ITB 2020: Fairmas mit Softwarelösung für Umsatzplanung aller Hotelabteilungen

| Technologie Technologie

Wenn das weltweit größte Branchentreffen der Tourismuswirtschaft, die ITB Berlin, am 4. März 2020 ihre Tore öffnet, ist auch die Fairmas GmbH wieder mit dabei. Am Fairmas Stand in Halle 10 wird dann das neu entwickelte Modul mit dem etwas sperrigen Namen Advanced Revenue Planner vorgestellt. Dieses ermöglicht laut Unternehmen die Umsatzplanung auf täglicher Basis für alle am Hotelerfolg beteiligten Abteilungen - von Logisumsatz bis Restaurant, von Bar bis Wellness.

Wie Fairmas nun mitteilte, ermögliche der Advanced Revenue Planner erstmals webbasiert die Planung und Kontrolle aller Hoteleinnahmen auf täglicher Basis ohne Mehraufwand, da der Datentransfer aus den Property Management Systemen (PMS) und den Revenue Management Systemen (RMS) automatisiert ist. Als Erweiterung für die webbasierte Finanzplanungssoftware FairPlanner ist der Advanced Revenue Planner für das proaktive Hotelmanagement, die Führungskräfte der Hotelabteilungen sowie das Revenue Management entwickelt worden. 
 

"Wir wissen, dass unsere Nutzer unterschiedliche Funktionen und Informationsanforderungen haben. Darum ist es für uns wichtig, für die verschiedenen Entscheidungsebenen die jeweils relevanten Informationen aus den unterschiedlichsten Systemen per Knopfdruck darzustellen.", sagt Frithjof Niessen, Leiter des Produktmanagements der Fairmas. Der Advanced Revenue Planner umfasst unter anderem einen Veranstaltungskalender mit historischen und zukünftigen Daten sowie eine Kommentarfunktion, die die Zusammenarbeit und Transparenz fördert.

"Die ersten Kundenmeinungen zum Advanced Revenue Planner sind überaus positiv. Die vielseitige, modulare Anwendung kann leicht in FairPlanner, die GuV-Planungs- und Berichtssoftware basierend auf dem Hotelkontenplan, integriert werden. Damit erhalten unsere Kunden einen umfassenden 360-Grad-Überblick über die Leistung ihres Hotels für ihre strategischen Entscheidungen. „Das Besondere, der Advanced Revenue Planner kann auch als eigenständige Lösung für die reine Umsatzplanung genutzt werden.", fügte Niels Schröder, Geschäftsführer von Fairmas, hinzu.

Auf der ITB ist die Fairmas GmbH wie in den Jahren zuvor in Halle 10.1, Stand 115 vertreten. 


Zurück

Vielleicht auch interessant

Google mit Filter für kostenlose Stornierungen

Was OTAs schon lange haben, gibt es nun auch bei Google. Bei Booking und Expedia lassen sich Hotels filtern, die kostenlos stornierbar sind. Nun zieht auch der Suchmaschinenriese nach.

Manipulationssichere Kassensysteme: Frist endet am 30. September

Die Nichtbeanstandungsfrist für die Einführung von zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtungen (TSE) in Registrierkassen endet am 30. September 2020. Der Verband hat deshalb ein Muster-Schreiben zur Beantragung der Fristverlängerung erstellt.

a&o Hostels baut Kooperation mit Framen aus

TV-Geräte und Beamer in den öffentlichen Bereichen von 28 a&o-Hostels sind jetzt mit der Framen-Technologie verbunden. Damit erweitert die Berliner Budgetgruppe die Kooperation mit dem Media-Tech-Start-up deutlich.

Bundeskartellamt identifiziert Probleme bei Nutzerbewertungen

Das Bundeskartellamt hat heute vorläufige Ergebnisse seiner Sektoruntersuchung zu Nutzerbewertungen im Internet, darunter auch sieben Reiseportale, vorgestellt. Demnach müssen die Portale und Plattformen für die von ihnen dargestellten Bewertungen deutlich mehr Verantwortung übernehmen.

Finanzspritze: Travelport sichert sich eine Milliarde US-Dollar

GDS-Betreiber Travelport hat Zusagen über Investitionen in Höhe von einer Milliarde US-Dollar erhalten. Die Hälfte kommt den Angaben nach von Tochterunternehmen der Travelport-Eigentümer. Weitere 500 Millionen Dollar hat Travelport als Zusage für Finanzierungskapazitäten erhalten.

Frisches Geld für The Hotels Network

The Hotels Network (THN) hat eine 10 Millionen Euro schwere Series B Finanzierungsrunde abgeschlossen. Das Unternehmen will sein Engagement im Gastgewerbe nun verdoppeln und das frische Geld für den Aufbau neuer Produkte verwenden.

Jedes sechste Unternehmen sieht durch Künstliche Intelligenz die Existenz bedroht

Die Unternehmen sprechen der Künstlichen Intelligenz eine herausragende Bedeutung zu, tun sich aber schwer damit, die Technologie praktisch einzusetzen. Jedes sechste Unternehmen sieht durch KI sogar seine Existenz bedroht.

Initiative "Digitales Hotel" bietet Hilfspaket für Hoteliers

Mit der Initiative "Digitales Hotel" richten sich Technologieunternehmen an Hoteliers, um ihnen neue Wege aufzuzeigen, ihr Haus bereits während der Krise und für die Zeit danach digital neu aufzustellen. Die Lösungen können über einen Zeitraum von sechs Monaten kostenfrei getestet werden können.

Neue App "ADAC Trips" liefert Inspiration für Ausflüge und Reisen

Für die Planung der Urlaubsreise oder Entdeckungen in der eigenen Stadt: Die neue Smartphone-App "ADAC Trips" liefert Tipps und Informationen für Ausflüge und Reisen und ist für Android und iPhone im Play Store und App Store kostenfrei erhältlich.

Frankreich plant Online-Plattform in Konkurrenz zu Airbnb und Booking.com

Die französische Regierung will sich mit der Tourismusindustrie zusammenschließen, um ein eigenes Online-Portal aufzubauen. Wie unter anderem Bloomberg​​​​​​​ berichtet, ziele dies darauf ab, Gäste von Unternehmen wie Airbnb oder Booking.com zurückzugewinnen.