OpenTable personalisiert die Restaurantsuche

| Technologie Technologie

OpenTable, Anbieter von Online-Restaurant-Reservierungen und Teil der Booking Holdings Inc., gab heute den Launch seiner neugestalteten App bekannt. Mit der neuen Applikation bietet OpenTable den Nutzern personalisierte Restaurantempfehlungen, die auf ihren vergangenen Restauranterlebnissen sowie ihren Vorlieben basieren.

Der neue, dynamische Startbildschirm verfügt über zwei Registerkarten: Buchen und Entdecken. Die Registerkarte „Buchen“ zeigt die Restaurant-Optionen basierend auf dem Standort des Nutzers, der Tageszeit der Suche sowie der Restaurantverfügbarkeit in dem neuen Kartenlayout „Jetzt und Hier“ an. Diese Funktion ist ideal für alle, die unterwegs und gerade in diesem Moment auf der Suche nach dem perfekten Restaurant sind. Die Registerkarte „Entdecken“ bietet den Nutzern personalisierte Restaurantempfehlungen, die auf ihren vergangenen Restauranterlebnissen sowie ihren Vorlieben basieren.  
    
„Heute möchte jeder alles auf Abruf verfügbar haben – die Entscheidung, wo man essen geht, ist hier keine Ausnahme“, so Prasad Gune, Senior Vice President, Product von OpenTable. „Wir haben uns die Reservierungsdaten unserer Nutzer angesehen und dabei einen drastischen Anstieg an Personen festgestellt, die direkt im Moment der Nutzung essen gehen wollten. Basierend auf diesem Trend haben wir unsere App neu gestaltet: Das neue Design garantiert eine schnelle und intuitive Handhabung, um direkt die besten Restaurants für jeden Anlass zu entdecken und zu buchen.“

Der neue Startbildschirm mit zwei Registerkarten verbessert die Benutzerfreundlichkeit und ermöglicht dem Gast einen schnelleren Zugriff auf wichtige Funktionen wie Restaurant-informationen, Empfehlungen, Art der Küche oder Lagekarten. Für Nutzer, die sofort reservieren möchten, bietet die Registerkarte „Buchen“ die Möglichkeit, die Umgebung mit Hilfe des Kartenlayouts zu scannen, Bewertungen zu lesen, Fotos anzuschauen und verschiedene Restaurantoptionen in der Nähe zu finden. Diejenigen, die das Angebot von OpenTable erkunden möchten, können sich über die Registerkarte „Entdecken“ von ortspezifischen Restaurantempfehlungen, einer individuellen und fachkundigen Auswahl sowie zusammengestellten Rubriken, wie beispielsweise „New & Hot“ oder „Great for Brunch“, inspirieren lassen.

Das App-Update von OpenTable ist weltweit ab sofort für alle iOS-Benutzer der OpenTable-App verfügbar. Die Android-Unterstützung wird in Kürze eingeführt.
 
Um mehr über die Veränderungen des neuen OpenTable Startbildschirms zu erläutern hat Opentable ein Video produziert. https://youtu.be/FiQFezMmgHM.


Über OpenTable 

OpenTable, Mitglied der Bookings Holdings, Inc. (NASDAQ: BKNG), ist nach eigenen Angaben der weltweit führende Anbieter für Online-Restaurant-Reservierungen, über den weltweit mehr als 25 Millionen Gäste monatlich bei über 45.000 Restaurants reservieren. In Deutschland ist OpenTable seit 2007 vertreten. Dort nutzen rund 2.400 Restaurants die OpenTable-Technologie und bieten eine Tischreservierung über OpenTable.de und mobile Apps an. Mit dem OpenTable-Service können Kunden nach freien Tischen in Restaurants suchen, Restaurants anhand geprüfter Bewertungen, Speisekarten und anderen hilfreichen Informationen auswählen und im Handumdrehen einen Tisch reservieren. Neben der Unternehmens-Website und den mobilen Apps unterstützt OpenTable Reservierungen für rund 600 Partner, darunter viele der beliebtesten globalen und lokalen Marken im Internet. Seit der Gründung im Jahr 1998 hat OpenTable weltweit bereits 1,5 Milliarden Gästen zu einem Tisch verholfen, allein in Deutschland sind es über 26 Millionen. Der Firmensitz befindet sich in San Francisco, Kalifornien, und der OpenTable-Service ist in über 20 Ländern verfügbar, u.a. in Australien, Kanada, Deutschland, Irland, Japan, Mexiko, Großbritannien, den Niederlanden und den USA.
 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Uber kritisiert Reform des Fahrdienstmarktes

