a&o Hostels mit App-Award 2024 ausgezeichnet

| Technologie Technologie

„Wieder eine unserer 100%igen Eigenentwicklungen“, freut sich Phillip Winter, CMO von a&o Hostels über den App-Award 2024, „bereits 250.000 Nutzer haben die a&o-App installiert – jetzt bekommen wir noch einmal großen Rückenwind durch diese Auszeichnung.“ Erstmals hat das Deutsche Institut für Servicequalität (DISQ) zusammen mit dem Nachrichtensender ntv diesen Preis verliehen. a&o Hostels ist in der Kategorie „Mobilität & Reisen“ einer von drei Preisträgern.

Insgesamt 30.000 Verbraucherurteile sowie eine Social Media-Umfrage bilden die Basis für die „bevölkerungsrepräsentativ angelegte Befragung“ so das DISQ. Untersucht wurde die Kundenzufriedenheit hinsichtlich des Angebots und der Leistung, Bedienungsfreundlichkeit und Kundenservice. Dazu gehörten Aspekte wie Qualität, Nutzen, Angebotsumfang oder Usability und Verständlichkeit.

„Die zahlreichen und sehr positiven Bewertungen von 4,5 in den App-Stores haben uns bereits darin bestätigt, dass wir mit unserer App genau richtig liegen“, so Phillip Winter, „die aktuelle Auszeichnung mit dem App Award 2024 ist ein super Feedback auf unser Produkt zum Jahresbeginn und motiviert uns sehr.“ Inhouse-Lösungen, so Winter, seien von Beginn an ein zentrales Merkmal und wesentlicher Baustein von a&o gewesen: „Hier fließen Kundenbedarfe und -Feedback unmittelbar mit ein."

„Entwicklungsteam verschafft Vorsprung“

Unabhängigkeit und Flexibilität durch das interne Entwicklungsteam, so Winter weiter, garantieren eine effektive und effiziente Projektumsetzung. „Das gibt uns einen wichtigen Vorsprung, unsere Gäste schätzen Mehrwerte wie Zeitersparnis, Komfort, Sicherheit durch gelungenen Einsatz digitaler Services sehr.“ So können Gäste demnächst per App auch ihre Getränke- und Essensbestellung für die Bar aufgeben und sogar direkt bezahlen. Zu den weiteren Inhouse-Entwicklungen gehören auch der Mobile Key und die Check-in Terminals, die bis Ende des Jahres an jedem a&o-Standort zur Verfügung stehen und dann u.a. mit QR-Scannern für Ausweise und Buchungsbestätigungen ausgestattet sind.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Das interne Kommunikationssystem von Booking.com erweise sich laut Hotelverband zunehmend als Sicherheitsrisiko und Achillesferse der Branche. Das System scheine seit Anfang dieses Jahres gleich mehrfach als Einfallstor für Betrügereien genutzt worden zu sein.

In allen Hotels der Novum Hospitality optimiert ein Chatbot künftig die Gästekommunikation. Die von DialogShift entwickelte KI unterstützt die Reservierungsabteilungen sowie den Service bei der Beantwortung eingehender Gästeanfragen.

Das Wetter ist schön und das Essen ist gut.“ – Grüße aus dem Urlaub gehören für die meisten fest zur Auszeit dazu. Dabei überbringen die deutschen Sommerurlauberinnen und -urlauber diese am häufigsten per Telefon und Messenger.

Viele Twitter-Nutzer sind seit der Übernahme des Dienstes durch Elon Musk unzufrieden. Nun wird sich zeigen, ob Mark Zuckerberg mit seiner App Threads eine Alternative etablieren kann. In der EU ist die Twitter-Kopie allerdings vorerst nicht verfügbar.

Pressemitteilung

TrustYou setzt mit mit der Veröffentlichung von responseAI neue Maßstäbe im Bewertungsmanagement. Die neue Funktion nutzt künstliche Intelligenz, um automatische Antworten auf Gästebewertungen zu generieren. Durch die neue Technologie soll der Aufwand, der für die Erstellung einzigartiger Antworten erforderlich, um bis zu 70 Prozent reduziert werden.

Checkpoint Systems hat seine Zusammenarbeit mit McDonald's Frankreich bekanntgegeben. Ziel des Projekts ist die Installation von RFID-Hardware und -Software, um die Abläufe rund um Mehrwegverpackungen zu optimieren.

Booking.com hat einen neuen KI-Reiseplaner angekündigt. Der „AI Trip Planner“ wird am 28. Juni 2023 für eine Auswahl von US-Reisenden eingeführt. Reisende können dem Tool sowohl allgemeine reiserelevante Fragen stellen als auch spezifischere Abfragen durchführen und dann buchen.

Den in diesem Jahr bereits zum siebten Mal ausgeschriebenen Branchenaward des Hotelverbandes Deutschland für Start-ups hat HIVR.AI gewonnen. Das junge Unternehmen bietet Tagungshotels ein zentrales MICE-Cockpit.

In Deutschlands Unternehmen wächst die Sorge, den Anschluss an ihre digitalen Wettbewerber zu verlieren. Eine deutliche Mehrheit der Unternehmen sieht aktuell Wettbewerber voraus, die frühzeitig auf die Digitalisierung gesetzt haben.

luca, die Ex-Corona-App, die jetzt Angebote für Gastronomen parat hält, übernimmt die beiden Gastro-Apps DIDIT und DiscoEat. DIDIT ist eine QR-Code-basierte Bezahlapp. Über ihre Partner-App DiscoEat können Gäste teilnehmende Restaurants finden und direkt über die App Reservierungen oder Bestellungen durchführen.