Apaleo kauft Hotelhero

| Technologie Technologie

Die Gründer von Hotelhero, einer Bewertungs- und Empfehlungsplattform für Hotelsoftware, schließen sich zum 1. Juli Apaleo an. Apaleo ist eine Cloud-Plattform für Hospitality-Technologie, die Unternehmen die Möglichkeit gibt, verschiedene Programme zentral zu bündeln und zu steuern.

Hotelhero wurde 2017 von drei Absolventen der École Hoteliere de Lausanne - Julien Schmit, Thibault Gence und Florian Montag - gegründet, um die Lücke zwischen Hotels und Softwareanbietern zu schließen. Innerhalb von drei Jahren wurde Hotelhero zur vertrauten Informationsquelle für viele Hoteliers. Der Hotelhero-Marktplatz ermöglicht es Hoteliers, Softwarelösungen zu überprüfen und maßgeschneiderte Empfehlungen zu erhalten, die auf Marktanteilsdaten, ihren eigenen individuellen Hotelkriterien und nutzergenerierten Bewertungen basieren.

"Noch heute ist die größte Hürde für Hotels der Mangel an nahtlos integrierten Systemen aufgrund fehlender Datenstandardisierung und begrenzter Integrationsmöglichkeiten. apaleo mit seiner offenen Plattform und seinem API-first-Ansatz ist in der einzigartigen Stellung, diesen Standard zu liefern.", erklärt Florian Montag.

Die Gründer von apaleo treiben Innovationen in der voran, damit Hospitality-Betreiber und App-Entwickler von Softwarefirmen vollständig frei bei der Entwicklung und Wahl Ihrer Technologien sind. Das Unternehmen hat eine Cloud-Plattform entwickelt, die auf 100 Prozent offenen Schnittstellen basiert (APIs) basiert, die es für jeden App-Anbieter einfach machen, sich mit einem Ökosystem zu verbinden. 

Im Verlauf der COVID-19-Pandemie verdreifachte sich der Kundenstamm von Apaleo. "Die Pandemie hat einige der drängendsten Herausforderungen unserer Branche aufgezeigt; vor allem den Nachholbedarf bei digitalen Technologien. Die regelmäßige Erneuerung von Teilen des Technologie-Stacks wird zur Notwendigkeit, unnötige Prozesse im Betrieb müssen automatisiert werden und viele Gäste erwarten eine digitale Hotelerfahrung. Die Pandemie hat diesen Prozess um 5-10 Jahre beschleunigt", erklärt Martin Reichenbach, Mitgründer und Geschäftsführer von Apaleo.

"Durch den Zusammenschluss mit Apaleo planen wir, das App-Ökosystem von apaleo weiterzuentwickeln und den ersten echten Plug & Play App-Store aufzubauen, der auf die Bedürfnisse von verschiedenen Betriebsformen eingeht", erklärt Thibault Gence, Mitbegründer und COO von Hotelhero. 

Martin Reichenbach fügt hinzu: "Der Abschluss unseres Series A-Investments im März hat uns die Möglichkeit geboten, diese Gruppe starker Entrepreneure zu apaleo zu holen. Florian, Julien und Thibault bringen neben dem Gründergeist ein umfangreiches Branchennetzwerk und Hotel-Tech-Expertise mit. Mit ihnen werden wir das apaleo-Ecosystem zum Vorreiter der Branche entwickeln."

Uli Pillau, Mitbegründer und CEO von Apaleo, fasst zusammen: "Wir waren sehr beeindruckt von dem, was das Team von Innovatoren bei Hotelhero erreicht hat, und es ist genau der richtige Zeitpunkt, um unsere Kräfte zu bündeln, damit sie ihre Erfahrung einbringen können, um uns zu helfen, unser Wachstum weiter zu beschleunigen und international zu skalieren." 


Zurück

Vielleicht auch interessant

Von der strengen Bankmitarbeiterin, die angeblich das Konto sperren will, bis zum vermeintlichen Familienangehörigen in Not: Cyberkriminelle schlüpfen in alle möglichen und unmöglichen Rollen, um ihren Opfern Lügenmärchen aufzutischen und sensible Daten abzujagen.

Was im Ausland schon lange Normalität ist, hält derzeit auch in Restaurants in Deutschland Einzug. Gäste bestellen und bezahlen selbst per Smartphone. Das „Selfordering“ nimmt den nächsten Anlauf. Anbieter versprechen Teil der Lösung zu sein, wenn es darum geht, den Personalmangel zu lindern.

Pressemitteilung

RoomRaccoon, ein führendes All-in-one-Hotelmanagement-System (HMS), verfolgt nun offiziell groß angelegte Wachstumspläne: Das Unternehmen mit Hauptsitz in den Niederlanden plant eine beachtliche Zahl von Neueinstellungen, um seine Vorhaben für Produktinnovationen schneller in die Tat umzusetzen.

Die digitale Transformation der Gastro-Branche begleiten und vorantreiben – das hat sich der Foodservice Digital Hub auf die Fahnen geschrieben. Gastronomen, Unternehmen der Lebensmittelindustrie und Agenturen, ebenso wie Tech-Start-ups und die Wissenschaft schließen sich hier zusammen.

Google Maps ist derzeit Landkarte, Restaurant-Kritiker und Bewertungsportal in einem. Doch die App soll weiter ausgebaut werden und weitere Features erhalten. Experten glauben, dass Google Maps u.a. eine „digitale Geldbörse“ werden wird und sich zur Super-App entwickelt.

Damit das Smartphone auch auf Reisen gesichert ist, sollte man seine Daten vor fremden Zugriffen schützen. Für den Fall, dass das Gerät verloren geht oder gestohlen wird.

Wer eine Reise plant, freut sich darauf, neue Orte zu entdecken, neue Kulturen kennenzulernen oder einfach die Seele baumeln zu lassen. An IT-Sicherheit denkt wohl kaum jemand. Dabei sind Smartphones und Tablets auf Reisen vermehrt Gefahren ausgesetzt.

Hoteldistribution, Dienstleistungen und Loyalty-Programme: Lea Jordan von techtalk.travel hat beim HSMAday 2022 mit den Technologie-Experten Anke Hsu und Daniel Poerschke von Chain4Travel über die Möglichkeiten der Blockchain-Technologie für die Hotellerie gesprochen. (Mit Video)

Das Metaversum oder Metaverse gilt aktuell in der Tech-Szene als die Zukunft des Internets. Doch in der deutschen Wirtschaft ist der Begriff noch weitgehend unbekannt. Um diese Wissenslücke zu schließen, hat Bitkom einen Leitfaden veröffentlicht.

Anders als vielfach behauptet, war die Pandemie kein Treiber der Digitalisierung im Gastgewerbe. Dem Umsatzrückgang begegneten viele zwar zu Beginn mit digitalen Geschäftsmodellen, der Grad der Digitalisierung verharrt seitdem jedoch auf gleichem Niveau.