Die Koalition will den Marktzugang neuer Fahrdienstanbieter erleichtern. Die Taxibranche fürchtet massive Wettbewerbsnachteile. Im Zentrum der Kritik steht Uber. Der Fahrdienst-Vermittler kritisierte die geplante Reform und wies Vorwürfe über Sozialdumping zurück.

Intergastra digital setzt Schwerpunkt auf Lüftungskonzepte

Während der Corona-Pandemie gewann das Thema Lüftung rasant an Bedeutung. Noch nie war saubere Luft so geschäftsrelevant wie heute. Deshalb wird das virtuelle Live-Event Intergastra digital um einen weiteren Schwerpunkt ergänzt.

Uber muss Fahrer als Angestellte beschäftigen

Fahrdienst-Vermittler Uber hat im Ringen um den Status von Fahrern einen wichtigen Rechtsstreit in Großbritannien verloren. Uber-Fahrer sollten als Angestellte der Firma und nicht als unabhängige Unternehmer behandelt werden, urteilte der Londoner Supreme Court.

NextGuest und Cendyn fusionieren

Die Technologie-Unternehmen Cendyn und NextGuest schließen sich zusammen. Durch die Fusion entsteht einer der weltweit größten CRM- und Digital-Marketing-Anbieter für die Hotellerie.

Deutsche Hotelakademie lädt ab 4. März zu kostenlosen Webinaren ein

Die Deutsche Hotelakademie lädt im anhaltenden Lockdown ab dem 4. März 2021 alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Hotellerie und Gastronomie zu kostenfreien Webinaren ein. Die Zeichen stehen dabei auf Nachhaltigkeit.

Virtuelles Forum: IDeaS startet Hospitality Technology Hub für die Hotellerie

Das virtuelle Forum "Hospitality Technology Hub" von IDeaS soll die führenden Technologieanbieter und Berater der Branche zusammenbringen, um Hoteliers bei der Erholung ihres Geschäfts und weiterem Wachstum zu unterstützen.

IST-Webinare zur Digitalisierung in Hotels

Die immer digitaler werdende Geschäftswelt macht auch vor der Hotellerie nicht Halt. Daher startet im März eine fünfteilige IST-Webinarreihe, in der Experten alle zwei Monate Know-how zur Digitalisierung im Hotel kostenlos zur Verfügung stellen.

Betterspace: Die Zukunft der Hoteltelefonie?

Kaum eine Branche trifft die Pandemie härter als das Hotel- und Gastgewerbe. Dennoch lohnt es sich, in die Zukunft zu investieren. Wie das in der Praxis aussehen kann, zeigt Betterspace am Beispiel der Hoteltelefonie.

Uber kauft Alkohol-Lieferdienst Drizly für 1,1 Milliarden Dollar

Uber setzt in der Corona-Pandemie noch stärker auf das Geschäft mit Lieferdiensten und kauft die auf Zustellung alkoholischer Getränke spezialisierte US-Firma Drizly. Der zum Teil in Aktien bezahlte Kaufpreis liegt bei 1,1 Milliarden Dollar.

SuitePad macht mit SuiteCast Hotel-TVs streamingfähig

SuitePad hat eine neue Produktidee auf den Markt gebracht: SuiteCast verwandelt nahezu jeden beliebigen und bestehenden Hotel-TV in ein streamingfähiges Gerät, das sich mit dem mitgebrachten Tablet oder Smartphone des Gastes verbindet.