EHL Group macht Maxime Medina zum Chief Operating Officer

| Personalien Personalien

Die EHL verfolgt aktuell eine ambitiöse Wachstumsstrategie in der Schweiz und im Ausland. Dazu zählen ein neuer Campus in Lausanne und in Asien sowie neue Partnerschaften, die das Wachstum der Gruppe voranbringen sollen. Maxime Medina wird in diesem Kontext die Expertise aus langjährigem Wirken an der EHL einbringen. Als Chief Operating Officer COO wird er für die Umsetzung der Strategie zuständig sein und ebenfalls die Campus-Entwicklung überwachen.

In dieser neuen Rolle soll Medina dafür sorgen, dass die operativen Belange optimal funktionieren, ebenso wird er für die Stärkung des Lehrbetriebs sowie interner Hospitality Services verantwortlich zeichnen. Überdies ist Maxime Medina neu auch Stellvertreter von CEO Michel Rochat und als solcher dessen rechte Hand in der Umsetzung von diversen strategischen Projekten.

Maxime Medina begann seine Karriere als Ingenieur der Informationstechnologie in der Finanzwirtschaft und im Private Banking. Bald schon engagierte er sich als Jungunternehmer und gründete eine Firma, die Innovationsinstrumente von israelischen Universitäten auf den Schweizer Markt brachte. Er gründete anschliessend noch ein zweites Unternehmen im E-Business-Sektor.

Seit 2012 ist er in der Geschäftsleitung der EHL tätig und übernimmt dabei eine zentrale Funktion im Strategieprozess und in der Implementierung des Qualitäts-, Risk- sowie Compliance-Managements. Seit 2017 war Medina Chef des EHL-Campus-Entwicklungsprogramms und verantwortete auch das Asset Management der Gruppe mit einem Budget von über 240 Millionen Franken.

„Ich freue mich sehr über diese Wahl – ich bin in einer Gruppe tätig, die seit ihrer Gründung vor 125 Jahren bewiesen hat, stets am Puls der Zeit zu sein“, sagt Maxime Medina. Michel Rochat, CEO der EHL Group, ergänzt: „Maxime Medina wird eine Schlüsselrolle bei der Optimierung von internen Synergien spielen. Damit soll er auch aktiv zur Weiterentwicklung des dynamischen Ökosystems EHL Group beitragen. Seine profunden Kenntnisse unserer Institution, gepaart mit seinen multidimensionalen Begabungen, prädestinieren ihn förmlich für diese Aufgabe.“

Die EHL Group mit Sitz in Lausanne, Schweiz, umfasst ein Portfolio aus verschiedenen Unternehmenseinheiten, die auf Ausbildungen und Innovationen im internationalen Hospitality-Management spezialisiert sind.

Die Ecole hôtelière de Lausanne (EHL) ist seit ihrer Gründung im Jahr 1893 das Sinnbild für schweizerische Gastfreundschaft. Als führende Universität bietet die EHL Studiengänge für begeisterte, talentierte und ambitionierte Studierende aus 119 Ländern an. Im Rahmen ihrer Bachelor-, Master- und Zertifikatsprogramme eröffnet die EHL den Studierenden in den verschiedenen Phasen ihrer Laufbahn vielfältige Ausbildungsmöglichkeiten – auf dem Campus in Lausanne ebenso wie online.

Die Swiss School of Tourism and Hospitality (SSTH) zählt seit 50 Jahren zu den besten Hotel- und Hospitality-Schulen. In einem kürzlich renovierten, aus dem 19. Jahrhundert stammenden Kurhotel in Passugg, Graubünden, bietet die SSTH internationalen Studierenden aus 20 Ländern Berufsausbildungen in der Schweiz an.

EHL Advisory Services ist ein in über 30 Ländern tätiges Hotelberatungs- und Executive-Training-Unternehmen, das die Entwicklung der Hospitality-Branche unterstützt.

www.ehl.edu


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Hotel zur Tenne mit neuem Führungsteam

Seit Ende Juni verantwortet der 37-jährige Heinrich Dominici die Position des Hoteldirektors im Hotel Zur Tenne in Kitzbühel. Jörg Behrend wird Chef de Cuisine. Zuletzt schwang er im Restaurant La Banca im Rocco Forte Hotel de Rome in Berlin die Löffel.

Bookingkit verstärkt Führungsteam

Bookingkit verstärkt seine Geschäftsleitung mit Dr. Hans Christian Heinemeyer sowie Carsten Windler. Damit will sich das Berliner Software-Unternehmen personell für die Fortsetzung seines Wachstumskurses in neue Märkte aufstellen.

Wechsel im Vorstand der Frankfurt Hotel Alliance

Die Frankfurt Hotel Alliance (FHA), ein Verbund von derzeit 66 Hotels in Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet, hat neue Vorstandsmitglieder. Anlässlich der diesjährigen Hauptversammlung wurde von den Mitgliedern der regionalen Branchenallianz turnusmäßig der Vorstand gewählt. 

Britta Beringer übernimmt Direktion im Steigenberger Hotel & Resort Camp de Mar

Nach Wochen des allgemeinen Stillstandes durch die Corona-Pandemie, hat das Steigenberger Hotel & Resort Camp de Mar auf Mallorca am 1. Juli 2020 seine Wiedereröffnung gefeiert. Geleitet wird das Hotel nun von Britta Beringer.

Eduardo Bosch wird COO der Louvre Hotels

Eduardo Bosch tritt dem Exekutivkomitee der Louvre Hotels Group als COO unter der Leitung von Pierre Frédéric Roulot bei. Der gebürtige Spanier hat in fünf verschiedenen Ländern gelebt und unter anderem Hotelmanagement an der Universität Stanford studiert.

Roomers Baden-Baden: Barbara Weißhaar neue Hotel Managerin

Seit dem 1. Juli zeichnet Barbara Weißhaar für das Hotelmanagement im Roomers im Schwarzwald verantwortlich. In ihrer neuen Funktion berichtet sie direkt an General Manager Marcus Scholz und begleitet die Führung der operativen und strategischen Abläufe im Hotel.

Mike Schwanke neuer Chief Commercial Officer bei Nordsee

Der Systemgastronom Nordsee​​​​​​​ stellt mit Mike Schwanke seinen neuen Chief Commercial Officer vor. Schwanke arbeitete zuvor für TUI Cruises, als Geschäftsführer der Robinson Clubs und zletzt als Marketingchefs beim Drogerieunternehmen Müller.

Küchenchef Florian Glauert verlässt das Ellington Hotel in Berlin

Florian Glauert, Küchenchef des Ellington Hotels und des Restaurants Duke in Berlin verlässt seine Wirkungsstätte nach fast neun Jahren. Glauert etablierte das Duke in Restaurantführern und habe alle kulinarischen Bereiche des Hotels zu wirtschaftlichem Erfolg geführt, heißt es in einer Pressemitteilung.

Stefan Willensdorfer neuer General Manager im IntercityHotel Graz

Zum 1. Juli 2020 hat Stefan Willensdorfer die Leitung der Pre-Opening-Phase des neuen IntercityHotel Graz übernommen. Der 44-Jährige wird auch nach Eröffnung des Hotels in der Steiermark mit 229 Zimmern im Herbst 2020 die Direktion übernehmen.

Wechsel an der Spitze der IntercityHotels

Zum 14. September 2020 wird Joachim Marusczyk auf eigenen Wunsch die Leitung der IntercityHotel GmbH an Christian Kaschner übergeben. Seit ihrer Gründung im Jahr 1987 hat Joachim Marusczyk die IntercityHotel GmbH geleitet und entwickelt.