Katharina Bambach neue Restaurantleiterin im Heritage Berlin

| Personalien Personalien

Mit der gebürtigen Rheinland-Pfälzerin Katharina Bambach gewinnt das Restaurant Heritage Berlin ein besonderes Talent, welches 2022 von der Jury der Berliner Meisterköche als Restaurantleiterin des Jahres ausgezeichnet wurde. Dahinter steckt ihr besonderer Servicestil, welcher sich aus ihrem Einfühlungsvermögen in die Wünsche und Bedürfnisse der Restaurantbesucher sowie aus ihrer langjährigen Erfahrung in der Branche ergibt.

„Der Beruf ist mehr, als nur einen Teller auf den Tisch zu stellen - es braucht Talent, Lust auf die Gäste und die Gabe, mit ihnen umgehen zu können“, so Katharina Bambach. Die empathische Gastgeberin sieht es als ihre Aufgabe, die Stimmung des Gastes zu erfassen und jedem einen unvergesslichen Abend zu bereiten. „Mit diesem Selbstverständnis passt sie hervorragend zu uns, denn wir bauen in unseren Restaurants auf Handwerk und Qualität, aber vor allem auf Talente, die bei uns auf festen Füßen stehen. Das macht die Köpfe frei für Persönlichkeit, Humor und Ehrlichkeit,“ so Michael Wagner, COO von MHP.

Nach verschiedenen Stationen in der gehobenen deutschen Sternegastronomie führte Ihr Weg ins Ausland – nach Dänemark, wo sie als stellvertretende General Managerin des weltberühmten Restaurants Alchemist in Kopenhagen ihre Erfahrungen in der dortigen Restaurantkultur sammelte. Die Liebe zu ihrer Herzens-Heimat brachte sie 2020 wieder zurück nach Berlin, wo Katharina Bambach nach einer kurzen Zwischenstation im Cordo die Wiedereröffnung der Außengastronomie des eins44 in Berlin-Neukölln verantwortete.

Küchenchef Florian Glauert freut sich: „Katharinas Leistungsanspruch – individuell, unaufdringlich und wahrhaftig – ergänzt unser Team perfekt und wir werden gemeinsam weiter viele verbindende Erlebnisse zwischen Gästen, Team und lebendiger Küche schaffen.“


Zurück

Vielleicht auch interessant

Elena Elfes ist die neue Well-Being-Managerin im Neumühle Resort & SPA. Die staatlich geprüfte dermatologische Kosmetikerin, Wellness-Masseurin und medizinische Fußpflegerin ist seit eineinhalb Jahren als Senior SPA Therapeutin in der Neumühle tätig.

Vier „neue“ bekannte Gesichter an vier Standorten bei IntercityHotel: Burkhard Kohlhoff wird neuer General Manager in Lübeck, Michael Nöske in Hamburg, Nikolaus Kunz in Karlsruhe und Oliver Schoppmann in Wien.

Volkswagen hat die Nachfolge des Bereiches Gastronomie und Hotellerie in der Service Factory schnell entschieden. Markus Greiner, ehemaliger Direktor der „Autostadt GmbH Restaurants operated by Mövenpick“, wird Nachfolger von Nils Potthast. Seine neue Position tritt er am 15. April an.

David Etmenan, CEO & Owner der Novum Hospitality, beruft auf der Anteilseignerseite mit Stephan Gerhard und Thomas Willms zwei Experten der nationalen und internationalen Hotelbranche als neue Mitglieder in den Aufsichtsrat des Unternehmens.

Tobias Neumann, Geschäftsführer der Robinson Club GmbH, hat sich entschieden, den Tui Konzern zu verlassen und sich neuen beruflichen Herausforderungen zuzuwenden. Bis eine Nachfolge feststeht, übernimmt Bernd Mäser seine Aufgabenbereiche.

Martin Schumacher ist ab März 2023 neuer CEO von METRO Deutschland. Schumacher war bereits in verschiedenen internationalen Führungspositionen bei METRO tätig. Martin Behle, bisher für das deutsche und das österreichische Geschäft verantwortlich, übernimmt zukünftig eine „gruppenweite Funktion“.

Der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bayern baut seinen Mitgliederservice weiter aus. Für den Bezirk Oberbayern wurde jetzt die Stelle eines Regionalgeschäftsführers neu geschaffen. Den Posten übernimmt Thomas Quiram.

Deborah Rothe tritt die Nachfolge von David Ruetz als Exhibition Director der Reisemesse ITB Berlin an. Seit Dezember 2022 ist Ruetz als Senior Vice President für die Bereichsleitung Travel + Logistics bei der Messe Berlin tätig.

Für sie steht nicht das Wohlergehen der Gäste, sondern das Wohlergehen aller Mitarbeitenden im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München im Fokus: Franziska Hörmann startete zum 1. Februar 2023 als "Feel Good"-Managerin im Luxushotel an der Maximilianstraße.

30 neue Hotels in der DACH-Region und den Niederlanden bis Ende 2025: Das ist das Ziel der Gorgeous Smiling Hotels. Um diesem Wachstumskurs auch personell Rechnung zu tragen, schafft und besetzt GSH-Schlüsselpositionen im regionalen Management neu.