Ruhestand: David Kong tritt als Best Western-CEO zurück

| Personalien Personalien

Die BWH Hotel Group gab bekannt, dass David Kong, Präsident und Chief Executive Officer, Ende 2021 in den Ruhestand gehen wird. Kong, der am längsten amtierende CEO der Branche, kam bereits 2001 zu Best Western Hotels & Resorts und wurde 2004 zum CEO ernannt. Während seiner 20-jährigen Laufbahn hat Kong das Unternehmen entscheidend geprägt und umgestaltet, er hat die BWH Hotel Group gegründet und eine weltweite Multimarkenstrategie erfolgreich eingeführt. Er hinterlässt einen unauslöschlichen Eindruck in der gesamten Hotelbranche. Seine Nachfolge als CEO wird die BWH Hotel Group auf ihrer Jahrestagung im Oktober 2021 bekannt geben.

„David Kong ist eine einmalige Führungspersönlichkeit, deren Beiträge für Best Western und die BWH Hotel Group wirklich unermesslich sind“, kommentierte Ishwar Naran, Aufsichtsratsvorsitzender der BWH Hotel Group in Nordamerika. „Es war mir eine große Ehre, mit David zusammenzuarbeiten und aus erster Hand seine bemerkenswerte Leidenschaft und sein Engagement für unsere Branche zu erleben. David ist immer mit gutem Beispiel vorangegangen und hat sich vor allem um die Menschen gekümmert, mit denen er zusammenarbeitet – Hoteliers, Kollegen und Mitarbeiter bis hin zu den Gästen und Gemeinden.“

David Kong ist in unserer Branche als eine Führungspersönlichkeit anerkannt, der die Menschen wirklich am Herzen liegen“, sagte Chip Rogers, Präsident und CEO der American Hotel & Lodging Association. „Er ist eine außergewöhnliche Führungspersönlichkeit und gehört zu den am meisten respektierten Menschen in unserer Branche.“

Kongs erster Schritt auf dem Weg zu einer lebenslangen Karriere in der Hotellerie begann als Tellerwäscher und Kellner. Als er als junger Erwachsener aus Hongkong in die Vereinigten Staaten kam, hatte er, wie viele Einwanderer vor ihm, kein Geld, keine Arbeit und keine Beziehungen. Trotz dieser Herausforderungen stützte sich Kong auf die Werte und die Arbeitsmoral, die ihm seine Eltern vermittelt hatten und stieg in der Hotelbranche auf, bis er schließlich Präsident und CEO der BWH Hotel Group wurde. Diese Werte haben David Kong zu der Führungspersönlichkeit gemacht, die er heute ist. Unter Kongs Führung hat sich die BWH Hotel Group zu einem modernen und innovativen Hotelunternehmen entwickelt. Zusammen mit seinem Führungsteam führte Kong eine Reihe von Initiativen ein, die die Hotelmarke zu dem heutigen starken, globalen Hotelunternehmen gemacht haben.

„Davids Vermächtnis ist die Integrität eines Versprechens, sein Wort zu halten und es zu erfüllen“, sagte Roger Dow, Präsident und CEO der U.S. Travel Association. „Er ist ein Vorbild dafür, welche erfüllenden Karrieren in unserer Branche möglich sind.“

Zu den Leistungen von David Kong bei der BWH Hotel Group gehören unter anderem:

  • Das Wachstum der BWH Hotel Group von einer auf 18 Marken, die jedes Hotelsegment und jede Art von Unterkunft einschließlich Boutique-, Lifestyle- und Extended Stay-Marken abdecken.
  • Rekorde beim RevPAR-Wachstum von 103 im Jahr 2004 auf 112,4 im Jahr 2021.
  • Rekord bei der Gäste- und Hotelzufriedenheit.
  • Aufstellung eines neuen Unternehmensrekords für das höchste EBITDA-Wachstum. Die Barreserven und das Nettoeigenkapital des Unternehmens stiegen um mehr als das 10-fache in seiner Zeit als CEO.
  • Entwicklung des Treueprogramms Best Western Rewards zum drittbesten in der Branche.
  • Erzielte Unternehmensrekorde für Auszeichnungen und Anerkennungen der Branche:
      • 12 Jahre in Folge AAA Lodging Partner of the Year
      • 2019: J.D. Power Beste Marke der gehobenen Kategorie (Best Western Premier)
      • 2020 und 2021: J.D. Power Beste Economy-Marke (SureStay Hotel Group)
      • 2018: Fast Company Top 20 der innovativsten Unternehmen
      • 12 Jahre in Folge TTG Asia Best Midscale Brand
      • 2020: Business Travel News Best Midscale Hotel Brand und Second-Best Upper Midscale Hotel Brand
  • Umsetzung von beispiellosem Wachstum der Marken weltweit.
  • Leitung der Akquisition eines Hotelunternehmens (WorldHotels Collection) und eines PMS-Anbieters (AutoClerk).

