Betterspace: Digitale Gästemappe ohne versteckte Kosten

| Technologie Technologie | Pressemitteilung

Kostenkontrolle in Verbindung mit High-End-Tablet für die Kundenkommunikation bietet ab sofort die digitale Gästemappe zum Fixpreis von Betterspace. Transparenz auf Ausgabenseite, digitale Angebots- und Informationsmöglichkeiten für Hotels und Erlebnisvielfalt für Gäste gehen mit dem neuen Angebot Hand in Hand. Hospitality-Betrieben bietet sich in Zeiten zunehmenden Kostendrucks so die Möglichkeit der kundenindividuellen digitalen Ansprache mit Telefonie, Chat, Push-Nachrichten und Buchungen, frei von versteckten Kosten oder monatlichen Software-Nutzungsgebühren.

„Dank unseres neuen Festpreis-Angebots haben Hotels volle Kostentransparenz – ein beruhigender Faktor, insbesondere angesichts hoher Inflation und ständiger Preisschwankungen. Jegliche Umsätze und Einsparungen, die Hotels durch die Nutzung der digitalen Gästemappe von Betterspace erzielen, verbleiben vollständig im Hotel“, erklärt Benjamin Köhler, Geschäftsführer Betterspace, einem der führenden Anbieter smarter Softwarelösungen für die digitale Gästekommunikation und intelligenten Energiemanagements. „Zu gesteigerten Mehreinnahmen kommt die volle Kontrolle über Inhalte und Pushnachrichten hinzu, die Gästen gezielt angezeigt werden können.“ 

Ideales Gäste-Infotainment mit Top-Tablet von Lenovo

Der Fixpreis gilt neben dem gewohnt eleganten In-Room Tablet von Betterspace zudem für die Premium-Version von Lenovo. Mit dem In-Room Tablet in High-End-Qualität können Gäste auf Oberklassen-Qualität mit großer Leistungsstärke und Zuverlässigkeit zugreifen. „Durch die Partnerschaft mit Lenovo gewinnt unsere bisher bereits überzeugende und beliebte digitale Gästemappe noch weiter an Performance und Attraktivität“, sagt Köhler. In-Room Tablets von Lenovo eignen sich sehr gut für das Telefonieren per Freisprechfunktion sowie die vielfältige und brillante Medienwiedergabe von Video-, Streaming- oder Newsdiensten. Mit dem neuen Fixpreis-Angebot erhalten Kunden außerdem eine 24-monatige Garantie auf die Hardware der In-Room Tablets. „Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit unseren Lieferanten in diesen turbulenten Zeiten unseren Kunden einen klar kalkulierbaren Fixpreis inklusive Software von 199 Euro je Gerät für unsere Eigenmarke und 249 Euro je Gerät für die Premium-Lenovo-Hardware anbieten können."

Weitere Informationen über Betterspace.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Das interne Kommunikationssystem von Booking.com erweise sich laut Hotelverband zunehmend als Sicherheitsrisiko und Achillesferse der Branche. Das System scheine seit Anfang dieses Jahres gleich mehrfach als Einfallstor für Betrügereien genutzt worden zu sein.

In allen Hotels der Novum Hospitality optimiert ein Chatbot künftig die Gästekommunikation. Die von DialogShift entwickelte KI unterstützt die Reservierungsabteilungen sowie den Service bei der Beantwortung eingehender Gästeanfragen.

Das Wetter ist schön und das Essen ist gut.“ – Grüße aus dem Urlaub gehören für die meisten fest zur Auszeit dazu. Dabei überbringen die deutschen Sommerurlauberinnen und -urlauber diese am häufigsten per Telefon und Messenger.

Viele Twitter-Nutzer sind seit der Übernahme des Dienstes durch Elon Musk unzufrieden. Nun wird sich zeigen, ob Mark Zuckerberg mit seiner App Threads eine Alternative etablieren kann. In der EU ist die Twitter-Kopie allerdings vorerst nicht verfügbar.

Pressemitteilung

TrustYou setzt mit mit der Veröffentlichung von responseAI neue Maßstäbe im Bewertungsmanagement. Die neue Funktion nutzt künstliche Intelligenz, um automatische Antworten auf Gästebewertungen zu generieren. Durch die neue Technologie soll der Aufwand, der für die Erstellung einzigartiger Antworten erforderlich, um bis zu 70 Prozent reduziert werden.

Checkpoint Systems hat seine Zusammenarbeit mit McDonald's Frankreich bekanntgegeben. Ziel des Projekts ist die Installation von RFID-Hardware und -Software, um die Abläufe rund um Mehrwegverpackungen zu optimieren.

Booking.com hat einen neuen KI-Reiseplaner angekündigt. Der „AI Trip Planner“ wird am 28. Juni 2023 für eine Auswahl von US-Reisenden eingeführt. Reisende können dem Tool sowohl allgemeine reiserelevante Fragen stellen als auch spezifischere Abfragen durchführen und dann buchen.

Den in diesem Jahr bereits zum siebten Mal ausgeschriebenen Branchenaward des Hotelverbandes Deutschland für Start-ups hat HIVR.AI gewonnen. Das junge Unternehmen bietet Tagungshotels ein zentrales MICE-Cockpit.

In Deutschlands Unternehmen wächst die Sorge, den Anschluss an ihre digitalen Wettbewerber zu verlieren. Eine deutliche Mehrheit der Unternehmen sieht aktuell Wettbewerber voraus, die frühzeitig auf die Digitalisierung gesetzt haben.

luca, die Ex-Corona-App, die jetzt Angebote für Gastronomen parat hält, übernimmt die beiden Gastro-Apps DIDIT und DiscoEat. DIDIT ist eine QR-Code-basierte Bezahlapp. Über ihre Partner-App DiscoEat können Gäste teilnehmende Restaurants finden und direkt über die App Reservierungen oder Bestellungen durchführen.