Neuer Küchenchef im Irma la Douce

| Personalien Personalien

Als das Restaurant Irma la Douce in Berlin 2021 nach kurzer Zeit mit einem Stern belohnt wurde, war die Freude groß. Zahlreiche Gourmetabende und Champagnernächte folgten und längst ist Irma La Douce aus dem Kiez rund um die Potsdamer Straße nicht mehr wegzudenken. Für Gastronom Jonathan Kartenberg ist es trotzdem an der Zeit, eine neue Richtung einzuschlagen.

„Die moderne französische Genusswelt steht allen offen. Wir möchten sie noch zugänglicher machen.“ Dafür ist er bereit, gegen die oft zu starren Erwartungen, mit denen Sterne-Restaurants umgehen müssen, anzugehen. „Unsere gastronomische Welt ist eine komplett andere als 2019, als wir das Restaurant eröffneten. Somit sehe ich es auch als meine Pflicht auf die Veränderungen, die stattgefunden haben, in allen Belangen einzugehen.“

Francesco Contiero übernimmt die Position des Küchenchefs. Mit ihm setzt Kartenberg auf eine bewährte Größe. Die beiden haben bereits im eins44 zusammengearbeitet und Kartenberg ist von Contieros ungewöhnlichen Ideen überzeugt. Der 37-Jährige gebürtige Italiener, der als Küchenchef im Richard gekocht und in den letzten beiden Jahren die Küche im eins44 mitgeprägt hat, versteht es, auf höchstem Niveau zu kochen, aber vor allem auch eingetretene Pfade zu verlassen.

So lockert er mit Einflüssen aus seiner italienischen Heimat die französische Haute Cuisine auf. Ein einfaches, aber feines Risotto mit Waldpilz, crunchig gepopptem Reis und Single Malt überrascht mit Leichtigkeit und Raffinesse gleichermaßen. Muscheln zeigen sich als Coquillage mit Wermut entspannt an der Seite von Gnocchi und Rote Bete und Radicchio erweisen sich mit Heidelbeeren und Ziegenkäse als bodenständiges und zugleich mutiges Gericht, das mit starken Bitternoten Hausmannskost auf ein neues Niveau bringt.

Bei den Hauptgängen hat Contiero aufgestockt und neben dem Klassiker Boeuf Bourgignon finden sich Meeräsche und Ratatouille. Contiero sagt: „So stellt das Irma sicher, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist.“ Das Roastbeef bringt mit eindrucksvollen Pommes Château an Sauce Bernaise, mit starken Aromen frisches Bistro-Flair ins zeitlos elegante Ambiente des Restaurants. Zugleich werden beliebte Gerichte wie die Gillardeau Austern, klassiches Rindertatar und die legendäre Bouillabaisse weiterhin im Irma la Douce serviert.

Auch Sommelier Sascha Hammer freut sich auf die neue Leichtigkeit. „Champagner braucht keinen überhöhten Rahmen“, meint der 39-Jährige, der zum Eröffnungsteam des Restaurants gehört. Mit seiner außerordentlich großen Champagnerauswahl und einer Weinkarte, die keine Wünsche unerfüllt lässt, hält er mit seinem Team für jedes Gericht und Geschmack die richtige Flasche bereit.

„Wir möchten genau wie Irma aus dem gleichnamigen Film einen ganz eigenen Stil leben, der nichts ausschließt“, betont Jonathan Kartenberg, „wir wollen unseren Genuss noch mehr mit den Berlinern teilen, die Lust auf lässiges Savoir-vivre haben.“ Dazu gehören angemessene Preise und herzlicher Service. Aber auch hinter den Kulissen will Kartenberg die Lebenslust unter anderem durch kürzere Arbeitszeiten steigern. „Wir haben ein großartiges und hoch motiviertes Team, mit dem es Spaß macht zu arbeiten“, sagt Kartenberg, „und von Menschen, die gern hier arbeiten, profitieren schließlich auch die Gäste.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

L’Osteria beruft Linda Bornschier zur neuen COO. Die 47-Jährige übernimmt damit die Verantwortung für das gesamte operative Geschäft der über 170 Standorte. Sie bringt über 20 Jahren Erfahrung in der Gastronomie mit, zuletzt als Market Director KFC bei AmRest.

Uwe Henkenjohann, Eigentümer und Geschäftsführer des Logis-Hotels „Quartier 5“ in Gohrisch, freut sich, ab sofort Conrad Schröpel als neuen Hotelmanager begrüßen zu dürfen. Schröpel verfügt über 20 Jahre Erfahrung in der Hotellerie.

Die Oetker Collection gibt die Ernennung von Jean-Marie Le Gall zum General Manager des The Woodward bekannt. Mit über 30 Jahren Erfahrung in der Hotellerie in ganz Europa übernimmt er jetzt die Leitung des Genfer Hotels der Oetker Collection.

Die Achat Hotels besetzen drei Führungspositionen neu. Anja Weidner, Albert Rook sowie Jens Klingeberg übernehmen die Hotels in Suhl, Frankenthal und Heppenheim.

Chris Franzen übernimmt zum 1. April die Position als Managing Director im Bürgenstock Resort Lake Lucerne. Er folgt auf Acting General Manager Thomas Goval, der nach sechs Jahren ins Raffles Singapore als Hotel Manager wechselt.

Neuer Hauptgeschäftsführer des Deutschen Reiseverbandes (DRV)​​​​​​​ wird Achim Wehrmann. Er tritt zum 1. Juni 2024 die Nachfolge von Dirk Inger an, der den Branchenverband nach zehn Jahren zum gleichen Zeitpunkt auf eigenen Wunsch verlässt.

Hermann Bareiss, der Seniorchef des Baiersbronner Ferienresorts Bareiss im Schwarzwald, feiert am 27. März 2024 seinen 80. Geburtstag. Bareiss gilt heute bei Kollegen wie Gästen als Grandseigneur der deutschen Spitzenhotellerie.

Neuer General Manager für das Althoff St. James’s Hotel & Club London: Stefano Squecco übernimmt die Leitung des exklusiven Boutique Hotels im Stadtteil Mayfair. Er folgt auf Francesco Sardelli. 

Die Frankfurt Hotel Alliance, ein Verbund von derzeit 67 Hotels in Frankfurt am Main und dem Rhein-Main-Gebiet, hat neue Vorstandsmitglieder. Anlässlich der diesjährigen Hauptversammlung haben die Mitglieder turnusmäßig gewählt.

Mandarin Oriental ernennt Alex Schellenberger zum Senior Vice President Brand. Er soll die Markenpräsenz sowie die Attraktivität als Luxusmarke in der Hotellerie steigern. Zuletzt bekleidete er die Position des Global Chief Marketing Officer bei Accor in Paris.