HR Group steigt bei luca ein

| Technologie Technologie

Die Hotelbetreibergesellschaft HR Group steigt als strategischer Partner bei luca ein. Ab Januar 2024 werden schrittweise Funktionen wie die Bezahlung, die Bestellung von Speisen und Getränken sowie der digitale Check-in und Check-out über die App eingeführt. Zum Portfolio gehören Häuser namhafter Hotelgruppen, darunter Accor, IHG, Hyatt, Hilton, Marriott, Radisson und Deutsche Hospitality.

Nach dem Einzug in die Restaurant-Branche erweitert luca seine Präsenz damit in der Hotellerie. Das langfristige Ziel: Eine Plattform und ein einheitliches Nutzerprofil für Gäste im gesamten Hospitality-Sektor – von Restaurants über Events bis hin zur Hotellerie. Bisher lag der Fokus vor allem auf der Digitalisierung in Restaurants. Von nun an werden auch zeitaufwendige Prozesse in Hotels, wie beispielsweise das Bezahlen in der Hotelbar oder der Check-in digitalisiert – das Erfassen persönlicher Daten vor Ort entfällt. 

Ruslan Husry, CEO und Owner der HRG sagt: „Der Einsatz von Digitalisierung an den richtigen Stellen hat für die Weiterentwicklung der HR Group eine absolute Schlüsselrolle. Wir möchten unseren Gästen ein außergewöhnliches Erlebnis für den gesamten Aufenthalt bieten. Warum wir uns für luca entschieden haben: Das Team um Patrick Hennig bietet genau die richtige Plattform und Expertise – und hat bereits in der Vergangenheit unter Beweis gestellt, dass die Lösungen sowohl für Betreiber:innen als auch für Gäste echten Mehrwert bieten.“

Patrick Hennig, CEO und Co-Founder von luca fügt an: „Wir freuen uns, dass wir mit der HR Group einen wichtigen strategischen Partner für uns gewinnen konnten. Für uns ist klar, wir werden jetzt unsere Erfahrung aus der Digitalisierung der Gastronomie auf die gesamte  Hotelbranche übertragen. Unsere Nutzer:innen können künftig alle wichtigen Funktionen für den Hotel-, Event- und Restaurantbesuch auf einer Plattform aufrufen – das ist ein echter Gamechanger. Der Start in der Hotelbranche ist für uns ein weiterer Schritt auf dem Weg, luca zur Nummer Eins App für das alltägliche Leben weiterzuentwickeln.“


Zurück

Vielleicht auch interessant

Nutzer können dem Chatbot Gemini den Zugriff auf andere Dienste des Internetkonzerns erlauben - etwa auf das Gmail-Postfach. Was das bringen soll? Google erklärt das anhand der Planung einer Reise.

Gestern erhielten einige Empfänger eine E-Mail von einer HSMA-Mailadresse mit ungewöhnlichem Inhalt. Der Verband bat anschließend darum, die Mail zu ignorieren und NICHT auf den enthaltenen Link zu klicken. Bei dieser Mail handele es sich um Spam.

foodservice Digital Restaurant Day - Gastro 4.0, smarte Lösungen, clevere Moves. Beim foodservice Digital Restaurant Day treffen sich Fach- und Führungskräfte aus der Gastronomie, die sich u.a mit Digitalisierung, Technologien, IT oder Online Marketing befassen. 

Guestline, die führende Technologieplattform für das Gastgewerbe, ist für ihr Produkt „GuestPay“ bei den Merchant Payment Ecosystem Awards als „innovativste Zahlungslösung“ ausgezeichnet worden.

Sicherheitsforscher haben eine Phishing-Kampagne entdeckt, die sich offenbar gezielt an deutsche Metro-Kunden richtet. Demnach verbreiten die Angreifer gefälschte Rechnungsdokumente über Phishing-E-Mails an deutsche Unternehmen aus verschiedenen Branchen. Statt einer echten Rechnung erhalten die Empfänger jedoch eine Schadsoftware.

Pressemitteilung

Eine der technologisch fortschrittlichsten Hotelmarken der Welt sagt, wie ihre jüngste Innovation dazu beigetragen hat, die Zahl der Gäste, die einer vollständig digitalen Guest Journey folgen, von 8 auf 80 Prozent zu erhöhen - eine Steigerung von 900 Prozent.

Heute kostet ein Produkt weniger, morgen mehr und übermorgen vielleicht wieder weniger. Manchmal schwanken die Preise auch stündlich oder minütlich: Was einem bei Käufen und Buchungen im Internet überall begegnet, hat seinen Ursprung bei den Airlines.

Dutzende Kassenanbieter preisen inzwischen ihre Systeme und buhlen um die Kunden. Aber wer ist der beste Anbieter? Welche Kasse hält, was versprochen wurde? Wer hat den besten Kundenservice? Jetzt 30 Anbieter bei Tageskarte bewerten, Sterne abgeben, kommentieren und neue Erkenntnisse gewinnen…

Investoren setzen weiterhin auf die Restaurant-App „Neotaste“. In seiner bisher größten Finanzierungsrunde konnte das Startup aus Osnabrück weitere 15,1 Millionen Euro einsammeln. Restaurants können bei Neotaste besondere Angebote offerieren. Vermittlungsgebühren entstehen nicht. Gäste zahlen für die Nutzung der App.

Wie war denn die Internetverbindung neulich auf der Zugfahrt? Wer so eine Frage stellt, bekommt eher selten strahlende Gesichter zu sehen. In Norddeutschland wird getestet, wie es besser werden kann.