Tui verlängert mit Fritz Joussen bis 2025

| Personalien Personalien

Der weltgrößte Reisekonzern Tui hat den Vertrag von Vorstandschef Fritz Joussen um fünf Jahre verlängert. Der neue Kontrakt läuft bis zum 30. September 2025, wie der Konzern nach der Entscheidung des Aufsichtsrats am Montag in Hannover mitteilte. Joussen ist seit Oktober 2012 im Tui-Vorstand und seit Februar 2013 dessen Vorsitzender. «Der eingeleitete Wandel zum Digitalunternehmen bietet enorme Chancen und wird Tui nachhaltig stärken», sagte Aufsichtsratschef Dieter Zetsche anlässlich der Verlängerung. Der Konzern sei «kerngesund» und auf Wachstum ausgerichtet.

Vergangene Woche hatte Tui mitgeteilt, dass der Nettogewinn im Geschäftsjahr 2019 belastet vom Flugverbot für den Mittelstreckenjet Boeing 737 Max deutlich abgesackt ist - um fast 43 Prozent. Auch der um Sondereffekte bereinigte operative Gewinn fiel um knapp 22 Prozent. Zudem kündigte Tui an, dass die Aktionäre künftig mit deutlich geringeren Dividenden rechnen müssen. Vor seinem Engagement bei Tui war der 1963 geborene Joussen als Vorsitzender der Geschäftsführung von Vodafone Deutschland tätig. (dpa)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Markus Gutendorff wechselt in den Vorstand der Block House Restaurantbetriebe AG

Die Block House Restaurantbetriebe AG hat seit dem 1. Juli mit Markus Gutendorff einen neuen Vorstand. Der 42-Jährige kennt das Unternehmen seit Jahren: Im Jahr 2018 übernahm er die Aufgabe des Direktors und bekleidete seit 2008 die Position eines Bereichsleiters.

Franck Arnold neuer Managing Director des The Savoy in London

Franck Arnold übernimmt ab dem 21. September als neuer Managing Director die Führung des Savoy in London. Zudem zeichnet Arnold für die Aktivitäten des Sofitel London St James, des Sofitel Legend The Grand Amsterdam und des Fairmont Windsor Park verantwortlich.

Restaurant Volt in Berlin: Christopher Jäger neuer Küchenchef

Im Oktober 2020 feiert das Restaurant Volt am Paul-Lincke-Ufer in Berlin-Kreuzberg sein 10-jähriges Bestehen.  Grund genug für Matthias Gleiß - nach einer Dekade als Küchenchef - den Staffelstab in der Küche an seinen langjährigen Mitarbeiter Christopher Jäger weiterzugeben.

Martin Balke neuer Verkaufsleiter bei BrewDog

BrewDog ernennt Martin Balke zum Verkaufsleiter für Deutschland. Ab Oktober wird er das Sales Team in Deutschland führen. Sein Verantwortungsportfolio betrifft alle BrewDog Produkte, neben dem Biersortiment auch die Marken von Hawkes Cider.

arcona Hotels & Resorts strukturiert Kommunikation und Marketing neu

Die arcona Hotels & Resorts​​​​​​​ fokussieren sich auf die Ferienhotellerie und strukturieren in diesem Zuge auch Geschäftsbereiche des Unternehmens neu. Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung der Marke durch Produktkonzeption und Kommunikation.

Das Kranzbach: Ralf Enseleit neuer Hoteldirektor

Ralf Enseleit heißt der neue Hoteldirektor des „Das Kranzbach“ in Krün nahe Garmisch-Partenkirchen. Sein Vorgänger, Klaus King, ist seit Mai dieses Jahres Bürgermeister in Oberstdorf.

Neue Sommeliers im Vendôme und Zweisinn

Gleich zwei Sterne-Restaurants kündigen personelle Veränderungen an und begrüßen neue Sommeliers in ihren Teams. Den Anfang machte bereits das Drei-Sterne-Restaurant Vendôme in Bergisch Gladbach. Auch das Sternerestaurant ZweiSinn in Nürnberg bekommt eine neue Sommelière. 

Neues Team im Restaurant Fritz & Felix

Neue Gesichter im Restaurant Fritz & Felix im Brenner´s Park-Hotel & Spa in Baden-Baden. Küchenchef Farid Fazel, Restaurantleiter Matthias Pfundstein und Barchef Benjamin Schreiber verwöhnen nun gemeinsam die Gäste.

Heinz Hanner berät European Heritage Projekt gastronomisch

Der ehemalige österreichische Zwei-Sterne-Koch Heinz Hanner wird Senior Consultant der gastronomischen Unternehmungen des European Heritage Projekts. Die Initiative übernimmt historisch Bauwerke, saniert und bewirtschaftet die Objekte. Zuerst auf der Agenda steht der Aufbau eines Sternerestaurant in Kitzbühel.

RoomRaccoon: Jonas Melzer neuer Country-Manager DACH

Jonas Melzer ist neuer Account Executive für Deutschland, Österreich und die Schweiz bei RoomRaccoon und soll die Expansion des Property-Management-System forcieren. RoomRaccoon ist derzeit in 45 Ländern bei mehr als 1.400 Hoteliers im Einsatz.