Christian Ruge neuer General Manager im Sindhorn Kempinski Hotel Bangkok

| Personalien Personalien

Das Sindhorn Kempinski Hotel Bangkok hat Christian Ruge zum neuen General Manager ernannt. Der gebürtige Essener begann seine 25-jährige Karriere in der internationalen Hotellerie im Hotel InterContinental Frankfurt, war später als General Manager im Sofitel Winter Palace Luxor in Ägypten und im Sofitel Wroclaw Old Town in Polen tätig, bevor er 2012 zu den Kempinski Hotels wechselte. Hier folgten Aufgaben als General Manager im Burj Rafal Kempinski Hotel Riyadh, Saudi-Arabien, im Kempinski Hotel Ajman, Vereinigte Arabische Emirate und im Kempinski Hotel Taiyuan in China.  

Bevor er ins Sindhorn Kempinski Hotel Bangkok kam, war er General Manager im Kempinski Hotel Grand Arena im berühmten Skiort Bansko in Bulgarien. Unter seiner Leitung erhielt das Hotel im Jahr 2022 mehrere Auszeichnungen, darunter Bulgariens bestes Skihotel,bestes Hotelrestaurant, bestes Hotel-Spa und führendes Lifestyle-Hotel bei den World Travel Awards.

Mit einem MBA in General Management und einer Reihe von Weiterbildungskursen an der Cornell University, USA, verfügt Ruge über Wissen im strategischen Hotelmanagement, im Hotelimmobilienbusiness und Asset Management. 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Berliner Hotelbetreibergesellschaft HR Group erweitert das Führungsteam um die neu geschaffene Position des Chief Investment Officers. Damit setzt CEO Ruslan Husry ein weiteres Zeichen in Richtung Expansion.

Chris Wendel hat sich bei der Lindner Hotel Group hochgearbeitet: Der 40-Jährige kam als Auszubildender ins Unternehmen. Jetzt übernimmt er die Leitung des me and all hotels in Düsseldorf in der Immermannstraße.

Dieter Ulbricht hat seit dem 1. Oktober die Position des General Managers im Roomers Baden-Baden übernommen. Er bringt Erfahrungen aus mehreren internationalen Hotelgruppen mit. 

Wie sehen die innovativsten und wirkungsvollsten HR-Konzepte und Maßnahmen im Kampf gegen den Fachkräftemangel aus? Diese Frage beantwortet die digitale Fachtagung Hospitality HR Summit der Deutschen Hotelakademie (DHA). Die Award-Nominierten präsentieren ihre HR-Konzepte beim digitalen Hospitality HR Summit am 26. Oktober 2023.

Der langjährige Radisson-Hotel-Manager Oliver Staas hat das Unternehmen verlassen und arbeitet zukünftig als Cluster General Manager für Accor in Hamburg. Staas war zuletzt General Manager des Radisson-Hotels in Berlin Mitte, das für das, am Ende geplatzte, Aquarium, im Atrium des Hauses bekannt war. Staas war seit 1992 für Radisson tätig.

Mirko Silz tritt nach sieben Jahren als CEO der L’Osteria SE ab und verlässt das Unternehmen. Der 51-Jährige quittiert den Dienst auf eigenen Wunsch zum 1. Oktober 2023. Seit seinem Einstieg 2016 hat das Unternehmen unter seiner Führung einen rasanten Wachstumskurs realisiert.

Als das Restaurant Irma la Douce in Berlin 2021 nach kurzer Zeit mit einem Stern belohnt wurde, war die Freude groß. Für Gastronom Jonathan Kartenberg ist es trotzdem an der Zeit, eine neue Richtung einzuschlagen.

Daniel Gust ist der neue General Manager des Adina Hotels in Köln. Er bringt mehr als 15 Jahre Erfahrung im Hotelmanagement mit, darunter viele Jahre im Segment Apartmenthotels, und folgt auf Katharina Eckardt, die Adina zum Juli 2023 verlassen hat.

Marcel Stittner ist der neue General Manager im Lindner Hotel Frankfurt Main Plaza. Er verfügt über beinahe 25 Jahre Erfahrung im Hotelgewerbe. Zuvor war er tätig für Hotels internationaler Ketten wie InterContinental, Hilton, Hyatt und The Westin.

Der Kräuterlikör-Hersteller Jägermeister wechselt seinen Vorstand fürs Auslandsgeschäft aus. Denis Schrey, der sich im dreiköpfigen Vorstand bisher um das globale Geschäft kümmert, übergibt das Amt am 1. November an Berndt Kodden.