Expedia stellt KI-gesteuerten Reisebegleiter und Provisionen für Influencer vor

| Technologie Technologie

Die Expedia Group hat auf der Explore, der jährlichen Partnerkonferenz in Las Vegas, neue Produkte und Funktionen vorgestellt. So zum Beispiel den KI-Assistenten "Romie". Dieser assistiert bei der Planung, beim Einkaufen und bei der Buchung und greift unter die Arme, wenn sich während der Reise etwas unerwartet ändert. Die Alpha-Version ist derzeit bei EG Labs, einem Zentrum für experimentelle Produkte, verfügbar.

„Wir möchten das Reiseerlebnis mithilfe der neuesten KI neu erfinden. Mit Romie haben wir genau das erreicht", sagte Rathi Murthy, CTO der Expedia Group. „Wir haben einen KI-Assistenten entwickelt, der extrem personalisiert ist, so dass Reisende selbst entscheiden können, wann sie die Hilfe von Romie in Anspruch nehmen möchten. Romie kann beim Träumen, Planen und Reisen helfen, aber auch, wenn die Dinge nicht so laufen wie geplant. Gleichzeitig wird Romie durch die Interaktion mit dem Reisenden immer intelligenter.“

„Bei der Expedia Group nutzen wir die transformative Kraft der KI, um personalisierte Reiseerlebnisse zu kreieren. Unsere langjährigen Investitionen in diesem Bereich ermöglichen es uns, das atemberaubende Tempo der KI-Innovation zu nutzen. Die Neuerungen zeigen unser Engagement für die Bereitstellung innovativer Produkte und Funktionen, die die Art und Weise verbessern, wie Menschen die Welt erkunden", sagte Ariane Gorin, CEO der Expedia Group.
 

Travel Shops für Content-Creator

Travel Shops wurde als neues „Schaufenster“ vorgestellt, das es Content Creators ermöglicht, ihre Reiseempfehlungen an einem zentralen Ort in der Expedia-App zu teilen und zu speichern.

Diese „shoppable storefront“ ermöglicht es den Autoren von Inhalten, Provisionen zu verdienen, die Sichtbarkeit zu erhöhen und ihren eigenen personalisierten Bereich für Reiseinhalte zu gestalten. Werbepartner werden bald in der Lage sein, Reiseziele mit käuflichen Links über die sozialen Kanäle der Expedia Group zu bewerben oder mit ausgewählten Reise-Influencern zusammenzuarbeiten, um eine Kollektion über deren Kanäle zu sponsern. 

"Wir haben die Chance erkannt, die Art und Weise, wie Verbraucher mit Reiseinhalten auf Social-Media-Plattformen interagieren, neu zu erfinden", sagt Jochen Koedijk, CMO der Expedia Group. “Travel Shops ist eine einzigartige Reiseplattform, die die Lücke zwischen Content-Erstellern und Reisenden schließt und eine zentrale Anlaufstelle für kuratierte Reiseempfehlungen und ein nahtloses Einkaufserlebnis schafft. Travel Shops gibt den Erstellern die Werkzeuge an die Hand, um einzigartige Marktplätze aufzubauen, die es einfach machen, Reiseempfehlungen zu teilen und Reisenden ein personalisiertes Erlebnis zu bieten."


Zurück

Vielleicht auch interessant

Seit gut einer Woche ist es ein offenes Geheimnis, dass der Hotel-Tech-Anbieter Lighthouse das Berliner Unternehmen HQ revenue gekauft hat. Jetzt wurde die Übernahme kommuniziert. Wieviel Geld die Amerikaner für die Technologiefirma auf den Tisch gelegt haben, ist nicht bekannt. Auch wird wenig darüber gesagt, was der Zusammenschluss bringt.

Guestline, eines der führenden Technologieunternehmen im Gastgewerbe und Teil der Access Group, kündigt präsentiert umfangreichen Distribution Hub an, mit dem Hoteliers neue Einnahmequellen erschließen können.

Neue Trends, Technologien und Tools bringen der Hotelbranche unbestreitbar neue Möglichkeiten und spannende Perspektiven. Sie ziehen aber auch unweigerlich neue Anforderungen nach sich. Das gilt für die Erwartungen, die Gäste an ein modernes Hotel stellen, wie auch für Veränderungen in der alltäglichen Arbeit, die Mitarbeitende akzeptieren und umsetzten müssen.

Den in diesem Jahr bereits zum achten Mal ausgeschriebenen Branchenaward für Start-ups hat Hotel ResBot gewonnen. Mit der „Produktinnovation des Jahres 2024“ überzeugte ADA Cosmetics International die Besucher auf dem upnxt Hospitality Festival.

Anzeige

In der heutigen Zeit ist die Digitalisierung für Gastronomiebetriebe entscheidend: von einer gut gestalteten Website, mit ansprechenden Fotos und der aktuellen Speisekarte, über eine digitale Reservierungsoption, bis hin zu einem digitalen Kassensystem verbunden mit Online-Zahlungsoptionen. So können Gastronomen ihre Sichtbarkeit ausbauen und die Effizienz im Restaurant steigern.

Pressemitteilung

Mews, die branchenführende Hospitality-Cloud und Gewinner der Auszeichnung Best Hotel PMS bei den HotelTechAwards 2024, wurde von Ringhotels als offizieller PMS-Anbieter ausgewählt, um die digitale Transformation in der deutschen Hotelbranche voranzutreiben.

Daten werden für Wirtschaft und Gesellschaft immer wichtiger. Doch in der großen Mehrheit der deutschen Unternehmen bleiben diese weiterhin ungenutzt. Nur sechs Prozent gehen davon aus, dass sie das Potenzial der ihnen zur Verfügung stehenden Daten vollständig ausschöpfen.

Meta aktualisiert die Nutzungsrichtlinien seiner beiden Social-Media-Plattformen. Künftig sollen Inhalte als Trainingsmaterial für KI verwendet werden dürfen. Wie man dagegen Einspruch einlegt.

Apple ließ sich Zeit mit fortgeschrittenen KI-Funktionen, während ChatGPT Schlagzeilen machte. Doch nun spielt der iPhone-Konzern seine einzigartige Präsenz im Leben der Nutzer als Trumpf aus.

Pressemitteilung

Innerhalb von nur drei Monaten läuft das System von Hotelbird in über 90 Hotels der Motel One Budget-Design-Hotelkette. Gäste können jetzt über die Motel One Webseite & App einchecken und bezahlen. Die spezielle Integration von Hotelbird in die vorhandenen Motel One Kanäle über die Open API setzt neue Maßstäbe in der digitalen Guest Journey.