„Diese Branche hat mich dazu befähigt, kühn von der Zukunft zu träumen und diese Träume ohne Zögern zu verfolgen. Ich fühle mich gesegnet, dass ich während meiner gesamten Laufbahn von außergewöhnlichen Teams umgeben war, und durch echte Leidenschaft und Hingabe haben wir große Träume verfolgt und erreicht, was viele vielleicht für unmöglich gehalten hätten“, sagte Kong. „Ich fühle mich sehr glücklich, dass ich beim Aufbau der BWH Hotel Group wie sie heute ist, eine entscheidende Rolle spielen durfte. Nun auf meinem persönlichen Höhepunkt kann ich beruhigt das Zepter in neue Hände übergeben. Mit unserer guten Unternehmenskultur, unseren außergewöhnlichen Hoteliers, Führungsteams und Mitarbeitern des Unternehmens habe ich keinen Zweifel daran, dass das Beste für die BWH Hotel Group noch vor uns liegt.“

Wie viele andere Führungskräfte stand auch Kong im Jahr 2020 durch die weltweite Pandemie vor der größten Herausforderung seiner Karriere. Von Beginn an war Kong fest entschlossen, den Hoteliers der Marke zur Seite zu stehen, um das Überleben ihrer Betriebe zu sichern und ihr Familienerbe zu schützen. Er trat sofort in Aktion und setzte eine umfassende Strategie um, die unter anderem umfassende Gebührenrückerstattungen an die Hoteliers und die Anpassung der Standards und Einführung verbesserter Reinigungsprotokolle mit der Einführung des branchenführenden Programms We Care Clean umfasste. Zudem wurde Kong zu einer prominenten Stimme der Branche, die sich für die Bedürfnisse der Hoteliers einsetzte. Kong traf sich mit US-Präsident Trump und führenden Regierungsvertretern und führte Interviews mit vielen großen Fernsehsendern, um die Nöte der Hoteliers zu beleuchten und sich für die dringend benötigte staatliche Unterstützung einzusetzen.

„David hat das Unternehmen nicht nur durch die bisher schlimmste Zeit geführt, sondern auch Hoffnung gegeben, die Menschen um ihn herum ermutigt, sich nicht von ihrer Not bestimmen zu lassen, und anderen das Licht gezeigt, das in jedem von ihnen steckt, um weiter zu kämpfen und durchzuhalten“, fügte Naran hinzu. „In der Dunkelheit der Pandemie hat David mit Fürsorge, Einfühlungsvermögen und einem unerschütterlichen Willen zur Überwindung der Krise geführt. Er hat ein Beispiel für Führung in der Krise gegeben, das noch Generationen in Erinnerung bleiben wird.“

Die BWH Hotel Group wird auf der Jahrestagung des Hotelgruppe am 7. Oktober 2021 einen neuen CEO bekannt geben.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Sven Liebert wird zum 1. Dezember neuer Generalsekretär des Bundes­verbandes der Deutschen Tourismuswirtschaft. Er folgt auf Michael Rabe, der wegen Erreichen der Altersgrenze nach 16 Jahren aus dem BTW ausscheidet.

Der neue General Manager des 25hours Hotel One Central, Mads Wolff, hat seinen Posten in dem 434-Zimmer-Haus in Dubai angetreten. Der Däne ist ein echter Globetrotter: In seiner 20-jährigen Karriere war er auf drei Kontinenten unterwegs.

Nach dem Ausscheiden von Firmenchef Sören Hartmann, sollen ab 1. Januar Zentraleuropa-Chef Ingo Burmester, Leif Vase Larsen, verantwortlich für das internationale Geschäft, und Finanzchef Boris Schnabel das operative Führungsteam bei DER Touristik bilden.

Daniel Brettschneider hat die Leitung des Essential by Dorint Stuttgart/Airport mit 155-Zimmern übernommen. Vor seinem Wechsel in die schwäbische Metropole hat er das Dorint Hotel Dresden ebenfalls als Hotel Manager geführt.

Nachdem die Althoff Hotels​​​​​​​ im vergangenen Jahr den Sales-Bereich in eine regionale Vertriebsstruktur umwandelten und eine optimale Vermarktung im DACH-Raum sicherstellten, folgt jetzt der Ausbau des internationalen Geschäfts.

Das Kempinski Hotel Soma Bay​​​​​​​ in Ägypten steht unter neuer Leitung: Silvia Rajniak zeichnet seit Anfang September als General Managerin verantwortlich. Die gebürtige Slovakin ist seit 2009 bei Kempinski.

Engin Ergün ist Direktor im neuen Loginn Hotel Berlin Airport. Der 47-Jährige war bereits von 2011 bis 2013 als Regional-Direktor bei den Achat Hotels – nun übernimmt er die Leitung des 180 Zimmer großen Neubaus im Südosten der Metropole, nahe des Flughafens Berlin Brandenburg.

Das stillgelegte Berghotel Hinterstoder wird zu einem 4-Sterne Resort mit 61 Zimmern, Suiten und Lodges ausgebaut. Ab September 2022 ist Paul Schwaiger nun als Pre-Opening Resort Manager für das neue Triforêt alpin.resort zuständig.

Wechsel an der Spitze des Althoff Hotel Fürstenhof Celle: Nach 17 Jahren verabschiedet sich Ingo Schreiber aus der Althoff Familie und übergibt die Leitung des Boutique Hotels und der dazugehörigen Congress Union Celle an Bryan Johnston.

Die Primestar Group​​​​​​​ ist auf Wachstumskurs. Mit an Bord sind zwei neue Führungskräfte: Hendrik Engel übernimmt als Director of Operations, Khrisna Canares verantwortet den Bereich Sales and Marketing.