konnten", sagt Carsten Weber, Geschäftsführer des Hotels.

Auf der Agenda der Delegiertenversammlung des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA Bundesverband) am Montag in Berlin standen die Nachwahlen zweier Präsidiumsmitglieder. Florian Hary und Robert Mangold wurden in das Spitzengremium gewählt.

Am vergangenen Wochenende startete das Ameron Davos Swiss Mountain Resort in die Wintersaison – für die Kulinarik sorgt der neue Küchenchef Riccardo O. Marra. In dieser Funktion ist der 26-Jährige zuständig für das gesamte gastronomische Repertoire des Vier-Sterne-Superior-Hotels.

Das Waldhotel Stuttgart hat die Leitung seiner Küche und des F&B-Managements neu besetzt. Mit Tobias Schnee und Theresa Ferstl setzt das 4-Sterne-Superior-Privathotel auf eine Nachfolge aus den eigenen Reihen, was der Philosophie des Hauses entspricht.

Die Seetelhotels verlieren ihren Chief Executive Director. Walter Neumann verlässt das Unternehmen zum Jahresende. Rolf Seelige-Steinhoff und Walter Neumann beenden ihre Zusammenarbeit.

Die Koncept-Hotels lenken den Personalbereich mit einem People- und Culture-Management in neue Bahnen. Die Aufgabe im Team der erfolgreichen Hotel-Gruppe übernimmt ab sofort Lucia Aponte.