Own Delivery: SimplyDelivery wird Partner von Google Food Ordering

| Technologie Technologie

Das Berliner Tech-Unternehmen SimplyDelivery stellt seinen Gastronomen jetzt eine direkte Bestelloption über Google Food Ordering zur Verfügung. Damit können Gastronomen auch auf Google Maps und Search ihre eigenen Webshops nach vorne stellen.

Google gehört zu den Platzhirschen der Suchmaschinen mit einem weltweiten Marktanteil von über 92 Prozent und ca. 2 Billionen Suchanfragen im Jahr. Mit der neuen Bestellfunktion für Restaurants hat Google im letzten Jahr ein Update für die Gastronomie in Deutschland vorgestellt. Mit den Funktionen „Zum Mitnehmen bestellen“ oder „Bestellen und liefern lassen“ in der Google Suche und Google Maps können Kunden Essen bestellen und direkt mit Google Pay bezahlen. Lieferando war dabei anfangs der einzige Anbieter, über den man direkt Essen bestellen konnte. SimplyDelivery hat als Partner von Google an einer Schnittstelle zum ERP-System gearbeitet, welche nun Lieferdienste in der Positionierung des eigenen Webshops unterstützt.

Erste Kunden wie das Franchiseunternehmen burgerme nutzen Google Food Ordering bereits als neuen Bestellkanal: "Es hat sich bereits in kürzester Zeit gezeigt, dass der Kanal neues Kundenpotential verspricht und kostengünstiger als die bekannten Lieferportale ist. Wir sind gespannt auf die Entwicklungen und Performance des neuen Bestellkanals" sagt Stephan Gschöderer, CEO von burgerme.

Drittanbieter können innerhalb von Google Food Ordering für Bestellungen deaktiviert werden. Damit bietet sich für Gastronomen die Möglichkeit, den eigenen Webshop mit Bestellungen nach vorne zu bringen. Ein weiterer Vorteil der Schnittstelle besteht in der automatisierten Übertragung von Preisänderungen und Öffnungszeiten aus dem SimplyDelivery POS-System zu Google. "Das erleichtert den Aufwand für Gastronomen enorm und trägt zur Automatisierung des Liefergeschäfts bei", bestärkt Ronny Rohland CTO SimplyDelivery.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Neue Hotellerie-App bringt Yield- und Revenue-Management aufs Handy

Zu welchen Preisen ist mein Nachbarhotel und Mitbewerber derzeit auf dem Markt? Und wie schneidet mein Haus im Vergleich dazu ab? Die Antworten darauf gibt es ab sofort per App von Hengefeld Solutions.

Amadeus und Microsoft arbeiten weltweit zusammen

Amadeus und Microsoft haben eine globale Partnerschaft vereinbart. Amadeus setzt für seine Angebote für die Reisebranche zukünftig auf die Cloud-Technologie von Microsoft. Gemeinsam sollen aber auch Produkte für die Branche entwickelt werden.

Uber kritisiert Reform des Fahrdienstmarktes

Die Koalition will den Marktzugang neuer Fahrdienstanbieter erleichtern. Die Taxibranche fürchtet massive Wettbewerbsnachteile. Im Zentrum der Kritik steht Uber. Der Fahrdienst-Vermittler kritisierte die geplante Reform und wies Vorwürfe über Sozialdumping zurück.

Intergastra digital setzt Schwerpunkt auf Lüftungskonzepte

Während der Corona-Pandemie gewann das Thema Lüftung rasant an Bedeutung. Noch nie war saubere Luft so geschäftsrelevant wie heute. Deshalb wird das virtuelle Live-Event Intergastra digital um einen weiteren Schwerpunkt ergänzt.

Uber muss Fahrer als Angestellte beschäftigen

Fahrdienst-Vermittler Uber hat im Ringen um den Status von Fahrern einen wichtigen Rechtsstreit in Großbritannien verloren. Uber-Fahrer sollten als Angestellte der Firma und nicht als unabhängige Unternehmer behandelt werden, urteilte der Londoner Supreme Court.

NextGuest und Cendyn fusionieren

Die Technologie-Unternehmen Cendyn und NextGuest schließen sich zusammen. Durch die Fusion entsteht einer der weltweit größten CRM- und Digital-Marketing-Anbieter für die Hotellerie.

Deutsche Hotelakademie lädt ab 4. März zu kostenlosen Webinaren ein

Die Deutsche Hotelakademie lädt im anhaltenden Lockdown ab dem 4. März 2021 alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Hotellerie und Gastronomie zu kostenfreien Webinaren ein. Die Zeichen stehen dabei auf Nachhaltigkeit.

Virtuelles Forum: IDeaS startet Hospitality Technology Hub für die Hotellerie

Das virtuelle Forum "Hospitality Technology Hub" von IDeaS soll die führenden Technologieanbieter und Berater der Branche zusammenbringen, um Hoteliers bei der Erholung ihres Geschäfts und weiterem Wachstum zu unterstützen.

IST-Webinare zur Digitalisierung in Hotels

Die immer digitaler werdende Geschäftswelt macht auch vor der Hotellerie nicht Halt. Daher startet im März eine fünfteilige IST-Webinarreihe, in der Experten alle zwei Monate Know-how zur Digitalisierung im Hotel kostenlos zur Verfügung stellen.

Betterspace: Die Zukunft der Hoteltelefonie?

Kaum eine Branche trifft die Pandemie härter als das Hotel- und Gastgewerbe. Dennoch lohnt es sich, in die Zukunft zu investieren. Wie das in der Praxis aussehen kann, zeigt Betterspace am Beispiel der Hoteltelefonie.