Code2Order und Assa Abloy: Automatisierter digitaler Hotel Check-in inklusive Mobile Key

| Technologie Technologie

Die Zusammenarbeit des Hotel-Tech Unternehmens Code2Order und des Schließsystem-Anbieters Assa Abloy Global Solutions ermöglicht einen automatisierten Check-in Prozess inklusive digitalem Schlüssel für Hotelgäste.

Der Hotel Check-in kann direkt über das eigene Mobilgerät vor der Anreise erledigt werden oder bei der Ankunft über einen Check-in Kiosk an der Rezeption. Am Kiosk aktivieren Gäste die Zimmerkarte (Key Card Codierung) oder öffnen die Zimmertüren direkt per Slide in der Web App von Code2Order.

Durch die Integration aller Systeme werden Arbeitsschritte für das Hotelpersonal minimiert und ein manuelles Eingreifen in den Check-in Prozess ist nicht mehr nötig. Ansammlungen und Warteschlangen in der Lobby werden somit vermieden und Kontakte reduziert. 

Die Lösung von Code2Order basiert auf einer Progressive Web App. Der Download entfällt - die Lösung wird von Hotelgästen über einen Link in der Buchungsbestätigung aufgerufen. Gäste profitieren von einer digitalen Guest Journey und werden von der Buchung bis zum Check-out über das eigene Smartphone / Device begleitet.

“Die Zusammenarbeit mit unserem renommierten Partner Assa Abloy ermöglicht es, den administrativen Prozess des Check-ins - inklusive der Schlüsselübergabe - für Hotels zu vereinfachen und zu beschleunigen. Hotelgäste sind für die An- und Abreise nicht mehr an Rezeptionszeiten gebunden und können diesen Vorgang flexibel über das eigene Smartphone erledigen. Für Hotels ergeben sich daraus enorme Zeit- und Kosteneinsparungen. Mit unserer Partnerschaft gehen wir auf die aktuellen Forderungen und Wünsche der Hotelbranche ein und bieten automatisierte Prozesse und höchste Flexibilität. Wir freuen uns über die Partnerschaft und die gemeinsamen Weiterentwicklungen mit Assa Abloy.”, so Patrick Luik, Gründer und Geschäftsführer der Code2Order GmbH.

“Immer mehr Gäste erwarten, dass ihr Hotelaufenthalt so berührungsfrei wie möglich gestaltet wird. Was anfänglich als Plus an Komfort begann, entwickelt sich nun zu einem wichtigen Bestandteil des Hygienekonzeptes eines jeden Hotels. Elektronische Schließsysteme können in diesen Konzepten eine entscheidende Rolle spielen. Durch berührungslose Technologien können sie erheblich zu gesteigerten Hygienestandards und höherem Gastkomfort beitragen. Beginnend von desinfizierten berührungslosen RFID Karten über intelligente Kiosk-Lösungen, bei denen sich der Gast in der Lobby selbst eincheckt, bis hin zur komplett mobilen „Guest-Journey“, bei der von der Buchung, über den Hotelzimmerzutritt, bis hin zur Bezahlung alles über das mobile Endgerät des Gastes läuft.  Die neuen gemeinsamen Lösungen von Code2Order und Assa Abloy Global Solutions helfen Hoteliers ihre Unternehmen erfolgreich wieder zu öffnen und effizient weiter zu führen.”, so Marcus Nettelbeck, Vice President Europe, Assa Abloy Global Solutions Hospitality.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Taxidienst Uber rechnet mit erstem operativen Gewinn im Kerngeschäft

Mehr als ein Jahrzehnt nach der Gründung stellt Uber seinen ersten operativen Gewinn in Aussicht - jedenfalls nach Abzug diverser Kosten. Der Fahrdienstvermittler verbrannte bei seiner globalen Expansion Milliarden Dollar mit dem Versprechen späterer Profite.

Finanzierungsrunde: Siteminder erhält 100 Millionen australische Dollar

Eine Investorengruppe hat 100 Millionen australische Dollar (62 Millionen Euro) in das Software-Unternehmen der SiteMinder gesteckt, um dessen globales Wachstum zu fördern. Siteminder bietet einen Channel-Manger für Hotels und unterstützt beim Online-Vertrieb.

Unternehmen beim Datenschutz laut Umfrage unter permanentem Stress

Die Mehrzahl der Unternehmen in Deutschland sieht sich durch strenge Datenschutzauflagen und eine fehlende Vereinbarung für den transatlantischen Datentransfer massiv behindert. Dies würde die Digitalisierung erschweren, so der Digitalverband Bitkom.

Mobileye und Sixt bringen Robotaxis nach Deutschland

Mobileye, ein Tochterunternehmen von Intel, und Sixt wollen ab 2022 gemeinsam Mitfahrdienste auf Basis selbstfahrender Fahrzeuge in Deutschland und anderen europäischen Ländern anbieten. Los gehen soll es in München.

Lightspeed entwickelt Kassen zu Gastronomie-Plattform weiter

Lightspeed, weltweit aktiver Anbieter Kassensystem, bringt mit „Lightspeed Restaurant“ ein neues iPad-Kassensystem auf den Markt: Das Produkt kombiniert die Software von vier ehemals konkurrierenden Systemen zu einer neuen Gastronomie-Plattform. Lightspeed hat im letzten Jahr Gastrofix übernommen.

Verrückte Branche: Wie sich der Markt für Kassensysteme im letzten Jahrzehnt verändert hat

Derzeit ist oft von der Digitalisierung in der Gastronomie die Rede, angefangen bei immer mehr Gastronomen, die smarte Kassensysteme einsetzen. Doch alle, die diesen recht speziellen Markt schon etwas länger beobachten, wissen, dass diese Revolution bereits seit 10 Jahren im Gange ist. Gastbeitrag von Stefan Brehm.

Umfrage: Digitalisierung in der Beherbergung schreitet voran – mit und trotz Corona

Die Corona-Pandemie hat viele Beherbergungsbetriebe nach der Wiedereröffnung zu radikalen Anpassungen des laufenden Geschäfts gezwungen. Aber so ungewohnt die Maßnahmen zunächst waren, viele davon wollen die Verantwortlichen auch in Zukunft beibehalten.

Anzeige

Einfach und sicher: Wie Haubenspülmaschinen der PT-Serie das Personal entlasten

Themen wie Hygienesicherheit und Fachkräftemangel beschäftigen aktuell die Gastgeber. Tageskarte fragt bei Jörg Forderer, Leiter Produktschulung der Winterhalter Deutschland GmbH, nach, wie die neuen Haubenspülmaschinen der PT-Serie das Personal entlasten können.

„Meeting-Raum der Zukunft“ im „Hamburger Ding“

Home United, Betreibergesellschaft von Konzeptimmobilien, setzt im „Hamburger Ding​​​​​​​“ einen innovativen Tagungsraum. In Kooperation mit den Technik-Profis der Amptown System Company (ASC), Deutschlands führendem Systemhaus für Entertainment- und Medientechnik soll ein „Meeting-Raum der Zukunft“ entstehen.

Experten-Netzwerk Green Guides verbindet Nachhaltigkeit und Digitalisierung

Die Green Guides wurden 2020 gegründet und haben es sich zum Ziel gesetzt, Küchenprozesse und Abläufe im Außer-Haus-Markt im Hinblick auf Ressourcen-, Klima- und Umweltschutz zu optimieren.