Johanna Köthenbürger neue Direktorin im Hotel Bielefelder Hof

| Personalien Personalien

Das Vier-Sterne-Superior Hotel Bielefelder Hof hat seit August eine neue Hoteldirektorin: Johanna Köthenbürger. Sie übernimmt die Leitung von Martin Roßmann, welcher nach 12 Jahren an der Spitze des Hauses in den Ruhestand geht.

Bereits die Ausbildung zur Hotelfachfrau absolvierte Köthenbürger im Haus und ist nun schon seit 15 Jahren im Team. Nach ihrem Abschluss startete sie ihre Karriere am Empfang sowie der Reservierungsabteilung und arbeitete sich in den folgenden Jahren durch die Bereiche Veranstaltungsverkauf, F&B-Management sowie Sales und Marketing zur stellvertretenden Direktorin hoch. Ihr zur Seite steht als Stellvertreter und F&B-Manger Bastian Sommer. 

„Gastfreundschaft, Exklusivität und Wohlfühlatmosphäre sind Grundpfeiler, auf dem das Hotel Bielefelder Hof seit jeher aufgebaut wurde. Dieses Fundament möchte ich weiter ausbauen und stärken, um unseren geschätzten Gästen einzigartige und unvergessliche Erfahrungen zu bieten“ sagt Johanna Köthenbürger, welche vielen Bielefeldern noch unter Ihrem Mädchennamen Wolframm bekannt ist. 

Auch Katja Schnabel, Regionaldirektorin der LFPI Hospitality Group, freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit: "Besonders freue ich mich darauf, gemeinsam mit Johanna Köthenbürger und dem großartigen und loyalen Team das bevorstehende Rebranding zum zukünftigen Steigenberger Hotel Bielefelder Hof umzusetzen. Diese Partnerschaft wird unsere Positionierung auf dem regionalen Markt weiter stärken, welche Martin Roßmann in den vergangenen Jahren erfolgreich erarbeitet hat."


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Michael Artner, seit April 2022 für den Öschberghof als Hotelmanager tätig, wurde zum Oktober 2023 in die Position des General Managers berufen. Mit diesem Schritt vervollständigt der Öschberghof sein Führungsteam.

Führungswechsel im Beech Resort Fleesensee: Michael Lüdtke heißt der neue General Manager des Familien-Resorts mit 193 Ferienapartments, verschiedenen gastronomischen Angeboten und einem Erlebnisbad. Mit den Gegebenheiten vor Ort ist er gut vertraut. Er gehörte seit 2019 zum Führungsteam des nahe gelegenen Hotels TUI Blue Fleesensee.

Zusätzlich zu seiner Funktion als General Manager des Ritz-Carlton-Hotels in Berlin übernimmt Torsten Richter jetzt auch noch die Direktion des Hotel am Steinplatz, das zu Marriotts Autograph Collection gehört. Der Langstrecken-Triathlet wird damit Multi-Property-General-Manager des Konzerns.

Das 25hours Hotel The Trip und das 25hours Hotel The Goldman in Frankfurt bekommen eine neue Führung. Steffen Goubeaud ist ab sofort als General Manager für die beiden Häuser mit insgesamt 249 Zimmern und 45 Mitarbeitern verantwortlich.

Die Berliner Hotelbetreibergesellschaft HR Group erweitert das Führungsteam um die neu geschaffene Position des Chief Investment Officers. Damit setzt CEO Ruslan Husry ein weiteres Zeichen in Richtung Expansion.

Chris Wendel hat sich bei der Lindner Hotel Group hochgearbeitet: Der 40-Jährige kam als Auszubildender ins Unternehmen. Jetzt übernimmt er die Leitung des me and all hotels in Düsseldorf in der Immermannstraße.

Dieter Ulbricht hat seit dem 1. Oktober die Position des General Managers im Roomers Baden-Baden übernommen. Er bringt Erfahrungen aus mehreren internationalen Hotelgruppen mit. 

Wie sehen die innovativsten und wirkungsvollsten HR-Konzepte und Maßnahmen im Kampf gegen den Fachkräftemangel aus? Diese Frage beantwortet die digitale Fachtagung Hospitality HR Summit der Deutschen Hotelakademie (DHA). Die Award-Nominierten präsentieren ihre HR-Konzepte beim digitalen Hospitality HR Summit am 26. Oktober 2023.

Der langjährige Radisson-Hotel-Manager Oliver Staas hat das Unternehmen verlassen und arbeitet zukünftig als Cluster General Manager für Accor in Hamburg. Staas war zuletzt General Manager des Radisson-Hotels in Berlin Mitte, das für das, am Ende geplatzte, Aquarium, im Atrium des Hauses bekannt war. Staas war seit 1992 für Radisson tätig.

Mirko Silz tritt nach sieben Jahren als CEO der L’Osteria SE ab und verlässt das Unternehmen. Der 51-Jährige quittiert den Dienst auf eigenen Wunsch zum 1. Oktober 2023. Seit seinem Einstieg 2016 hat das Unternehmen unter seiner Führung einen rasanten Wachstumskurs realisiert.