RoomRaccoon baut Präsenz im Raum DACH aus

| Personalien Personalien

RoomRaccoon baut seine Präsenz auf den deutschsprachigen Märkten aus. Seit Kurzem sind vier neue Teammitglieder an Bord, unter anderem Julia Vogt als Market Head für die Region DACH. Dieser Schritt ist Teil der Wachstums- und Entwicklungsstrategie des aus den Niederlanden stammenden Unternehmens. Für 2023 hat RoomRaccoon einen deutlichen Ausbau seiner Aktivitäten auf seinen wichtigsten Märkten geplant. 

Tymen van Dyl, CEO und einer der Gründer von RoomRaccoon, erklärt: „Angesichts ihrer großen Gastgewerbebranche bietet die Region DACH nach wie vor die größten Potenziale für RoomRaccoon. Wir bauen unser Team aus, um die steigende Nachfrage nach unserer marktführenden Software zu decken und um Hoteliers im deutschsprachigen Raum hervorragenden Service zu bieten.“

Julia Vogt bringt Erfahrungen aus der Touristikbranche mit ins Team. Unterstützt von Sales Director Sebastian Mauch, führt sie in ihrer Funktion als Market Head die Vertriebsentwicklung für den Raum DACH an und ist zudem direkte Ansprechpartnerin für Inhaber unabhängiger Hotels, B&Bs und Apartments in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Julia Vogt: „Ich bin extrem stolz, RoomRaccoon in dieser spannenden und vielversprechenden Phase der Unternehmensgeschichte und der Expansion in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterstützen zu dürfen. Mehr denn je ist es unser Ziel, Hoteliers mit unserem nutzerfreundlichen System so zu stärken, dass sie ihre Geschäftstätigkeiten optimieren und profitabler managen können.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Jan Winterhoff hat zum 15. Mai die Leitung der Hotemarke Urban Loft unter dem Dach der Althoff Hotels übernommen. Damit verantwortet er die operative Führung sowie, gemeinsam mit Thomas Lanfer, dem Head of Development der Althoff Gruppe, die Expansion der Marke, die knapp 400 Zimmer an den Standorten in Köln und Berlin betreibt.

Scandic Hotels begrüßt ein neues Gesicht in der Führungsriege: Seit dem 1. Mai ist Petra Emmerlich als Commercial Director Europe Teil des Management-Teams für Deutschland und Polen.

Sandro Larese hat zu Frühlingsbeginn 2024 als neuer General Manager die Geschicke des Zeitgeist Vienna im Sonnwendviertel übernommen. Der Fokus des Hotels liegt auf Umweltfreundlichkeit, Barrierefreiheit, Bio und Regionalität. 

Mit der Eröffnung des Hotels Château Royal hat die deutsche Hauptstadt im September 2022 einen neuen Ort für kunstbegeisterte Reisende gewonnen. Das Restaurant im Erdgeschoss des historischen Gebäudes führt ab sofort Küchenchef Philipp Walther.

Michael Demmerle, seit 2023 Hoteldirektor des Seehotel Schloss Klink an der Müritz, ist nun auch Gastgeber und Cluster Hotel Manager für das Seehotel Fleesensee. Die Möglichkeit, „zwei Hotels unter einem Dach“ zu führen, sei für ihn eine willkommene neue Herausforderung.

Er war Sous-Chef im Sternerestaurant Pauly Saal, später Sous-Chef im Le Petit Royal sowie zuletzt Senior Sous-Chef im Michelberger Hotel. Nun übernimmt Hugo Thiébaut als Küchenchef das Berliner Vox Restaurant.

Steffen Hilscher leitet als neuer Hoteldirektor das Achat Hotel Wetzlar. Der ausgebildete Restaurantmeister aus den Reihen des Kempinski Hotel Taschenbergpalais Dresden bringt sowohl Erfahrungen aus dem F&B-Bereich als auch aus der Logis mit.

Holger Flory leitet ab sofort das Maison Messmer Baden-Baden, ein Haus der Hommage Luxury Hotels Collection. Bis zu seinem Wechsel hat Flory drei Jahre die Leitung des Steigenberger Graf Zeppelin in Stuttgart verantwortet. In Baden-Baden ist Holger Flory kein Unbekannter, denn er hat das Roomers Baden-Baden ab der Pre-Opening Phase geführt.

Lisa Brückler unterstützt ab sofort als Marketing Managerin die Sales- und Marketingabteilung der Platzl Hotels München. Im Team unter der Leitung von Anita Drommer kommt der 31-Jährigen auch die Aufgabe der Mitarbeiterführung zu.

Das „Charlotte & Fritz“ am Gendarmenmarkt öffnet wieder seine Terrasse – mit neuer Küchenchefin und einem Menü, das sich durch seine Regionalität auszeichnet. Küchenchefin Lena König verfolgt ihren Ansatz der Nachhaltigkeit konsequent weiter.